Suchergebnis

Zur Eröffnung des Eierhäusles hatten sie sich alle versammelt (von links): Georg und Elisabeth Frey, Bürgermeister Werner Binder

Rund um die Uhr einkaufen in Dentingen

Dentingen - Richtig Geld in die Hand genommen hat die Familie Frey auf ihrem Legehennen-Betrieb, der sich an der Straße Dentingen Richtung B 311 befindet. Neben einem Hühner-Lehrpfad am Straßenrand hat die Landwirtsfamilie Frey eine Einkaufsmöglichkeit in Form eines Eierhäusle-Ladens geschaffen. Rund um die Uhr können hier Eier und Nudeln und andere Lebensmittel erworben werden, die allesamt aus der Region „Rund um den Bussen“ stammen. Im Beisein der ganzen Familie Frey, Uttenweilers Bürgermeister Werner Binder und Ortsvorsteher Leo Moll fand ...

 Diese Wiese, wo zurzeit Schafe grasen und Kinder spielen, soll für die Landesgartenschau voraussichtlich zu Parkplätzen gemacht

Dieses Problem gibt es bei der Teilnahme der Waldorfschule an der Landesgartenschau

Die Landesgartenschau 2024 in Wangen wirft schon lange ihre Schatten voraus. Auch die Freie Waldorfschule Wangen bereitet sich auf das Ereignis vor. Welche Rolle der Schulgarten bei der Landesgartenschau spielt und warum es Probleme mit einem Wiesengrundstück gibt.

Der Schulgarten nimmt eine bedeutende Rolle im Schulalltag der 360 Waldorfschüler ein. Das Gartengelände besteht aus einem Kräutergarten mit Gemüse, Blumen und Kräutern; einer Wiese mit Schafen;

Nic Dilger mit einem Huhn auf dem Arm

Gerettete Hühner legen fleißig Eier – so viele, dass Nic Dilger sie gar nicht alle losbekommt

Nachwuchs-Hühnerhalter Nic Dilger hat bereits zahlreichen Hühnern aus der Massentierhaltung das Leben gerettet. „Hier bin ich Huhn, hier darf ich’s sein“ – dieses etwas abgewandelte Goethe-Zitat trifft auf ein Hühnerleben bei Nic Dilger voll zu. Idyllisch am Waldrand gelegen, hat der fast 18-jährige junge Mann ein Paradies für ausgebeutetes Federvieh geschaffen und investiert darin seine ganze Freizeit.

Rund 130 Hühner dürfen sich dort frei bewegen, scharren, picken und Staubbäder nehmen.

Hühner zur Miete - Solidarische Hühnergemeinschaft

Hühner zur Miete - Solidarische Hühnergemeinschaft

Siegbert Gerster ist aus seinem Kaufmannsberuf ausgestiegen, um seine Zeit für ein neues Projekt namens „Unser Familienhuhn“ zu nutzen. Mit seiner solidarischen Hühnergemeinschaft beweist er, dass solidarische Landwirtschaft nicht nur mit Obst und Gemüse funktioniert, sondern auch mit Tieren. Seine Idee hat in den letzten Jahren immer mehr an Zuwachs gewonnen, sodass Siegbert Gerster sich aktuell um 115 Hühner kümmert. Für diese Hühner kann eine Patenschaft übernommen werden.

Förster beim Messen eines Baumes mit einem Maßband

Wann sich für Anleger der Kauf von Feld, Wald und Wiesen rentiert

Kartoffeln vom eigenen Acker, Eier von glücklichen Hühnern und viel frische Luft: Den Traum vom Landleben oder gar als Landwirt träumen viele. Der Einstieg als Anleger in diese Spezialimmobilienklasse erfordert jedoch Kapital und Geduld sowie einen Plan zur Bewirtschaftung der Flächen.

Land- und forstwirtschaftliche Flächen in Deutschland sind teuer – auch als Investment. „Die Preise haben sich seit der Finanzkrise 2008 verdoppelt, und regional mehr als verdreifacht“, sagt der Fachbereichsleiter Recht, Steuer und Soziales des ...

 Martin und Lisa Ramsperger umgeben von Hühnern

20 Hühnern gestohlen: Zeugen gesucht

Wer aus Richtung Sigmaringen kommend den Berg kurz vor Vilsingen herunterfährt, sieht bereits von Weitem das Hühnermobil, das auf der rechten Seite auf einer großen Wiese steht. Mit der Aufschrift „Lisa’s Liebelei“ haben dort bis vor Kurzem um den Anhänger herum 365 Hühner im Klee rund um das Mobil gescharrt, gerupft und gegurrt.

Doch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag waren Unbekannte über den Elektrozaun geklettert, haben die Klappe am Hühnermobil geöffnet und rund 20 Hühner sowie einen 25 Meterlangen Absperrzaun mitgenommen ...

Gemeinsam Bäume zu pflanzen, ist Teil des Umweltbildungsprogramms EcoKidz.

Nachhilfe im Nationalpark: Wo sind die Elefanten?

Nein, einen Elefanten habe ich noch nie gesehen.“ Der elfjährige Innocent Ntsako schaut in Richtung Osten. „Dort leben sie, nicht weit von meinem Zuhause entfernt. Das weiß ich.“ Lulekane heißt das Dorf unweit der boomenden Kupferminenstadt Phalaborwa, in der der Junge lebt. In unmittelbarer Nähe des Krüger-Nationalparks. Es gibt keine asphaltierten Straßen und nur einfache Häuser, teils aus Lehm gebaut. Hühner und Ziegen rennen herum, und der Müll wird über die sandigen Böden geweht, bis er an einem Strauch oder Stein hängenbleibt.

 Ronja Müller füttert die Hühner. Tagsüber finden die Tiere auf der Wiese auch Würmer und picken und suchen nach Körnern.

Bio-Eier aus eigener Haltung - immer mehr Menschen setzen aufs eigene Huhn

Die Hühner picken, laufen durch das hohe Gras, suhlen sich in der frisch aufgewühlten Erde. „So ist das artgerecht“, sagt Hühnerhalterin Ronja Müller, die mit ihrer Familie einen Biohof in Eriskirch bewirtschaftet. Die Hühner kamen in den vergangenen Jahren nach und nach dazu. Aber auch in Privathaushalten steigt die Zahl der Hühner im Bodenseekreis an. Überdurchschnittlich viele Haltungen sind in den vergangenen Monaten gemeldet worden, bestätigt das Landratsamt den Eindruck eines Hühner-Trends am See.