Suchergebnis

 Musikstudenten und Menschen mit Handicap agierten bei der Aufführung im Landratsamt gemeinsam.

Menschen mit Handicap spielen gemeinsam mit Musikstudenten

Eine Aufführung der besonderen Art haben am Mittwoch Menschen mit Behinderung vom Familienentlastenden Dienst (FED) und Studenten der Musikhochschule Trossingen präsentiert – und das ohne viele Worte. Im vollbesetzten Foyer des Landratsamts zeigten die rund 20 Teilnehmer der inklusiven Gruppe „Theater mit Musik“ eine Aufführung, bestehend aus Musik, Tanz und weiteren Bewegungselementen. Dafür übten alle Beteiligten des Stücks „Wo wir herkommen“ seit Oktober wöchentlich im Bewegungsraum der Musikhochschule.

 Die Akteure der Theatergruppe.

Onkel Wanja gibt es zwei Mal

Mit Anton Tschechows Drama „Onkel Wanja“ eröffnet die Theatergruppe der Jugendkunstschule Zebra den Spielplan 2020. Das Stück ist laut Pressemitteilung besonders für Jugendliche ab 15 Jahren geeignet und wird am Samstag, 18. Januar, um 18 Uhr auf die Bühne der Aula im Immanuel-Kant-Gymnasium gebracht.

Das Stück, das von einem hoffnungslosen Warten auf glückliche Fügungen und einem unerfüllten Hoffen auf Veränderung lebt, beschäftigt sich mit Themen, die heute aktueller sind denn je.

Die Stiftung L(i)ebenswert hat 21 Projekte ausgezeichnet. Der Familienentlastende Dienst Tuttlingen erhielt für das Projekt „The

FED-Projekt „Theater mit Musik“ gewinnt bei Wettbewerb

Seit 2015 gibt es an der Musikhochschule Trossingen das Musikprojekt des Familienentlastenden Dienstes Tuttlingen (FED 2000) „Theater mit Musik“. Dadurch können Menschen mit Beeinträchtigungen gezielt gefördert werden. Nun hat sich das Engagement aller Beteiligten – im wahrsten Sinne – ausgezahlt. Das Projekt gewann bei einem Wettbewerb 4000 Euro.

„Das ist ja mehr als ein Monatsgehalt“, freut sich Fabian Behrendt, einer der Teilnehmer bei „Theater mit Musik“.

Mit diesem Flyer wirbt die Stadt für die zehnte Tuttlinger NachtKultour am 7. September.

Eine Nacht voller Kultur und Unterhaltung

Die zehnte Auflage der Tuttlinger NachtKul-tour bringt am 7. September ein breit gefächertes Kulturprogramm in die Innenstadt. Der Vorverkauf hat jetzt begonnen.

Am 7. September präsentieren die Kulturakteure Tuttlingens die zehnte Auflage der Tuttlinger NachtKultour mit einem bunten Programm im Anschluss an die Fußgängerzonener-öffnung. Oberbürgermeister Michael Beck wird die Veranstaltung in der Städtischen Galerie um 19 Uhr eröffnen.

 Spannende Kunstwerke von Kindern und Jugendlichen aus dem Projekt Cool Arts sind zur Zeit im Rathaus-Foyer zu sehen.

Kinder sollen sich mit Kunst auseinandersetzen

Richtig spannende Kunstwerke von Kindern und Jugendlichen sind zurzeit im Rathaus-Foyer zu sehen. Die Ausstellung des Projekts Cool Arts ist am Freitagnachmittag im Beisein zahlreicher Besucher eröffnet worden.

Kinder und Jugendliche von Mutpol, der Wilhelmschule, der Johann-Peter-Hebel-Schule, der Albert-Schweitzer-Schule und des Kinderschutzbunds haben sich im Vorfeld mit den Arbeitsweisen einiger Künstler, die in der Galerie der Stadt ausgestellt haben, auseinandergesetzt, und diese auf ihre Art umgesetzt.

