Suchergebnis

Hannes Wolf

Ex-VfB-Trainer Hannes Wolf in Genk ohne Vertragslaufzeit

Stuttgarts ehemaliger Trainer Hannes Wolf hat beim belgischen Meister KRC Genk einen Vertrag ohne Laufzeit unterschrieben. Das sagte der 38-Jährige, der in Deutschland im Profifußball beim VfB Stuttgart und Hamburger SV gearbeitet hatte, dem Fachmagazin „Kicker“. Es sei „alles für beide Seiten geregelt, das ist fair“, sagte Wolf, der Genk seit Mitte November trainiert. „Aber es ist schon so angelegt, dass nicht im Sommer wieder Schluss sein soll.“

Sein neuer Club stehe für „Nachhaltigkeit, die Philosophie passt“, sagte Wolf.

Genk-Coach

Trainer Wolf in Genk ohne Vertragslaufzeit

Der frühere Bundesliga-Trainer Hannes Wolf hat beim belgischen Meister KRC Genk einen Vertrag ohne Laufzeit unterschrieben. Das sagte der 38-Jährige, der in Deutschland im Profifußball beim VfB Stuttgart und Hamburger SV gearbeitet hatte, dem Fachmagazin „Kicker“.

Es sei „alles für beide Seiten geregelt, das ist fair“, sagte Wolf, der Genk seit Mitte November trainiert. „Aber es ist schon so angelegt, dass nicht im Sommer wieder Schluss sein soll.

Rückrundenstart

Formcheck: Das ist los bei den 18 Bundesliga-Clubs

Die Bayern blasen zur Aufholjagd, das 2:5 gegen Nürnberg war ein Warnschuss. Herbstmeister Leipzig will die Spitzenposition verteidigen, doch auch die Sachsen haben personelle Probleme.

Wie sind die 18 Mannschaften vor dem Rückrundenstart am Freitag drauf? Die dpa hat einen Formcheck gemacht:

RB Leipzig: Der Herbstmeister testete nur einmal, gewann unter Ausschluss der Öffentlichkeit 2:0 gegen Osnabrück. Der Abgang von Co-Kapitän Diego Demme kam überraschend, ist aber verkraftbar.

HSV-Coach

Aufstiegsdruck kein Problem für HSV-Coach Hecking

Dieter Hecking hat kein Problem damit, dass Vorstandschef Bernd Hoffmann den Aufstieg des Hamburger SV spätestens für 2021 zur Pflicht erklärt hat.

„Er denkt groß und möchte diesen Verein wieder fest etablieren in der Bundesliga“, sagte der 55 Jahre alte Trainer des Fußball-Zweitligisten im Portugal-Trainingslager in Lagos der „Hamburger Morgenpost“. „Er muss dafür stehen, dass es vorangeht. Er muss Visionen haben. Ich habe auch immer ambitionierte Ziele und will immer das Maximale herausholen.

Pierre-Michel Lasogga

Lasogga bedauert Art des HSV-Abschieds - „Schon wehgetan“

Pierre-Michel Lasogga hätte sich eine andere Art des Abschieds beim Hamburger SV gewünscht.

„Eine kleine Verabschiedung, zusammen mit den Fans in angemessener Runde, wäre schon schön gewesen“, sagte der Stürmer im Interview der „Sport Bild“. Aber nach dem verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga sei bei den Fans im Sommer 2019 vor allem Unmut gewesen, was er verstehe. „Meine Wunschvorstellung von einem Abschied ist leider nicht eingetroffen, das hat schon wehgetan.

Nicolai Müller

Nicolai Müller: Mehr Freiheiten - aber Knopf im Ohr

Der frühere Bundesligaspieler Nicolai Müller genießt in seiner neuen Heimat Australien ungeahnte Freiheiten für einen Fußball-Profi.

„Ich bin meistens um 13, 14 Uhr zu Hause und habe den ganzen Nachmittag vor mir“, sagte der 32-Jährige, der im vergangenen Oktober von Eintracht Frankfurt zu den Western Sydney Wanderers gewechselt war, der „Süddeutschen Zeitung“. Umstellen müssen habe er sich dafür bei der Medienarbeit: „Vor jedem Spiel ist eine Kamera in der Kabine“, sagte Müller.

Trauerfeier für den Schauspieler Jan Fedder

Deep Purple und „La Paloma“ - Abschied von Jan Fedder

Der Altarraum ist über und über mit roten Rosen geschmückt. Auf dem Sarg aus dunklem Holz, auf den Kränzen und sogar auf dem Boden liegen Blütenblätter - und aus dem Lautsprecher erklingt „La Paloma“.

Links und rechts steht jeweils ein Schwarz-Weiß-Foto des norddeutschen Fernsehstars.

Jan Fedders letzter Wunsch ist in Erfüllung gegangen: Am Dienstag, dem Tag, an dem er seinen 65. Geburtstag gefeiert hätte, nehmen rund 2000 Menschen im Michel Abschied von ihrem Hamburger Jung'.

U21-Nationalspieler

HSV vor Verpflichtung von Gladbachs Abwehrtalent Beyer

Der Hamburger SV steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor der Verpflichtung von Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach.

Demnach befindet sich der 19 Jahre alte Abwehrspieler bereits auf der Anreise ins Trainingslager der Hanseaten nach Lagos in Portugal. Der U21-Nationalspieler soll auf Leihbasis bis zum Saisonende kommen.

Beyer kann dem HSV auf der rechten Abwehrseite helfen, da der dort vorgesehene Jan Gyamerah wegen der Folgen eines Wadenbeinbruchs noch einige Zeit fehlen wird.

Pyrotechnik

Verbot oder Kontrolle? Dauerthema Pyrotechnik im Stadion

Gegenseitiges Daumendrücken von Hamburger SV und FC St. Pauli - das kommt nur äußerst selten vor. Am kommenden Freitag könnte genau das aber der Fall sein.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt über die Einsprüche beider Zweitligisten gegen sechsstellige Geldstrafen, die ihnen ihre Fans dem verbotenen Abbrennen von Pyro und dem Zünden von Feuerwerk beim Stadtderby im September eingebrockt haben. Kein Einzelfall.

Bernd Hoffmann

HSV: Kontrolliertes Pyro-Abbrennen noch in dieser Saison

Der Hamburger SV plant nach Aussage von Vorstandschef Bernd Hoffmann in nächster Zeit das kontrollierte Pyro-Abbrennen fernab des Zuschauerbereichs bei einem Spiel des Fußball-Zweitligisten.

„Wir befinden uns da in Gesprächen mit den zuständigen Behörden der Stadt Hamburg. Und wir gehen davon aus, dass wir das noch in dieser Saison realisieren können“, sagte er nach der HSV-Mitgliederversammlung. „Es kann aus unserer Sicht nicht sein, dass das, was bei jedem ortsüblichen Musikkonzert passiert, für den Fußball nicht zulässig sein ...