Suchergebnis

 Ausbildungsbotschafter geben Einblicke in ihre Lehrberufe.

Schon seit zehn Jahren sind Ausbildungsbotschafter aktiv

Ausbildungsbotschafter gehen in die Schulen in den Landkreisen im Gebiet der Handwerkskammer Ulm und berichten gleichaltrigen Schülerinnen von ihren Handwerksberufen und Erfahrungen mit einer dualen Ausbildung, teilt die Handwerkskammer Ulm mit. Das ist das Ziel der Landesinitiative Ausbildungsbotschafter seit nunmehr zehn Jahren. Die Handwerkskammer Ulm koordiniere die Schulbesuche der Lehrlinge und bereite die jungen Auszubildenden auf die Gespräche in den Schulklassen vor.

 Zwei Unternehmen, die Stadtverwaltung und die ADK GmbH erzählen, wie sie die 3G-Regel umsetzen.

3G-Regel am Arbeitsplatz bringt Menschen doch noch zum Impfen

Nach einer Entscheidung von Bundestag und Bundesrat gilt ab sofort die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Das bedeutet, dass alle Arbeitnehmer nachweisen müssen, ob sie entweder geimpft, genesen oder getestet sind. Das gilt sowohl für Büroräume, Werkstätten aber auch Baustellen. Vor allem größere Unternehmen stellt das vor Herausforderungen, aber auch kleinere Betriebe und die Stadtverwaltung treibt das Thema um.

„Die Stadtverwaltung erarbeitet derzeit ein entsprechendes Konzept zur Umsetzung dieser Regelung.

Mundschutzpflicht

Verunsicherung im Südwest-Handwerk über neue Corona-Regeln

Im Handwerk des Südwestens gibt es Verunsicherung über die verschärften Corona-Regeln am Arbeitsplatz. «Die Hotlines unserer Handwerkskammern und der Fachverbände laufen heiß», sagte der Hauptgeschäftsführer beim Baden-Württembergischen Handwerkstag, Peter Haas, dem Radiosender SWR Aktuell.

Im Kampf gegen die Pandemie gelten seit Mittwoch bundesweit schärfere Regeln am Arbeitsplatz. Folgen hat das vor allem für Ungeimpfte. Denn Zugang zu einem Betrieb sollen Beschäftigte nur bekommen, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind.

ARCHIV - 21.08.2017, Baden-Württemberg, Korntal-Münchingen: Ein Flüchtling aus Somalia arbeitet während eines Praktikums bei ein

„Keine junge Frau, kein junger Mann darf uns verloren gehen“: Unternehmen kämpfen um den Nachwuchs

Mehr offene Stellen, weniger Bewerber: Der Fachkräftemangel in der Region spitzt sich durch den demografischen Wandel weiter zu. Eine Konsequenz daraus ist, dass es sich Betriebe in Zukunft fast nicht erlauben können, Bewerber mit geringerer Qualifikation abzuweisen. „Keine junge Frau, kein junger Mann darf uns im Übergang von der Schule in den Beruf verloren gehen“, warnt Sylvia Scholz, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Rottweil/Villingen-Schwenningen.

Kammerpräsident Werner Rottler, Stuckateurmeister Nico Zimmermann, Friseurmeisterin Michaela Spöck, Maurer- und Betonbauermeiste

Vedat Sevinc ist jahrgangsbester Meister der Chirurgiemechaniker

320 Jungmeister aus insgesamt 17 Gewerken haben im Jahr 2021 ihre Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Konstanz bestanden – und das unter den erschwerten Bedingungen der Coronapandemie. Wie die Handwerkskammer Konstanz mitteilt, haben die Meister kürzlich ihre Meisterbriefe in den Donauhallen in Donaueschingen entgegengenommen.

Allerdings anders als in den Vorjahren: Pandemiebedingt gab es zwei Meisterfeiern unter strengen 3G-Plus-Regelungen an einem Tag, an denen nur je eine Hälfte der Meister mit einer Begleitperson teilnehmen ...