 In der Bühnenversion der Jugendkunstschule gab es mehrere Alice.

Zwischen Traum und Wirklichkeit

Was ist Traum, was ist Wirklichkeit? In ihrem Theaterstück „Alice im Wunderland“ hat eine Theatergruppe der Jugendkunstschule Zebra beides fantasievoll miteinander verwoben. Unter der Leitung von Hannah Monninger haben die jungen Akteure die wundersame Geschichte von Alice ein-studiert und am Samstagmorgen einem großen Publikum im Kulturhaus Altes Krematorium vorgeführt.

„Viele von ihnen, auch meine Schauspieler, haben den Film in ihren Köpfen.

Hannah Monninger (stehend) hat die Betreuung des inklusiven Musikprojektes des FED mit der Musikhochschule in Trossingen übernom

Integratives Musikprojekt in Trossingen für zwei weitere Jahre gesichert

Das inklusive Musikprojekt „Theater mit Musik“ des Familienentlastenden Dienstes (FED 2000) aus Tuttlingen mit der Hochschule in Trossingen geht in die Verlängerung. Eine Förderzusage der Aktion Mensch ermöglicht es, zwei weitere Jahre Menschen mit Beeinträchtigungen gezielt zu fördern. Das Geld reicht sogar dafür aus, um für Hannah Monninger als Betreuerin des Projektes eine 25-Prozentstelle beim FED einzurichten.

Vor drei Jahren ist das Inklusionsprojekt an der Musikhochschule gestartet worden.

Über die gelungene Ausstellung im Fruchtkasten freuen sich (von links): der ehemalige Landrat Hans Volle, OB Michael Beck, Hanna

Hugo Geißler war „ein Tuttlinger durch und durch“

Berühmtheit hat der Tuttlinger Maler und Schriftsteller Hugo Geißler mit seinen großformatigen Gemälden mit Motiven aus Hegau und Donautal erlangt. Jetzt sind im Museum im Fruchtkasten frühe, bisher nicht gezeigte Werke Geißlers mit kleineren Formaten, Aquarellen, Zeichnungen und Dokumenten zu sehen.

Großen Zulauf hatte die Matinee, mit der am Sonntag im Kulturhaus Altes Krematorium die Ausstellungseröffnung gefeiert wurde. „Ein Tuttlinger durch und durch“ sei Hugo Geißler gewesen, betonte Oberbürgermeister Michael Beck in seinem ...

Musiktheater in der Stadthalle

Die Musikschule und die Jugendkunstschule gehen am Samstag, 15. Dezember, um 19 Uhr auf der Bühne der Tuttlinger Stadthalle auf die Suche nach dem Glück. Gespielt wird ein Musiktheater, das unter der Leitung von Hans-Uwe Hähn und unter Regie von Hannah Monninger mit vielen jungen Schauspielern einstudiert wurde.

Auch das Bühnenbild, die Kostüme und Requisiten sind in Kursen der Jugendkunstschule entstanden. Das Kooperationsorchester der Musikschule und der Gymnasien verzaubert das Publikum mit den sinfonischen Klängen.


Die Werke der Jahresausstellung der Kunstschule sind noch bis 20. Juli im Rathausfoyer Tuttlingen zu sehen.

Viele Kunststücke zusammengetragen

Poesie, Fantasie und viel kreatives Knowhow gibt es bei der Jahresausstellung der Jugendkunstschule im Foyer des Rathauses zu sehen. Oberbürgermeister Michael Beck und der künstlerische Leiter der Jugendkunstschule Hans-Uwe Hähn eröffneten am Dienstagnachmittag die Ausstellung mit dem Titel „Die Geschichte der Geschichten“.

Oberbürgermeister Michael Beck begrüßte die zahlreichen großen und kleinen Gäste und gratulierte der Jugendkunstschule, die dieses Jahr ihren 30.