Suchergebnis

 Handwerkskammer listet Betriebsärzte, die Impfen.

Handwerkskammer Ulm will beim Impfen helfen

Die Handwerkskammer Ulm setzt sich aktiv dafür ein, dass ihre Handwerksbetriebe im Gebiet von der Ostalb bis zum Bodensee beim betriebsärztlichen Impfen mitberücksichtigt und nicht benachteiligt werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Handwerksbetrieben können nach aktuell geltender Priorisierung durch Hausärzte, in Impfzentren und demnächst auch von Betriebsärzten geimpft werden. Die Handwerkskammer Ulm hat nun laut Pressemeldung Betriebsärzte gelistet, die ein Impfangebot an Betriebe im Kammergebiet machen.

 Ein Sägewerk in Haiterbach: Seit November haben sich die Holzpreise verdoppelt. Weil auch andere Baumaterialien deutlich teurer

Gammertingen verschiebt den Bau der Stadt- und Kulturhalle

Als machten es der anhaltende Bauboom und der Mangel an Fachkräften nicht schon schwer genug: Seit Monaten steigen auch noch die Preise für Baumaterial rapide an. Dabei hätte der Gammertinger Gemeinderat in diesen Wochen den Bau der 12,5 Millionen Euro teuren Stadt- und Kulturhalle auf den Weg bringen sollen. Dieser wird nun verschoben – in der Hoffnung, dass sich die angespannte Marktlage bis zum Herbst wieder beruhigt hat. Ob der Plan aufgeht, ist ungewiss.

Hauptgeschäftsführer Dr. Tobias Mehlich von der Handwerkskammer Ulm (links) gratuliert Alfred Keller zum Silbernen Meisterbrief.

Alfred Keller erhält Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer

Alfred Keller aus Überlingen hat für sein 25-jähriges Engagement als Gas- und Wasserinstallateur den Silbernen Meisterbrief überreicht bekommen. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm, hat dem 49-Jährigen in Überlingen am Bodensee einen Besuch abgestattet und ihm zu seinem Jubiläum gratuliert, teilt die Handwerkskammer mit.

Auf ein Vierteljahrhundert meisterliche Arbeit und Herzblut fürs Handwerk kann man durchaus stolz sein.

Ehrenkreishandwerksmeister Christof Binzler (links), sein Nachfolger Günter Gebauer (Mitte) und der Geschäftsführer der Kreishan

Christof Binzler ist jetzt Ehrenkreishandwerksmeister

Neuer Kreishandwerksmeister und ehrenamtlicher Chef der Innungen im Bodenseekreis ist Günter Gebauer aus Heiligenberg. Der bisherige Stellvertreter übernimmt den Führungsstab von Schreinermeister Christof Binzler aus Kressbronn, der die Innungen über zehn Jahre führte und insgesamt 25 Jahre der Vorstandschaft angehörte. Wegen seiner vielfältigen Verdienste wurde Binzler von den Obermeistern zum Ehrenkreishandwerksmeister ernannt. Der Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis gehören knapp 500 Betriebe mit rund 3000 Mitarbeitern an.

Beim Friseurbesuch gelten jetzt auch Selbsttests. Allerdings muss man sie vor Ort und unter Aufsicht machen.

Ist das eine Verbesserung? Friseur jetzt doch mit Selbsttest möglich

Kaum verordnet, schon wieder anders: Die Friseurin Vanessa Melber hat vor ihrem Salon „Mein Friseur“ in Abtsgmünd eine Schnelltest-Station eingerichtet und sich und auch ihr Personal dafür schulen lassen. Jetzt dürfen die Kunden aber doch einen Selbsttest machen. Eine Verbesserung ist das aus Melbers Sicht allerdings nicht.

Zum Hintergrund: Mit der bundeseinheitlichen Notbremse griff ab dem 19. April bei den Friseuren im Land die Pflicht, Kunden nur noch bei Vorlage eines medizinisch bescheinigten negativen Schnelltests bedienen zu ...

„Wir müssen aufpassen, dass wir unsere Jugendlichen nicht verlieren“

Die Handwerkskammer Ulm zeigt sich mit Blick auf den Ausbildungsmarkt im zweiten Corona-Krisenjahr besorgt und warnt vor einem „Problem-Ausbildungsjahr“ im regionalen Handwerk, wenn nicht gegengesteuert wird. Die Zahl der Bewerber um eine Ausbildungsstelle im Handwerk ist laut Agentur für Arbeit Ulm deutlich rückläufig, während die Zahl der Schulabgänger eigentlich stabil wäre.

Angesichts geschlossener Schulen und fehlender Ausbildungsmessen fällt dem Handwerk der Kontakt zu den Jugendlichen schwer.

Der jetzt Ex-Abgeordnete Jürgen Filius.

Dafür will er sich einsetzen: Ulm und Neu-Ulm sollen verschmelzen

Die neue Landesregierung ist die alte. Sie wird abermals angeführt von Winfried Kretschmann, die CDU regiert als Juniorpartner mit. Nicht mehr dabei ist der grüne Ulmer Landtagsabgeordnete Jürgen Filius (60), zwei Perioden saß er im Parlament. Warum „Mister Untersuchungsausschuss“ eine Fusion von Ulm und Neu-Ulm befürwortet, verrät er im Interview mit Johannes Rauneker.

Herr Filius, die „neue“ grün-schwarze Landesregierung startet bald durch.

Fallzahlen

Corona-Newsblog: Bei dem Inzidenzwert hinkt Baden-Württemberg hinterher

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.700 (451.387 Gesamt - ca. 399.300 Genesene - 9.410 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.410 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 173,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 288.400 (3.443.

 Die Landesregierung hat nachgebessert und das Thema Coronatest für einen Friseurbesuch vereinfacht.

Nun wird der Friseurbesuch wieder unkomplizierter

Große Erleichterung bei den Friseuren: Wie die „Schwäbische Zeitung“ berichtete, hatten sie seit 19. April enorme Umsatzeinbußen, weil Kunden reihenweise ihre Termine stornierten.

Der Grund: Wer sich die Haare schneiden lassen wollte, musste einen negativen, von einer offiziellen Teststelle ausgestellten Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist – sofern er oder sie nicht doppelt geimpft war oder die Krankheit bereits überstanden hatte.

 Wer seine Haare schneiden lassen möchte, kann sich vor Ort testen lassen.

Neue Regel: Selbsttest beim Friseur genügt

Die Regeln für den Friseurbesuch sind nach Angaben der Handwerkskammer gelockert worden. Neu ist, dass nun auch vor Ort im Salon ein Schnelltest gemacht werden kann. Bislang mussten Kunden einen tagesaktuellen Schnelltest eines Testzentrums vorlegen. In Abstimmung mit den Behörden hat die Handwerkskammer diese Erleichterung erreicht.

Der Sigmaringer Friseur Andreas Schmauder berichtet von massiven Umsatzeinbußen von bis zu 50 Prozent, die die Testpflicht seinen Geschäften beschert habe.