Branche leidet unter Materialengpässen und Rohstoffmangel

Die Handwerkskammer Ulm meldet Bedenken an gegen eine weitere Verlängerung der erleichterten Kurzarbeitsregelung über den Jahreswechsel hinaus. „Kurzarbeit ist ein wunderbares Instrument, um vorübergehend Beschäftigung zu sichern. Aber eben bewusst nur vorübergehend, denn sie verzerrt unseren Fachkräftemarkt und schläfert ihn förmlich ein. Wir halten Beschäftigung in einem Betrieb künstlich aufrecht, während wir in anderen Bereichen händeringend Fachleute suchen und dort durch diese künstlich verordnete Verknappung Schaden entsteht“, sagt ...

Heizungen für das Flutgebiet

Lieferprobleme bei Heizungen für das Flutgebiet

Mit den winterlichen Temperaturen wird für zahlreiche Flutopfer an der Ahr eine Frage immer drängender: Wann bekomme ich wieder eine funktionierende Heizung?

«Natürlich haben wir Kunden, die frieren - die haben keine funktionierende Heizung», sagte der Obermeister der Innung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) im Kreis Ahrweiler, Frank Wershofen, der Deutschen Presse-Agentur. «Bei den Lieferfristen kommt es auf das Gerät an. Bei mehrmonatigen Fristen sind es Zulieferer-Probleme: Die großen Hersteller von Heizungen bekommen zu ...

 Andreas Hafen (rechts) ist begeistert, mit welcher Innovationskraft und Freude am Detail Jonathan Rößner sein Gesellenstück in

Starkes Stück: Meckenbeurer Kunstschmiede Hafen bildet Landessieger aus

Ein außergewöhnliches Gesellenstück ist Jonathan Rößner gelungen. Der 23-Jährige hat im Zuge seiner Ausbildung bei der Meckenbeurer Kunstschmiede Hafen einen ganz besonderen Stuhl geschaffen – und ist daher erster Landessieger beim Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks 2021.

Im Moment befindet sich der junge Mann in der Vorbereitung auf die Walz, hat aber zuvor bei seiner „alten“ Ausbildungsstätte vorbeigeschaut.

Dabei tauschte sich der wohnhafte Schwäbisch Haller intensiv mit Andreas Hafen aus, der ihn nicht nur ...

 Beim Berufsfindungstag an der Technischen Schule Aalen standen auch zwei Auszubildende in der Lehrwerkstatt für Friseure und Fr

Handwerksberufe stehen nach wie vor hoch im Kurs

220 Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse von fünf Schulen aus dem Ostalbkreis sind am Mittwoch zum Berufsfindungstag an die Technische Schule in Aalen gekommen. Die Jugendlichen konnten sich an Ort und Stelle über sieben Handwerksberufe informieren und dabei auch selber Hand anlegen.

Die Abteilungsleiterin für das Handwerk an der Technischen Schule, Daniela Neumaier, zeigte sich mit der Resonanz sehr zufrieden. Sie betonte im Gespräch mit den „Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung“, dass die Handwerksbetriebe ...

Viel Arbeit haben derzeit auch die Handwerker in Tuttlingen. Einige von ihnen suchen seit längerem Erweiterungsflächen – doch da

Keine neue Gewerbefläche für Handwerker

Es hätte eine Lösung für diejenigen Handwerksbetriebe sein sollen, die dringend eine Erweiterungsfläche benötigen oder komplett an einen neuen Standort umziehen möchten: der Handwerkerhof in der Nähe des Tuttlinger Tierheims, also eine Gewerbefläche für Handwerker. Doch nun hat die Stadt Tuttlingen aus Kostengründen die Planungen eingestellt. Die Interessenten sind enttäuscht.

2000 Quadratmeter Fläche wollte Ralph Thoma vom gleichnamigen Tuttlinger Elektrotechnik-Unternehmen im geplanten Handwerkerhof gerne haben.