Suchergebnis

So jubelten die Bergatreuter nach dem entscheidenden 2:0 gegen Grünkraut.

In Bergatreute wiederholt sich Geschichte

Nach einer packenden und bis zum letzten Spieltag offenen Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A I, feiert der SV Bergatreute nach sechs Jahren die Rückkehr in die Bezirksliga. Der als Außenseiter in die Saison gestartete SVB überzeugte vor allem durch eine geschlossene Mannschaftleistung, bei der die stabile Defensive zusätzlich herausstach. Der scheidende Trainer Reinhold Bloching ist wie auch der gesamte Verein sehr stolz auf seine Mannschaft.

 Lieferten sich das Finale der Damen A: Maike Nägele (links) und Nicole Recknagel.

In Gaisbeuren zeigte sich hochklassiger Tennissport

„Jetzt gönn ich mir was“, verkündete Sportwart Thomas Eisele vom TC Gaisbeuren nach der Siegerehrung. Die Vorbereitung für das bundesweit ausgeschriebene Leistungsklassenturnier im Rahmen der vom Hauptsponsor Hymer unterstützten Offenen Bad Waldseer Stadtmeisterschaften hätten ihm und seinem Team über Monate hinweg alles abverlangt, teilt der TC Gaisbeuren mit.

Die Vorsitzende vom TC Bad Waldsee, Jessica Tagliaferri und Sportwart Uli Hörmann vom TA SV Haisterkirch, hätten Thomas Eisele kräftig unterstützt.

 In Haisterkirch war ein Blutspendetermin.

279 Blutspender in Haisterkirch

260 Mehrfachspender und 19 Erstspender sind am Dienstag nach Haisterkirch gekommen und haben ihr Blut für kranke und verletzte Mitmenschen zu spenden, teilt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit. Es sei genau das richtige Wetter zum Blutspenden gewesen – nämlich bewölkt. Für die Blutspenden möchte sich der DRK-Ortsverein Bad Waldsee bei den Spendern bedanken.

DRK sammelt Blut in Haisterkirch

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) lädt am Dienstag, 11. Juni, zu einer Blutspendeaktion von 15 bis 19.30 Uhr in die Gemeindehalle, Körnerweg 12, in Haisterkirch. Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zum 73. Geburtstag, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen und den Personalausweis ...

 Meisterlicher Jubel beim SV Bergatreute nach dem 2:0 in Grünkraut.

Bergatreute feiert den Aufstieg

Am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga AI hat der SV Bergatreute mit 2:0 in Waldburg gewonnen und sich somit die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Bodensee gesichert. Im Tabellenkeller müssen der SK Weingarten und der TSB Ravensburg den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten.

SGM Waldburg/ Grünkraut – SV Bergatreute 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 Jakob Dörr (21.), 0:2 Arimiyaou Agbere (88.). – Der SVB hatte zunächst Schwierigkeiten, in die Partie zu finden – die Nervosität war dem Spitzenreiter ...

 Die SG Altheim (links) beendet ihr zweites Bezirksliga-Jahr am Samstag mit dem Derby gegen Rottenacker

Das schwierige zweite Jahr

Mit dem Derby gegen die TSG Rottenacker geht für die SG Altheim die zweite Saison nach dem Aufstieg in der Fußball-Bezirksliga zu Ende. Im Vorjahr schlossen die Altheimer die Runde auf Rang sieben ab und danach sieht es auch vor dem letzten Spieltag der laufenden Spielzeit aus. Doch hinter der Mannschaft von Joachim Oliveira, der sich am Samstag, 8. Juni, gegen Rottenacker von der SGA verabschiedet, liegt eine schwierige Saison.

Im zweiten Jahr in einer neuen Liga sei die Euphorie schon etwas raus, sagt Trainer Oliveira.

 Die endgültige Entscheidung am Sonntag: Simon Kloos trifft zum 3:0 des SV Bergatreute gegen den SV Reute.

Die Meisterschaft ist vertagt

In der Fußball-Kreisliga A 1 haben der SV Bergatreute und die TSG Bad Wurzach die Entscheidung um die Meisterschaft auf den letzten Spieltag verschoben. Auch die Frage, wer sich im Tabellenkeller noch den Relegationsplatz sichert, wird erst dann geklärt.

SV Bergatreute – SV Reute 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Daniel Eckel (3.), 2:0 Nikolei Kölbel (25.), 3:0 Simon Kloos (50.). – Bergtreute mit meisterlich souveränem Sieg im Derby gegen Reute. Der SVB erwischte einen Start nach Maß: Bereits nach nur drei Minuten schob Daniel Eckel freistehend ...

 Im Landkreis Ravensburg ist die 72-Stunden-Aktion junger Menschen zu Ende gegangen.

72-Stunden-Aktion im Landkreis Ravensburg ist zu Ende

Innerhalb von 72 Stunden haben mehr als 800 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene 36 ökologische und soziale Projekte im Landkreis Ravensburg verwirklicht. Die Veranstalter zogen ein überaus positives Fazit: Alle Projekte konnten innerhalb der 72 Stunden realisiert werden und viele soziale Institutionen und Kommunen profitierten in vielfältiger Weise vom Engagement der jungen Menschen.

So gestalteten die Ministranten aus Haisterkirch beispielsweise eine Grabanlage für Sternenkinder, die Kindskepf aus Zußdorf werteten ...

 Für die Kirchengemeinde Haisterkirch haben 23 Ministranten ein Grabfeld für Sternenkinder angelegt.

Jugendliche legen Grabfeld für Sternenkinder

Bekanntlich hat vergangenes Wochenende die bundesweite 72-Stunden-Aktion von Jugendlichen stattgefunden, die die Welt ein wenig besser machen wollen. Aus der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee nahmen etwa 100 Jugendliche daran teil, die vier unterschiedliche Projekte zu bewältigen hatten. Für die Kirchengemeinde Haisterkirch waren 23 Ministranten – Mädchen und Jungen, jüngere und ältere Minis, wie sie oft auch recht respektvoll genannt werden – an den Start gegangen.

 Bei der Stimmabgabe (von links): Eugen Maucher warf seine Briefumschläge unter der Kontrolle von Edelgard Dastig, Elke Kempter

40 Ortschaftsräte haben sich durchgesetzt

Der Wahlsonntag hat die Ortschaften in Besonderem Maße beansprucht. Nicht nur die Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahl standen an, sondern auch die Ortschaftsratswahlen. In Reute-Gaisbeuren, Haisterkirch, Michelwinnaden und Mittelurbach gaben viele Wähler ihre Stimmen ab und sorgten für hohe Wahlbeteiligungen. Die Ergebnisse im Überblick:

Reute-GaisbeurenDie Wahlbeteiligung in Reute-Gaisbeuren lag bei 59,5 Prozent. Somit nutzten 2092 Wähler die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben.