Suchergebnis

Kölnisch Wasser

Was über Napoleon weniger bekannt ist

Napoleon Bonaparte (1769-1821) hat Europa bis heute geprägt - auch in Deutschland ist das Erbe des selbstgekrönten Kaisers noch immer spürbar.

Dass Paare vor der kirchlichen Hochzeit erst einmal ins Standesamt müssen, geht auf ihn ebenso zurück wie das deutsche Zivilrecht. Doch einige Details - oder Legenden - sind auch 200 Jahre nach Napoleons Todestag (5. Mai) weniger bekannt:

SPITZNAME: Dass Napoleon einmal Geschichte schreiben würde, war zu Beginn seiner Schulzeit nicht absehbar.

 Mit Hilfe der Spendengelder aus der SZ-Aktion „Helfen bringt Freude“ können Schulgelder für Kinder bezahlt werden, deren Eltern

„Helfen bringt Freude“: Schulgelder und Lehrergehälter können bezahlt werden

Wenn Korruption und die Pandemie aufeinandertreffen, bedeutet das für die Menschen nichts Gutes. Dies trifft auch auf den Inselstaat Haiti zu. Darunter leidet unter anderem die dringend notwendige schulische Ausbildung des Nachwuchses. Mit Hilfe der SZ-Leser und aus der Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ kann aktuell eine Schule in Verrettes unterstützt werden.

Das Haiti-Schulprojekt, das von Floribert Föhr geleitet wird, unterstützt die Schule bereits seit vielen Jahren.

Freibier für Haiti: Gaststätte verschenkt Bier für Spendenaktion

Freibier für Haiti: Gaststätte verschenkt Bier für Spendenaktion

In vielen Gaststätten droht das Fassbier abzulaufen. Die Gastronomie darf zwar Take-Away-Verkäufe anbieten, da gehen aber eher die Flaschen über die Theke. David Pinna, Wirt der TSV Gaststätte Bietigheim, hat aktuell rund 800 Liter Fassbier im Keller. Im April läuft es ab. Wegschütten ist für Pinna keine Option. Seine Frau bringt ihn auf die Idee, das Bier einfach zu verschenken. Jeden Sonntag im März gibt es in der TSV Gaststätte jetzt Freibier von 12 bis 16.

Wirbelsturm «Eloise»

Extremwetter trifft vor allem ärmere Länder

Wetterextreme wie Wirbelstürme, Hitze oder Starkregen haben in den vergangenen Jahren vor allem Entwicklungsländer hart getroffen.

Das geht aus dem Globalen Klima-Risiko-Index hervor, den die Umweltorganisation Germanwatch vorgestellt hat. Zwischen 2000 und 2019 hatten demnach vor allem ärmere Länder mit Hitzewellen, Dürren und Stürmen zu kämpfen, allen voran Puerto Rico, Myanmar und Haiti (Platz eins bis drei).

Fast 480.000 Menschen starben in diesem Zeitraum infolge von mehr als 11.

Mit diesem aktuellen Foto bedanken sich die Hilfeempfänger in Indien für die Spenden der SZ-Leser.

„Helfen bringt Freude“: Dafür haben die SZ-Leser gespendet

Sechs Hilfsorganisationen im Erscheinungsgebiet der Lokalausgabe Leutkirch können sich über 4900 Euro freuen – so hoch ist der Anteil, den die „Schwäbische Zeitung“ aus ihrer Weihnachtsspenden-Aktion „Helfen bringt Freude“ dieses Jahr an Initiativen vor Ort jeweils ausschütten kann.

In Leutkirch geht das Geld der SZ-Leser an die Bolivienhilfe, das Schulprojekt Haiti, an den Verein Tukolere Wamu sowie an die „Lesewelten“ der Stiftung Kinderchancen Allgäu, in Isny an die als Vereine organisierten Projekte „Wir helfen sehen“ der ...

Martin Kuhn (dritter von rechts) war mehr als 30 Jahre in Wald tätig.

