Suchergebnis

Hannelore Hornig erlebte einen Albtraum und verlor dennoch nicht ihre Lebensfreude

Ein schrecklicher Augenblick stellte ihr Leben auf den Kopf. Der eigene Hund hatte Hannelore Hornig schwer im Gesicht verletzt. Wie aber die 75-Jährige damit umgeht, kann anderen Mut machen.

Hornig engagiert sich seit 25 Jahren bei T.U.L.P.E. – einem Verein für Gesichtsversehrte. T.U.L.P.E. leite sich ab von Tumor, Unfall, Leben, Perspektive und Epithese.

„Der Verein betreut Menschen mit Gesichtsversehrungen und Menschen, die durch eine Krebserkrankung Teile ihres Gesichts verloren haben“, erklärt Hornig.