Suchergebnis

In der Handball-Kreisliga A siegte die HSG Baar III gegen die HSG NTW (Nendingen-Tuttlingen-Wurmlingen) mit 25:19 Toren trotz he

HSG Baar III gewinnt Bezirksduell

Die Corona-Pandemie hat dem Handball am Wochenende so gut wie den Garaus gemacht. Die Begegnungen der überbezirklich spielenden Mannschaften aus dem Landkreis Tuttlingen waren coronabedingt allesamt abgesetzt worden. Im Bezirk Neckar-Zollern wurden immerhin noch einige wenige Spiele ausgetragen.

Bezirksliga Männer

VfH Schwenningen – TV Streichen 35:25 (19:10). - Beste Torschützen: Heim: Marius Anton 8/3, Sven Walter 8, Gast: Marvin Marstaller 8/1, Heiko Herrmann 6.

Für die Spielerinnen der Donautal-HSG (rot) war die Abwehrarbeit gegen die Angreiferinnen der HSG NTW ein hartes Stück Arbeit.

HSG NTW taut spät auf und siegt im Derby

Sowohl die Damen-Zweite der HSG Nendingen-Tuttlingen-Wurmlingen (Bezirksliga) als auch die Herren der HSG-Baar-Reserve (Bezirksklasse) haben die Lokalderbys für sich entschieden. Die HSG NTW II besiegte die HSG Fridingen/Mühlheim II mit 20:15. Die HSG Baar II siegte beim TV Spaichingen II mit 24:23.

Bezirksliga MännerTG Schwenningen – TV Aixheim II. Das Spiel wurde coronabedingt abgesagt.

HK Ostdorf/Geislingen – VfH Schwenningen 32:39 (17:18).

Handballerinnen aus Fridingen/Mühlheim sind siegreich

Der zweite Saisonsieg für die Frauen der HSG Fridingen/Mühlheim (Württembergliga) sowie für die Männer der HSG Baar im Derby in Spaichingen, eine Niederlage für Ligakonkurrent HSG Rietheim-Weilheim (beide Landesliga Männer) und eine Spielabsetzung in der Verbandsliga Männer: Das Handball-Wochenende hatte für die überregionalen Teams aus dem Kreis Tuttlingen durchaus Verschiedenes zu bieten.

Württembergliga FrauenSG Hofen/Hüttlingen – HSG Fridingen/Mühlheim 24:28 (11:16).

Wie hier Rebecca Maurer muss die HSG Fridingen/Mühlheim mit viel Schwung und Kraft gegen die SG Hofen/Hüttlingen zu Werke gehen,

Donautal-HSG erwartet Abwehrbollwerk

Am zweiten Spieltag gehen fünf der acht überregional spielenden Handballmannschaften aus dem Kreis Tuttlingen auf Punktejagd. Die HSG Fridingen/Mühlheim (Württembergliga Frauen/Verbandsliga Männer) steht mit beiden Mannschaften vor Auswärtsfahrten. In der Landesliga startet Aufsteiger TV Spaichingen mit dem Derby gegen die HSG Baar in die Saison, zeitgleich möchte Ligakonkurrent HSG Rietheim-Weilheim daheim einen Fehlstart abwenden (Landesliga Männer).

TV Spaichingen II erwartet die HSG Baar II in der Bezirksklasse.

Schmelovski: „Gehen mit breiter Brust ins Spiel“

Handball-Bezirksklasse Männer: TV Spaichingen II – HSG Baar II (So., 14.30 Uhr; Sporthalle Unterbach Spaichingen). Während die HSG Baar mit dem 23:22-Sieg gegen die HSG Frittlingen-Balgheim-Neufra erfolgreich in die neue Spielzeit gestartet ist, hat der TV Spaichingen II am Wochenende seinen ersten Auftritt der Saison. Bei der HSG Baar hingegen ist man schon voll drin in der Saison: „Wir sind glücklich über unseren ersten Sieg – vor allem gegen den – unser Meinung nach – Favoriten dieser Saison.

Die HSG Rietheim-Weilheim (schwarze Trikots) biss sich an der Abwehr der HSG Rottweil die Zähne aus und fand nie richtig ins Spi

HSG R-W lässt zu viele Chancen aus

Der Saisonauftakt ist den meisten überregional spielenden Handball-Teams aus dem Kreis Tuttlingen geglückt. Nur die HSG Rietheim-Weilheim blieb ohne Zähler.

Württembergliga Frauen

HSG Fridingen/Mühlheim – HC Schmiden/Oeffingen 34:33 (20:22). Der erste Durchgang verlief ausgeglichen. Beim Stand von 18:18 war für HSG-Spielerin Rebecca Maurer nach einer roten Karte das Spiel beendet. Die Gäste setzten sich in den verbleibenden vier Minuten auf 22:20 ab.

Die HSG Fridingen/Mühlheim (blaue Trikots) will die Verbandsliga nach dem Lockdown aufmischen.

Donautal-HSG setzt auf die jungen Wilden

Eine Umstrukturierung, personelle Wechsel und eine monatelange Pflichtspielpause liegen hinter den überregional spielenden Handballmannschaften aus dem Landkreis Tuttlingen. Am Wochenende geht der Start in die Saison 2020/21 über die Bühne – unter Auflagen und mit vielen Fragezeichen, auf welchem Leistungsstand sich die jeweiligen Teams nach der Zwangspause befinden. Drei Partien finden am Samstag, zwei am Sonntag statt. Das Landesliga-Derby in Spaichingen ist bereits abgesetzt.

Ganz so reich ausgestattet wie der Schnittplatz in der Firma Light & Sound, vor dem Sebastian Merkt und Thomas Heinemann hier si

Handballer übertragen ihre Heimspiel live

Neue Wege geht die Handballabteilung des Turnvereins (TV) Spaichingen. Weil aufgrund der Corona-Beschränkungen nur 90 Zuschauer live in der Halle sein dürfen, werden alle Heimspiele der kommenden Saison live auf Youtube gestreamt. Dafür arbeitet der Verein mit den Profis der Spaichinger Firma Light & Sound zusammen.

Die Handballer des TV Spaichingen sind in die Landesliga aufgestiegen. Spannende Derbys sind garantiert, denn allein sieben der zehn Konkurrenten kommen aus der unmittelbaren Umgebung – unter anderem Aixheim, ...

Sechs kommen durch: die Frittlinger Handballer bei der Zielankunft in Friedrichshafen.

Frittlinger Handballer marschieren 100 Kilometer am Stück

Einen Mega-Marsch, bei dem in weniger als 22 Stunden 100 Kilometer gelaufen wurden, hat die erste Herrenmannschaft des HC Frittlingen-Balgheim-Neufra absolviert. Zwölf Handballer starteten mittags um zwölf Uhr in Frittlingen bei sengender Hitze zu diesem Gewaltmarsch. Das Ziel war Friedrichshafen. Nur die Hälfte kam dort an.

Mit dabei waren Sebastian Menrath, Felix Schellhorn, Lukas Müller, Tobias Mattes und René Stark aus Frittlingen, Dirk Götz, Nico Eisold und Tobias Kolb aus Balgheim, sowie Jonas Werth und Hannes Rogg aus ...