Suchergebnis

Öpfingens Bürgermeister Andreas Braun

Neue Hauptsatzung gibt dem Bürgermeister etwas mehr Handlungsfreiheit

Trotz Corona steht in der Gemeinde Öpfingen nicht alles komplett still: Der Gemeinderat hat am Dienstag zum zweiten Mal binnen einer Woche getagt und einige kommunale Angelegenheiten nach vorne gebracht.

Es gehe für eine Gemeindeverwaltung darum, handlungsfähig zu bleiben und wichtige Dinge abzuarbeiten – wie etwa Bausachen, die mit Fristen verbunden sind, sagte Bürgermeister Andreas Braun in der Sitzung. Dieser wohnten sechs von zehn Räten (das Gremium war damit beschlussfähig), zwei Pressevertreter und ein Zuschauer in gebührendem ...

 Der Lindenberger Collin Biesenberger kann derzeit weder boxen noch in die Polizeiakademie gehen.

Boxer aus der Region: Ungeschlagen, aber verärgert

Eigentlich hätten Collin Biesenberger und Kushtrim Mahmuti allen Grund, stolz zu sein. Sowohl der Lindenberger Schwergewichtsboxer als auch der Weltergewichtler vom Boxteam Langenargen blieben in der Boxbundesliga ungeschlagen. Dennoch herrscht bei beiden Boxern aus der Region derzeit vor allem Ärger. Da der Vorstand des Deutschen Boxsportverbands (DBV) am Donnerstag entschieden hatte, den Sportbetrieb aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus bis voraussichtlich 29.

Der Fall Richard Jewell

Clint Eastwoods Drama über das Olympia-Attentat

Oscar-Preisträger Clint Eastwood (89, „Million Dollar Baby“) arbeitet in seinem neuen Film eine der schwersten Pannen in der jüngeren amerikanischen Polizeigeschichte auf.

„Der Fall Richard Jewell“ dreht sich um das Bombenattentat bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, bei dem zwei Menschen starben - und darum, wie nah Heldenverehrung und soziale Ächtung beieinander liegen. Genau diese erlebte der titelgebenden Wachmann Richard Jewell, der in Eastwoods Inszenierung von Paul Walter Hauser („I, Tonya“) gespielt wird.

Der Fall Richard Jewell

Clint Eastwoods Drama über das Olympia-Attentat

Oscar-Preisträger Clint Eastwood (89, „Million Dollar Baby“) arbeitet in seinem neuen Film eine der schwersten Pannen in der jüngeren amerikanischen Polizeigeschichte auf.

„Der Fall Richard Jewell“ dreht sich um das Bombenattentat bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta, bei dem zwei Menschen starben - und darum, wie nah Heldenverehrung und soziale Ächtung beieinander liegen. Genau diese erlebte der titelgebenden Wachmann Richard Jewell, der in Eastwoods Inszenierung von Paul Walter Hauser („I, Tonya“) gespielt wird.

 Schon am 18. Juni soll das „Kino am Kocher“ in den Kulturbahnhof einziehen. Dann ist die Übergangslösung in der roten Villa am

Gastro-Konzept überzeugt den Rat nicht wirklich

Der Mietvertrag für das „Kino am Kocher“ im künftigen Kulturbahnhof ist offenbar unterschriftsreif. Für machen im Kultur-, Bildungs- und Finanzausschuss wurde das auch endlich Zeit. Das genossenschaftliche Programmkino für anspruchsvolle oder unbekanntere Filme soll bereits am 18. Juni öffnen. Die ehrenamtlichen Betreiber brauchen für einen Zuschuss unbedingt diesen Pachtvertrag. Das gastronomische Übergangskonzept überzeugte nicht jeden im Rat.

Das Problem: Eigentlich hätte das Hotel auf dem Stadtoval ungefähr zeitgleich mit dem ...

