Suchergebnis

Bennet Wiegert

SCM-Coach Wiegert: „Wussten, dass es uns irgendwann trifft“

Die Superserie der Handballer des SC Magdeburg ist gerissen, doch Bennet Wiegert bleibt gelassen. «Wir wussten, dass es uns irgendwann trifft», sagte der SCM-Coach nach der 27:30 (11:13)-Niederlage bei der SG Flensburg-Handewitt im TV-Sender Sky.

Zuvor hatten die Sachsen-Anhaltiner 16 Bundesliga-Partien in Serie gewonnen, waren wettbewerbsübergreifend in insgesamt 28 Saisonspielen ungeschlagen geblieben.

An der Magdeburger Tabellenführung änderte die Niederlage in deren letzter Bundesligabegegnung des Jahres nichts.

Bennet Wiegert

SC Magdeburg schlägt Hamburg 34:26 - Berlin patzt

Die Bundesliga-Handballer des SC Magdeburg haben sich auch vom starken Aufsteiger HSV Hamburg nicht aufhalten lassen.

Im Duell der Elbstädter setzte sich der ungeschlagene Tabellenführer mit 34:26 (17:13) durch. Nach dem 16. Sieg im 16. Spiel stehen die Magdeburger bei nun 32:0 Zählern. Weil die Füchse Berlin beim 26:26 (15:13) gegen den HBW Balingen-Weilstetten patzten, geht der THW Kiel als Tabellenzweiter in die Weihnachtstage.

Nach der Magdeburger 8:4-Führung setzte Hamburgs Trainer Torsten Jansen an seinem 45.

Handball

Balinger Handballer binden Kreisläufer Heinzelmann

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten hat Eigengewächs Tobias Heinzelmann mit einem ligaunabhängigen Vertrag für die nächsten zwei Jahre ausgestattet. «Ich bin tief mit der Region verwurzelt und freue mich daher umso mehr, noch einiges mit dem HBW erreichen zu können», sagte der 22 Jahre alte Kreisläufer in einer Mitteilung des Clubs vom Mittwoch. Fabian Wiederstein hingegen wird den Verein zum Saisonende verlassen und zum Zweitligisten SG BBM Bietigheim wechseln.

 Der HBW Balingen-Weilstetten (blaue Trikots) zeigte gegen Flensburg-Handewitt eine starke Leistung.

HBW lässt Flensburg fast verzweifeln

Für den Sieg hat es nicht gereicht. Dennoch war das Spiel des HBW Balingen-Weilstetten gegen die SG Flensburg-Handewitt außergewöhnlich. Beim 23:23 ließ das Spitzenteam aus dem hohen Norden ungewohnt Federn. Kurios: Balingen-Weilstetten führte lange Zeit und hätte doch fast verloren. Hier die Eindrücke vom Spiel. Fotos: Frank Riedinger

Kiel verliert in Wetzlar

Magdeburg bejubelt Herbstmeisterschaft - Konkurrenz patzt

Erst sicherten sich die weiter ungeschlagenen Handballer des SC Magdeburg vorzeitig die Herbstmeisterschaft, dann freuten sie sich auf der TV-Couch über die Ausrutscher der Konkurrenz.

Nach dem 15. Sieg im 15. Spiel und den vorweihnachtlichen Patzern von Titelverteidiger THW Kiel und Vizemeister SG Flensburg-Handewitt strebt der European-League-Gewinner scheinbar unaufhaltsam dem ersten Meistertitel seit 2001 entgegen.

Während die Magdeburger am Samstag mit dem 27:24 beim Bergischen HC vorzeitig die Herbstmeisterschaft ...

Bennet Wiegert

Magdeburgs Handballer bauen ihre Serie aus

Der SC Magdeburg bleibt die klare Nummer eins in der Handball-Bundesliga. Das 31:27 (16:12) bei der TSV Hannover-Burgdorf war für den Tabellenführer der 14. Sieg im 14. Ligaspiel.

Wettbewerbsübergreifend ist die Mannschaft von SCM-Trainer Bennet Wiegert in dieser Spielzeit nun schon seit 24 Spielen in Serie ungeschlagen.

Die Niedersachsen blieben bis zum 11:11 (24.) dran. Dann zogen die Magdeburger, angeführt von Omar Ingi Magnusson und Michael Damgaard, davon.

 Fabian Wiederstein kehrt gegen Melsungen wohl in die Mannschaft der Balinger zurück.

Ruminsky und Wiederstein sind zurück

Nach vier Niederlagen in Folge werden die Aufgaben für Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten nicht leichter. Am Donnerstag, 9. Dezember, steht das Heimspiel gegen die MT Melsungen an. Spielbeginn in der Balinger Sparkassenarena ist um 19.05 Uhr.

Trotz der deutlichen Niederlage in Leipzig war HBW-Trainer Jens Bürkle nicht völlig unzufrieden. Im Vergleich zu den Spielen davor sah er bei seinen Spielern vor allem in puncto kämpferischem Willen und Einsatzbereitschaft eine deutliche Steigerung.

Alexander Schulze

TVB Stuttgart verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Der TVB Stuttgart hat seinen Aufwärtstrend in der Handball-Bundesliga bestätigt und sich etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

Am Donnerstag gab es einen 35:31 (20:15)-Heimsieg über den TSV GWD Minden. Mit 9:17 Punkten verbesserte sich die Mannschaft von Trainer Roi Sanchez auf den 14. Tabellenplatz. Minden bleibt mit jetzt 2:26 Zählern abgeschlagenes Schlusslicht.

Wie schon beim Auswärtserfolg über den HC Erlangen fanden die Stuttgarter auch gegen Minden hervorragend in die Partie.

 Auch der gegen Göppingen am Kopf getroffene HBW-Torwart Mario Ruminsky (gelbes Trikot) droht auszufallen.

Kopfschmerzen bereiten Kopfzerbrechen

Der letzte Monat des Jahres hat für den HBW Balingen-Weilstetten in der Handball-Bundesliga noch einmal einen eng getakteten Terminplan parat: Auswärts stehen die Spiele in Leipzig, Berlin und in Minden an, in der Sparkassenarena empfängt Balingen Melsungen und Flensburg. Die letzten Wochen des Jahres beginnen am Donnerstag (19.05 Uhr, Quarterback-Arena) mit dem Spiel in Leipzig.

Seit der Niederlage im Schwaben-Derby gegen Göppingen stehen die Balinger in der Tabelle wieder unter dem Strich, was am Ende der Saison den Abstieg ...

Julius Kühn

Kühn sichert Melsunger Sieg bei den Rhein-Neckar Löwen

Julius Kühn hat den Bundesliga-Handballern der MT Melsungen einen dramatischen 25:24 (16:16)-Heimsieg über die Rhein-Neckar Löwen gesichert.

Der Nationalspieler traf nach Ablauf der Spielzeit mit einem direkten Freiwurf zum umjubelten Erfolg. Zuvor hatte Timo Kastening einen Siebenmeter verworfen und die Löwen in eine gute Ausgangsposition gebracht. Die Mannheimer, bei denen der 18-jährige Nachwuchskeeper Mats Grupe drei Paraden zeigte, vergaben aber ihre Siegchance.