Suchergebnis

Ron-Robert Zieler

Kocak zum Fall Zieler: Trainer muss Entscheidungen treffen

Trainer Kenan Kocak von Hannover 96 hat seinen Umgang mit verdienten Spielern wie Weltmeister Ron-Robert Zieler oder dem bisherigen Kapitän Marvin Bakalorz verteidigt.

„Ich habe große Hochachtung vor dem Menschen Ron-Robert Zieler, auch vor seiner Karriere und dem, was er bisher geleistet hat. Ich bin aber Trainer und es ist meine Aufgabe und meine Pflicht gegenüber dem Verein, auch eine sportliche Einschätzung zu geben und Entscheidungen zu treffen“, sagte der 39-Jährige nach dem Trainingsauftakt seines Teams.

Cedric Teuchert

Schalker Abgänge: Teuchert zu Union, Insua bleibt in Huesca

Der 1. FC Union Berlin hat sich die Dienste von Cedric Teuchert gesichert. Der Mittelstürmer des FC Schalke 04, der in der abgelaufenen Spielzeit an den Zweitligisten Hannover 96 verliehen war, wechselt nun an die Alte Försterei, gaben beide Clubs bekannt.

Der 23 Jahre alte Teuchert, der für Hannover in 23 Spielen sechs Treffer erzielte, erhält bei Union einen Vertrag, der für die Bundesliga und die 2. Liga Gültigkeit hat. „Ich freue mich auf Union und die Bundesliga.

Fußball-WM 2014

Was machen die Weltmeister von 2014 heute

Zwei ehemalige Weltmeister, weit von einem Alter entfernt, in dem die meisten Profis ihre Fußballer-Karriere beenden. Benedikt Höwedes hörte nun mit 32 Jahren auf, zwei Wochen vorher hatte André Schürrle das Ende seine Karriere mit 29 Jahren erklärt.

Sie reihen sich ein in die Liste mit einem Philipp Lahm oder einem Per Mertesacker, die beide mit 33 aufhörten.

Ein Überblick:

* Vereine seit der WM 2014

Tor:

Manuel Neuer (34): FC Bayern München.

Michael Esser

Hannover mit neuer Nummer 1: Michael Esser kehrt zurück

Nach einem halben Jahr bei der TSG 1899 Hoffenheim kehrt Torwart Michael Esser zum Fußball-Zweitligisten Hannover 96 zurück und verdrängt Weltmeister Ron-Robert Zieler. „Wir haben uns dazu entschieden, Michael Esser als unsere neue Nummer 1 zu verpflichten“, sagte 96-Chefcoach Kenan Kocak in einer Mitteilung des Vereins vom Donnerstag.

Esser stand bereits ab Juli 2017 für zweieinhalb Jahre in Hannover unter Vertrag und war in der Saison 2018/19 Stammkeeper in der Bundesliga.

Michael Esser

„Neue Nummer 1“: Esser verdrängt Zieler im 96-Tor

Nach einem halben Jahr bei der TSG 1899 Hoffenheim kehrt Torwart Michael Esser zum Fußball-Zweitligisten Hannover 96 zurück und verdrängt Weltmeister Ron-Robert Zieler.

„Wir haben uns dazu entschieden, Michael Esser als unsere neue Nummer 1 zu verpflichten“, sagte 96-Chefcoach Kenan Kocak in einer Mitteilung des Vereins.

Esser stand bereits ab Juli 2017 für zweieinhalb Jahre in Hannover unter Vertrag und war in der Saison 2018/19 Stammkeeper in der Bundesliga.

Auch mal energisch an der Seitenlinie: Trainer Argirios Giannikis.

Ex-VfR-Trainer: „Man hat nicht alles richtig gemacht, wenn man nicht erfolgreich ist“

Er war der Nachfolger von Peter Vollmann (62 Jahre) in Aalen und wollte dem damaligen Fußball-Drittligisten VfR Aalen einen neuen Stil einhauchen – den Verein von der Ostalb langfristig wieder zurück in Richtung 2. Bundesliga entwickeln.

Der 40 Jahre alte Fußballlehrer Argirios Giannikis (Amtsantritt in Aalen am 1. Juli 2018) scheiterte letztlich auch aber nicht nur an fehlenden Ergebnissen. Der VfR Aalen stieg am Ende unter Feuerwehrmann Rico Schmitt (51), der nur ein kurzes Strohfeuer entfachte, als Letzter (38 Spiele, 31 Punkte) ...

Ron-Robert Zieler

Hannover-Keeper Zieler Kandidat bei Union Berlin

Der frühere Weltmeister Ron-Robert Zieler von Hannover 96 könnte nach mehreren Medienberichten die Nachfolge von Torhüter Rafal Gikiewicz beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin antreten.

Der 31-Jährige ist bei seinem jetzigen Club nach einer unglücklichen Zweitliga-Saison nicht mehr unumstritten. Laut der „BZ“ soll es schon Kontakte zwischen dem früheren Nationalspieler und den Köpenickern gegeben haben. Beide Vereine wollten sich dazu nicht äußern.

Sportdirektor Sven Mislintat

VfB-Sportchef Mislintat: Interesse an Gonzalez steigt

Der wechselwillige Stürmer Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart weckt offenbar nicht nur Interesse im Ausland, sondern auch in der Fußball-Bundesliga. „Ich sehe sowohl aus Italien als auch aus England ernsthaftes Interesse kommen, auch von einem Club aus Deutschland“, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch: „Aber eine konkrete Anfrage gab es noch nicht.“ Gonzalez hat vor, die Schwaben trotz Vertrags bis 2023 diesen Sommer zu verlassen.

Nicolas Gonzalez

VfB-Sportchef: Auch Bundesligist an Gonzalez interessiert

Der wechselwillige Stürmer Nicolas Gonzalez vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart weckt offenbar nicht nur Interesse im Ausland, sondern auch in der Bundesliga.

„Ich sehe sowohl aus Italien als auch aus England ernsthaftes Interesse kommen, auch von einem Club aus Deutschland“, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat der Deutschen Presse-Agentur: „Aber eine konkrete Anfrage gab es noch nicht.“ Gonzalez hat vor, die Schwaben trotz Vertrags bis 2023 diesen Sommer zu verlassen.

Werder-Stürmer

Bremens Füllkrug begrüßt Verbleib von Trainer Kohfeldt

Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug hat den Verbleib von Sportchef Frank Baumann und vor allem den von Trainer Florian Kohfeldt begrüßt.

„Ich möchte handelnde Personen, denen ich zutraue, mich zu verbessern. Unter denen ich die Chance sehe, etwas mit dem Verein zu erreichen“, sagte der 27 Jahre alte Fußball-Profi im Interview der „Sport Bild“. „Und bei denen sehe ich, dass sie für den Verein kämpfen und nicht für sich. Das erfüllt niemand besser als die beiden.