Ein stiller Arbeiter geht

- Eine der Personen, die Wald maßgeblich am Leben halten, lässt es nun ruhiger angehen. Der gelernte Elektromeister Martin Kuhn war seit 1. April 1990 als Hausmeister angestellt. Damals noch von den Schwestern geleitet, sei er „immer mehr reingerutscht“ in die Organisation um das Kloster, heißt es in einer Pressemitteilung. So rückten für den Technischen Leiter immer mehr Aufgabenbereiche wie zum Beispiel Umbaumaßnahmen, Arbeitssicherheit und Brandschutz in den Vordergrund.

 Insgesamt besuchen aktuell 215 Schüler die Bildungsreinrichtung in Verrettes, einem kleinen Ort im Karibikstaat Haiti. Ohne die

Ohne Schulgelder kein Zugang zur Bildung

Im Rahmen der SZ-Weihnachtsaktion „Helfen macht Freude“ unterstützt die „Schwäbische Zeitung“ seit drei Jahren das Haiti-Schulprojekt, das vielen Kindern durch den Bau einer Bildungseinrichtung in Verrettes den Zugang zur Bildung ermöglicht. Mit Ausbruch der Pandemie können sich die meisten Eltern mittlerweile das Schulgeld für ihre Kinder nicht mehr leisten.

Über zehn Jahre ist es her, dass ein verheerendes Erdbeben den zuvor schon von Armut gebeutelten Karibikstaat, der als ärmstes lateinamerikanisches Land gilt, verwüstete und ...

Grundschüler sagen – ausgestattet mit Laternen – ihr Sammel-Sprüchlein auf.

„Kinder helfen Kindern“: Aktion findet trotz Pandemie statt

Seit fast 20 Jahren gibt es die Aktion „Kinder helfen Kindern“. Edith Mager, inzwischen pensionierte Lehrerin, hat sie damals ins Leben gerufen. Zu Zeiten, in denen die Gemeinschaftsschule noch Grundschule am Adenauerplatz hieß. Seither sammeln die Grundschulkinder jährlich zwischen St. Martin und dem Adventsbeginn in kleinen Gruppen in ganz Leutkirch Geld für Bedürftige. Mit dem Projekt werden die Partnerschule vom Leutkircher Verein Schulprojekt Haiti, der Verein Indonesienhilfe von Doktor Bago in Bad Wurzach und Projekte der ...

In Uganda kümmert sich der Isnyer Verein „Wir helfen sehen“ um Kinder mit Sehschwäche. Nach Sehtests und mit der Partnerorganisa

So hat SZ-Weihnachtsspendenaktion 2019 bedürftigen Menschen ein besseres Leben ermöglicht

Genau 644 071 Euro haben Menschen aus dem Verbreitungsgebiet der „Schwäbischen Zeitung“ im vergangenen Jahr im Rahmen der zentralen Weihnachts-Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ gespendet. Das Projekt, das notleidende Menschen im Nordirak unterstützt und weltweit zur Bekämpfung von Fluchtursachen beitragen will, wird auch dieses Jahr fortgesetzt.

Im Verbreitungsgebiet der Leutkircher Ausgabe konnten nach dem Spendenaufruf 2019 an mehrere Hilfsorganisationen je 3600 Euro ausbezahlt werden.

Amy Coney Barrett

Konservative Barrett zieht ins Oberste Gericht der USA ein

Eine Woche vor der US-Präsidentenwahl zementiert die Berufung von Amy Coney Barrett die konservative Mehrheit im Obersten Gericht des Landes.

Der Supreme Court könnte das letzte Wort in möglichen Gerichtsverfahren um die Auszählung der Stimmen bei der Wahl am 3. November haben. Zugleich stellt das Gericht mit seinen Entscheidungen zu Streitthemen wie das Recht auf Abtreibung oder gleichgeschlechtliche Ehe immer wieder wichtige Weichen für die US-Gesellschaft.