Bundesverfassungsgericht

Karlsruhe verhandelt über Ausgleich in der Altersversorgung

Scheidungen sind oft schmerzhaft, ihre rechtlichen Folgen kompliziert. Über eine möglicherweise verfassungswidrige Ungerechtigkeit beim Ausgleich von Ansprüchen aus der betrieblichen Altersversorgung hat am Dienstag des Bundesverfassungsgericht verhandelt.

Wenn sich Ehepaare scheiden lassen, werden Rentenansprüche miteinander verrechnet. Damit wird zum Beispiel ausgeglichen, dass Frauen sonst wegen der Zeit der Kindererziehung weniger Rente bekämen.

 Grau und kalt – das Wetter war dem Anlass angemessen. Am Freitag erfuhr die Belegschaft von Bosch AS von der Verdoppelung des S

Bosch AS in Gmünd will weitere 1000 Arbeitsplätze abbauen

Bei Bosch AS stehen statt 1000 nun 2000 Arbeitsplätze auf dem Spiel. Diese Zahl hatte die Geschäftsleitung am Mittwoch im Rahmen der Verhandlungen mit Betriebsrat und IG Metall genannt. Am Freitag gab es deshalb sowohl im Werk 2 im Schießtal als auch in der Güglingstraße eine Betriebsversammlung.

Nachdem in der jüngsten Verhandlungsrunde neue Zahlen bezüglich des Arbeitsplatzabbaus genannt wurden – und zwar 1000 mehr als bisher – berief der Betriebsrat eine sehr kurzfristige außerordentliche Betriebsversammlung am Freitag ein.

Unter anderen Umständen

Unter anderen Umständen: Über den Tod hinaus

Mitten in der Nacht hebt jemand ein Grab aus und fördert einen Sarg zutage. So beginnt die neue Folge aus der Krimireihe „Unter anderen Umständen“ mit dem Titel „Über den Tod hinaus“ am Montag um 20.15 Uhr im ZDF. Der Titel der Episode ist durchaus wörtlich zu nehmen.

Es ist finstere Nacht, ein einsames Käuzchen ruft über den sturmumtosten Friedhof. Ein Mann macht sich an einem Grab zu schaffen, heftig buddelnd hebt er den darin liegenden Sarg heraus und schleppt ihn davon.

 Voll in ihrem Element: Alina Sauter liebt die Kirchenmusik. Deshalb spielt sie nicht nur Orgel, sondern leitet auch zwei Kirche

Jung, musikalisch, gläubig - Diese Frau leitet gleich zwei Kirchenchöre

Viele junge Menschen finden keinen Zugang mehr zur Kirche. Anders ist das bei Alina Sauter. Die 19-jährige Sigmaringerin ist nicht nur von Klein auf in der Seelsorgeeinheit Sigmaringen aktiv, sie leitet seit Januar auch zwei Kirchenchöre. Ein weiterer soll noch dazu gekommen.

Dabei handelt es sich um den Kinder- und den Jugendchor. Mit den Kleinen singe sie die Lieder noch auswendig. „Sie können sich alles merken und haben eine so große Motivatoin“, schwärmt Sauter.

 Landrat Klaus Pavel, Oberbürgermeister Richard Arnold und IG-Metall-Bevollmächtigter Roland Hamm bei der Gemeinderatssitzung im

Der runde Tisch bei Bosch Automotive Steering nimmt seine Arbeit auf

Am Dienstag haben sich in der Technischen Akademie in Schwäbisch Gmünd die Vertreter der Arbeitgeber- und der Arbeitnehmerseite sowie der Stadt Gmünd und des Ostalbkreises zum ersten runden Tisch zur Zukunft von Bosch Automotive Steering getroffen. Dieser war im Rahmen einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung am 4. Dezember in Schwäbisch Gmünd vereinbart worden.

Es gehe sowohl um konjukturelle, wie um strukturelle Probleme, sagt OB Richard Arnold .