Suchergebnis

Die Fischer fangen immer weniger Felchen. Um dem entgegen zu steuern, will die Genossenschaft Bodensee RegioFisch Netzgehege auf

Kommen bald Aquakulturen? Genossenschaft will die Bodenseerichtlinie geändert haben

Mitte November trifft sich die Genossenschaft „Bodensee Regio-Fisch“, die zum Ziel hat, mit Netzgehegen im See Felchen aufzuziehen, mit der Internationalen Gewässerschutzkommission Bodensee (IGKB). Zentrale Frage, die dann im Raum steht: Kann die Bodenseerichtlinie, in der der Gewässerschutz Vorgaben für die innerstaatliche Gesetzgebung der Anrainerstaaten verankert ist, verändert werden, um Netzgehege zu ermöglichen? Der Protest gegen diese Anlagen geht derweil unvermindert weiter.

 Stare sammeln sich im Herbst in großen Schwärmen, um gemeinsam in Richtung Süden zu ziehen.

Stare sammeln sich zum Abflug

Viele Hundert Stare sammeln sich derzeit in großen Schwärmen, um gemeinsam in Richtung Süden in ihr Winterquartier zu fliegen. Spektakulär sind nicht nur die Flugformationen, wenn sie in der Luft blitzschnell ihre Richtung ändern, ohne sich zu berühren. Aufsehenerregend ist auch das kräftige Gezwitscher der Vögel, wenn sie sich – wie auf dem Foto, das in Hagnau entstanden ist – miteinander auf einem Baum niederlassen.

„Stare sind keine Weitstreckenzieher“, erläutert Franz Beer vom BUND Markdorf.

 Ryo Ymanishi

Zur Hagnauer Klassik kommen vier ausgezeichnete Künstler an den See

Hagnau (sz) - Bereits zum 14. Mal finden in Hagnau die Kammermusiktage am Bodensee statt. Bei der traditionsreichen Hagnauer Klassik stehen in diesem Jahr Meisterwerke aus Klassik und Barock auf dem Programm. Vom 1. bis 3. November begrüßt die kleine Seegemeinde laut Pressemitteilung vier mehrfach ausgezeichnete junge Künstler sowie das hochangesehene Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Georg Mais.

Zu Gast sind in diesem Jahr Ryo Ymanishi, Fiona Milla Jäntti, Ülker Türmer und Anne Sophie van Riel.

Vom Strom abgeschnitten waren am Dienstagvormittag einige Haushalte im westlichen Bodenseekreis.

Stromausfall in Meersburg und Umgebung

Zu Stromausfällen kam es am Dienstagvormittag um 10.22 Uhr im 20 000-Volt-Mittelspannungsnetz der Netze BW rund um Meersburg. Das bestätigt die Energie Baden-Württemberg (EnBW) AG auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

Demnach hatte ein Defekt zunächst in einer Ortsnetzstation in Kippenhausen die Versorgung in dem Ortsteil von Immenstaad selbst sowie weitestgehend auch in Hagnau und Stetten unterbrochen.

Als Folge erkannte die Zentrale Leitstelle in Ravensburg auch einen sogenannten Erdschluss in einem zweiten ...

 Die Photovoltaikanlagenbesitzer berichten von ihren Erfahrungen, Interessenten hören zu und stellen Fragen.

Reges Interesse an Strom vom eigenen Dach

Auf reges Interesse stoßen offenbar die Markdorfer Sonnenkraftwerktouren. Insgesamt rund 70 Teilnehmer konnte das Markdorfer Sonnenkraft-Netzwerk (MSN) einer Pressemitteilung zufolge bei den bisher angebotenen fünf Photovoltaik-Touren nun schon begrüßen. Die Teilnehmer kamen dabei mehrheitlich aus Markdorf, aber auch aus angrenzenden Gemeinden wie zum Beispiel aus Hagnau, Kluftern oder Eriskirch.

In den rund eineinhalb bis zweistündigen Rundgängen werden meist drei bis vier unterschiedliche Photovoltaik (PV)--Anlagen besichtigt.

 Das Stadtwerk am See lobt attraktive Preise aus.

Stadtwerk am See lobt Zukunftspreis aus

Neuer Zukunftspreis: Das Stadtwerk am See sucht nach Initiativen und Projekten, die nachhaltig die Region gestalten und lebenswert machen. Bis zu 2500 Euro erhalten die Gewinner, die aus den Bereichen Ökologie, Soziales, Bildung oder Kultur kommen können, heißt esin einer Pressemitteilung. Alle Bewerber werden online vorgestellt.

„Wir leben in dieser Region und treffen regelmäßig Menschen, die mit pfiffigen Ideen und viel Engagement diese Region nachhaltig prägen“, so Alexander-Florian Bürkle, Geschäftsführer beim Stadtwerk am See.

Weinernte in Hagnau: Die Winzer sind mit der Qualität der Trauben in diesem Jahr mehr als zufrieden. Nur mengenmäßig könnte es m

Qualität statt Quantität: Winzer mit Jahrgang 2020 zufrieden

Abknipsen, prüfen, in den Eimer – so geht Weinlese im Sekundentakt, wenn die Trauben reif sind. Die lilablauen Früchte der Sorte Regent kommen zum Versaften, grüne Trauben wirft Richard Ganser auf den Boden. Der Nebenerwerbswinzer kann unreife Früchte nicht gebrauchen, sie ziehen später den Schnitt beim Zuckergehalt der Trauben herunter. Und der ist dieses Jahr besonders gut – auch wenn die Saftmenge geringer als sonst ist. „Das sind tolle Trauben, die haben eine feine Süße“, schwärmt Ganser.

Die Mehrheit der Bodenseefischer ist gegen die Aquakulturen.

Bodensee: Schiffskorso als Protest gegen Aquazucht

Die Genossenschaft „RegioBodenseeFisch“ möchte eine Aqua-Kultur mit Felchen im See aufbauen. Die Mehrheit der Bodenseefischer aus allen Anrainerstaaten ist dagegen. Aus diesem Grund haben der Verband badischer Berufsfischer am Bodensee zusammen mit der Internationalen Arbeitsgemeinschaft der Bodenseefischereivereine, dem Schweizerischen Berufsfischerverband und dem Angelsportverein Konstanz zu einer Protestaktion eingeladen.

Der Protest wird in Form eines Schiffskorso am Samstag, 10.

 Das Logo der Landbäckerei Mohr, hier in der Filiale in Schweinhausen, stößt bei manchen auf Ablehnung.

Ist das Logo der Bäckerei Mohr rassistisch oder Tradition?

Teresa Heinzelmann aus Biberach hat die Petition „Black History in Baden-Württemberg“ ins Leben gerufen. Gemeinsam mit zwei Mitstreiterinnen befasst sich die 24-Jährige mit dem Thema Rassismus und wie die deutsche Kolonial- und Migrationsgeschichte in den Bildungsplänen verankert werden können. Dazu gehört auch, dass rassistisches Handeln und Denken in unserer Gesellschaft hinterfragt wird.

Im Alltag fallen ihr immer wieder Dinge auf, die sie als verletzend empfindet.