Suchergebnis

 Druckfrisch und zum Festakt erhältlich: die Kanzacher Dorfchronik aus der Feder von Bürgermeister a. D. Rudolf Obert.

„Canca“ feiert sein Jubiläum

Schon das ganze Jahr hindurch feiert die Gemeinde Kanzach mit kleineren Veranstaltungen ihr 850-jähriges Bestehen. Der Sonntag, Der 20. Oktober, ist nun der Tag, an dem die Kanzacher in einem Festakt die erstmalige urkundliche Erwähnung von „Canca“ aus dem Jahr 1169 würdevoll begehen wollen.

Die Feier beginnt um 9 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt. Anschließend ziehen die Festgäste gemeinsam unter den Klängen der Musikkapelle Dürnau zur Halle am Bahnhof.

Attentäter von Halle wollte zur Bundeswehr

Nach dem Terroranschlag in Halle kommen immer mehr Details über den Attentäter ans Licht. Der Mann hat sich 2018 als Zeitsoldat bei der Bundeswehr beworben, auch soll er sich bereits 2015 im Internet eine Schusswaffe besorgt haben, wurde nach einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses am Mittwoch Im Zusammenhang mit dem Internet-„Manifest“ voller antisemitischer Begriffe wird derweil gegen zwei Männer aus Mönchengladbach ermittelt, die das Dokument im Internet verbreitet haben sollen.

Autozulieferer Allgaier Group plant „umfangreichen Stellenabbau“

Krise trifft Autozulieferer: Allgaier Group muss Stellen streichen

Beim Automobilzulieferer Allgaier-Group mit Sitz in Uhingen (Kreis Göppingen), der kürzlich auch eine Halle in Laichingen angemietet hat, haben Verhandlungen über einen „umfangreichen Stellenabbau“ am Hauptsitz begonnen. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Wie viele Arbeitsplätze davon betroffen sind, sei bislang noch unklar, wie Unternehmenssprecherin Christine Gnädig auf Nachfrage mitteilt. Es seien erst die Gespräche zwischen Geschäftsführung, Betriebsrat und der IG-Metall abzuwarten.

 Das Team des Kinder- und Jugendbüros Bad Saulgau mit Melisa Sensoy (links), Daniela Schmidt, Manuela Palmer, Sandra Hoffmann, V

Schulsozialarbeiter spielen nicht nur Feuerwehr

Klein angefangen, groß gewachsen: Das Kinder- und Jugendbüro (Kijubu) Bad Saulgau des Hauses Nazareths feiert am Freitag, 18. Oktober, ab 14 Uhr sein 20-jähriges Bestehen im Jugendhaus Underground bei der ABC-Halle. Zur damaligen Schulsozialarbeit kamen im Laufe der Zeit etliche Angebote hinzu. Die Mitarbeiter spüren eine wachsende Akzeptanz bei Kindern, Jugendlichen, Eltern. Lehrern und Erwachsenen.

Sandra Hoffmann war beim Start im Jahr 1999 noch nicht dabei, aber bereits vier Jahre später gehörte sie mit dem Schwerpunkt ...

 Am vergangenen Wochenende wurde in Ellwangen ein Rechtsrock-Konzert verhindert.

Nach verbotenem Rechtsrock-Konzert: SPD fordert Stärkung der politischen Bildung

Die SPD-Ostalb hat auf ihrer jüngsten Kreisvorstandssitzung über den Anschlag in Halle und das Erstarken des Rechtsextremismus im Ostalbkreis diskutiert. Für letzteres sei das kurzfristig verbotene Rechtsrock-Konzert in Ellwangen ein Anzeichen.

„Wir müssen genau hinschauen, was vor Ort auf der Ostalb in dieser Szene passiert“, so Kreisvorsitzender Andre Zwick. Neben dem Ruf nach mehr Personal und Ausstattung für die Sicherheitsbehörden sei für die SPD aber klar, dass das Thema Prävention in den Fokus im Kampf gegen Antisemitismus ...

Nach Halle-Attentat: Ermittlungen gegen zwei Männer in NRW

Zwei Männer aus Mönchengladbach sollen das perfide „Manifest“ des mutmaßlichen Attentäters von Halle im Internet verbreitet haben. Die Wohnung der Beschuldigten sei durchsucht worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Es bestehe der Verdacht, dass sie „vom Attentäter herrührende“ Dokumente mit volksverhetzendem Inhalt „zeitnah zum Attentat von Halle“ verbreitet hätten. Gegen die 26 und 28 Jahre alten Männer werde wegen Volksverhetzung ermittelt.

Halle-Attentäter besorgte sich vor vier Jahren Waffe im Netz

Der Attentäter von Halle soll sich bereits 2015 im Internet eine Schusswaffe besorgt haben. Das berichteten Teilnehmer einer Sitzung des Innenausschusses des Bundestages unter Berufung auf Generalbundesanwalt Peter Frank und einen BKA-Vertreter. Ob er die Waffe im offenen Internet oder im sogenannten Darknet fand, ist demnach noch nicht endgültig geklärt. Auch die Frage, ob es sich damals um eine Schreckschusspistole oder um eine scharfe Waffe handelte, blieb offen.

 Hängen geblieben: Die ASA-Frauen (rote Trikots).

ASA-Frauen zeigen Kampfgeist – und verlieren

Die Handball-Bezirksliga-Damen der Aalener Sportallianz zeigten von Beginn an, dass man gewillt war im Heimspiel dem Tabellenführer SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch Paroli zu bieten – das Spiel endete 15:20. Nach anfänglichem Abtasten gelangen der Sportallianz in der fünften Spielminute die ersten beiden Treffer der Partie.

Mit einer stabilen Abwehr hielt man die Gäste in Schach und verkürzte bis zur Halbzeit einen Rückstand auf 9:10.

 Nur Fliegen ist schöner: Simone Biles am Schwebebalken.

Doppelsalto mit Dreifachschraube: Warum der Turnsport immer wilder wird

Elisabeth Seitz wusste, dass sie volles Risiko gehen muss. Beim Gerätefinale der Turn-Weltmeisterschaft am Stufenbarren blieb der 25-Jährigen auch gar nichts anderes übrig. Zu stark war die Konkurrenz, zu spektakulär die Übungen der anderen sieben Stufenbarren-Finalistinnen. Seitz wusste: Mit einer normalen Übung hat sie keine Chance auf eine Medaille – selbst wenn sie die perfekt turnt. Und die Medaille war schließlich das Hauptziel. Irgendeine. Bloß nicht wieder dieser undankbare vierte Platz wie 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio.

 Nach dreijähriger Unterbrechung feiern die Meckenbeurer ihr Kirchweihfest wieder in der Turnhalle der Albrecht-Dürer-Grundschul

St. Maria lädt zum Kirchweihfest ein

Zum traditionellen Kirchweihfest lädt die Kirchengemeinde St. Maria Meckenbeuren am Sonntag, 20. Oktober, ein. Über drei Jahre musste das Kirchweihfest aufgrund des Hallenneubaus bei der Albrecht-Dürer-Grundschule in reduziertem Umfang im Gemeindehaus St. Maria gefeiert werden. Umso größer die nun Freude, dass die Meckenbeurer nach dem Gottesdienst in der neuen schmucken Halle weiterfeiern können.

Diese Freude kommt auch in einer Stellungnahme des Zweiten Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Wolfgang Ilg, zum Ausdruck: „2015 ...