Suchergebnis

 Die Hemmschwelle, Polizisten anzugreifen, nimmt offenbar ab.

Schläge gegen den Rechtsstaat

Zwei Kriminalmeldungen aus Ravensburg. Beide dokumentieren Gewalt gegen Polizisten: Zwei Beamte bei einer Kontrolle am Bahnhof mit Tritten, Kniestoß und Faustschlägen angegriffen, das andere Mal ein Vertreter der Staatsmacht während einer Festnahme vor einer Kneipe durch einen Kniestoß gegen den Kopf verletzt.

Der erste Fall liegt einen Monat zurück, der andere war im Juni. Beiden Ereignissen liegt zu Grunde, dass sie der friedliche Bürger eher nicht im beschaulich anmutenden Oberschwaben verorten würde.

Götz George

50 Jahre „Tatort“ - 50 ungewöhnliche Fakten

Beim „Tatort“ kann so ziemlich jeder mitreden. Nicht umsonst gab es - zumindest vor Corona - auch Public-Viewing-Events. Doch manche Fakten sind vielleicht selbst eingefleischten Fans unbekannt. Eine Auswahl zum 50. Geburtstag der Krimireihe.

1) Der „Tatort“ ist die bisher längste Reihe im deutschen Fernsehen. Da Ort und Ermittler wechseln, handelt es sich nicht um eine Serie.

2) Mit nur wenigen Ausnahmen tritt Horst Lettenmayer in jedem „Tatort“ auf: mit seinen Händen, Beinen und Augen im Vorspann.

Thomas Schanz

Spitzenküche an der Mosel

Thomas Schanz aus dem rheinland-pfälzischen Piesport an der Mosel ist vom Restaurantführer „Gault&Millau“ zum „Koch des Jahres“ gekürt worden.

„Weitab von den Metropolen hat der bescheidene, zurückhaltende Thomas Schanz den elterlichen Betrieb in aller Stille in eines der besten Restaurants der Republik verwandelt“, befanden die Gastronomiekritiker am Donnerstag bei einer Online-Gala zur Kür. Das „Restaurant Schanz“ erhielt 19 von 20 möglichen Punkten.

 Landrat Joachim Bläse (links) mit dem neu gewählten GOA-Geschäftsführer Arne Grewe (Mitte) und Bernd Hörger, dem Geschäftsführe

Arne Grewe wird neuer Geschäftsführer der GOA

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft im Ostalbkreis für Abfallbewirtschaftung mbH (GOA) hat am 23. November im Aalener Landratsamt den Nachfolger von Henry Forster bestimmt, der die Gesellschaft zum 31. Oktober verlassen hat. Wie Aufsichtsratsvorsitzender Landrat Joachim Bläse mitteilt, wurde Arne Grewe mit großer Mehrheit zum Geschäftsführer gewählt.

Grewe verfügt über langjährige Erfahrung in der Entsorgungsbranche. Vor seinem Wechsel zur GOA war er 20 Jahre lang bei der Henning-Gruppe in leitenden Managementpositionen in den ...

Übergabe von E-Bussen

MAN liefert erste E-Busse aus Serienproduktion aus

MAN hat mit der Serienproduktion batterieelektrischer Stadtbusse im polnischen MAN-Werk in Starachowice begonnen und will bis Jahresende die ersten 17 Elektrobusse an die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) übergeben. „Wir erweitern damit unser Produktionsportfolio und gehen konsequent einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität“, sagte MAN-Produktionsvorstand Michael Kobriger am Donnerstag.

Der größte schwedische Busbetreiber Nobina Sverige in Malmö habe 22 E-Stadtbusse bestellt, weitere Aufträge lägen vor.

Stadtansicht Mainz

Potsdam, Bonn oder Dresden punkten in Corona-Zeiten

Kinderbetreuung, Home-Office und Naherholungsgebiete im Grünen sind für viele Menschen in Zeiten der Pandemie wichtiger geworden.

„In der Corona-Krise haben sich die Prioritäten vieler Menschen verschoben“, erläuterte Hanno Kempermann von IW Consult, einer Gesellschaft des Instituts der deutschen Wirtschaft. Besonders gute Voraussetzungen bietet demnach in den drei Punkten Potsdam.

Als einzige der 71 Großstädte mit mehr als 100.

Denis Wucherer

Würzburg-Coach Wucherer fordert mehr Spiele

Der Würzburger Basketball-Trainer Denis Wucherer hat den coronabedingt veränderten Spielplan in der Bundesliga kritisiert. „Ich finde: Wir spielen nicht genug. Wer gesund ist, muss öfter spielen als nur am Wochenende“, sagte der frühere Nationalspieler der „Süddeutschen Zeitung“.

Die Würzburger hatte am Sonntag mit 61:90 gegen Hamburg verloren, ihre nächste Partie bestreiten sie erst am 3. Dezember gegen Bamberg. „Und das, obwohl unser ganzer Laden negativ ist“, sagte der 47-Jährige.

Denis Wucherer von Würzburg gestikuliert am Spielfeldrand

Wucherer fordert mehr Spiele in Basketball-Bundesliga

Der Würzburger Basketball-Trainer Denis Wucherer hat den coronabedingt veränderten Spielplan in der Bundesliga kritisiert. „Ich finde: Wir spielen nicht genug. Wer gesund ist, muss öfter spielen als nur am Wochenende“, sagte der frühere Nationalspieler der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch).

Die Würzburger hatte am Sonntag mit 61:90 gegen Hamburg verloren, ihre nächste Partie bestreiten sie erst am 3. Dezember gegen Bamberg. „Und das, obwohl unser ganzer Laden negativ ist“, sagte der 47-Jährige.

Fregatte «Hamburg»

Kramp-Karrenbauer verteidigt Bundeswehr-Kontrolle vor Libyen

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Kontrolle eines türkischen Frachtschiffes durch die Bundeswehr im Rahmen der EU-Mission gegen Waffenschmuggel nach Libyen verteidigt.

„Die Bundeswehrsoldaten (haben) sich vollkommen korrekt verhalten“, sagte die CDU-Chefin am Dienstag bei einem außenpolitischen Forum der Körber-Stiftung in Berlin. „Sie haben das getan, was im Rahmen des europäischen Mandates „Irini“ von ihnen verlangt wird.

Christian Berkel

„Ada“ oder das große Schweigen

„Über die Kernpunkte der Geschichte hat bei uns in der Familie niemand gesprochen. Das war das große Schweigen.“ Da unterschied sich die Familie von Christian Berkel nicht von der Mehrheit der Deutschen.

In der geschäftigen Wirtschaftswunderzeit wurden Krieg und Drittes Reich möglichst unter den Teppich gekehrt. Das ging so lange gut, bis die junge Generation den Finger in die Wunde legte und ihre Eltern nicht mehr davonkommen ließ.

Genau dieses große Schweigen hat Berkel (63) zum Thema seines zweiten Romans „Ada“ ...