Suchergebnis

Hühner eines Geflügelbauern laufen über eine Wiese.

Gefahr durch Vogelgrippe aus NRW weitgehend gebannt

Die Gefahr durch die Vogelgrippe aus einem Betrieb in Nordrhein-Westfalen ist zwar in Baden-Württemberg so gut wie gebannt. Ganz verflogen ist die Sorge wegen der auch als Geflügelpest bekannten Tierkrankheit in den Betrieben im Südwesten aber nicht.

Nach einem Ausbruch im französischen Illkirch-Graffenstaden (Département Bas-Rhin) bei Straßburg sei das Virus auch auf deutscher Seite in Kehl festgestellt worden, teilten Ortenaukreis und Landwirtschaftsministerium mit.

Ferkel der Rasse rotbuntes Husumer Sattelschwein mit ihrer Muttersau: Wer will, dass Nutztiere bessere Haltungsbedingungen haben

Gegen Billigfleisch, für mehr Tierwohl: Fleisch wird wohl bald teurer

Und ewig lockt das Billigfleisch. Anders lässt es sich nicht erklären, warum den Deutschen in Umfragen das Wohl von Tieren durchaus wichtig ist, an der Fleischtheke im Supermarkt dann allerdings weniger – dort zählt wohl jeder Cent.

Das Ergebnis dieses Konsumverhaltens: Die Lebensbedingungen von Nutztieren in Deutschland sind schlechter, als sie es sein könnten, wenn die Preise höher wären. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, das Tierwohl in deutschen Ställen langfristig zu ...

Markus Sämmer wirbt in seinem neuen Buch für „kulinarische Abenteuer vor der Haustür“.

Buchtipp: Rezepte und Geschichten für hungrige Naturburschen

Er hat sich wirklich mächtig Zeit gelassen, aber jetzt ist er endlich da: der Frühling. Umso mehr zieht es uns hinaus in eine Welt, die vor 15 Monaten noch eine komplett andere war. Den unwiderstehliche Drang nach Freiheit und Abenteuer verspürten viele naturhungrige Büromenschen aber schon vor der Pandemie. Der Koch, Autor, Kletterer, Weltenbummler und bekennende Naturbursche Markus Sämmer hat diese Sehnsucht bereits in seinen Werken „The Great Outdoors“ und „The Great Outdoors – Winter Cooking“ zwischen zwei Buchdeckel geklemmt.

Hühner

In Bleckhausen in der Eifel sind die Hühner los

Am Hühnerstall ist immer was los. Im Gehege laufen knapp 20 Hühner munter umher, es wird eifrig gegackert, gekräht und gepickt: in Körner, Salat, Karottenstückchen.

Auch um den Zaun herum ist immer Bewegung. Es kommen Leute jeden Alters aus dem Dorf zum «Hühnerdienst», zum Beobachten - oder einfach nur zum Quatschen. Denn die Hühner sind echte Dorfhühner und für alle aus dem Ort Bleckhausen in der Vulkaneifel da.

«Immer, wenn man hierher kommt, trifft man jemanden», sagt Karin Jaskowsky, Mitglied in der «Hühnergruppe».

 Die Tierseuche wird mit verschiedenen Maßnahmen bekämpft.

Geflügelpest im Kreis Ravensburg: So verfolgen Aulendorfer Hühnerhalter das Geschehen

Mit großer Sorge beobachten Geflügelhalter die Ausbreitung der Geflügelpest, landläufig Vogelgrippe, in Deutschland. Nun ist diese im Kreis Ravensburg angekommen. Die „Schwäbische Zeitung“ hat Aulendorfer Geflügelhalter befragt, wie sie sich auf eine eventuelle Stallpflicht vorbereiten und was das bedeutet.

Netze vom letzten Mal stehen noch bereit Karin und Hermann Maucher halten auf ihrem Grundstück mitten in Aulendorf 13 Hühner. Die Frage der Enkelkinder, ob denn alle Küken gelb seien, hätte vor Jahren den Ausschlag für die ...

 Wer Hühner hält, aber noch nicht beim Landratsamt registriert ist, muss dies nun nachholen.

Wegen der Geflügelpest: Nicht registrierte Halter müssen sich jetzt melden

Die Geflügelpest, auch Aviäre Influenza (AI) oder Vogelgrippe genannt, ist inzwischen in Baden-Württemberg angekommen. Im Ostalbkreis sind laut Landratsamt derzeit aber noch keine Geflügelbestände von der Tierseuche betroffen. Eine allgemeine Aufstallungspflicht bestehe zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht, heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Gleichwohl sind Halter verpflichtet, ihre Geflügelhaltungen dem Landratsamt mitzuteilen, auch im Fall von Hobbyhaltungen.

 Freilauf ade: Bis zunächst 1. Juli gilt rund um Bad Wurzach eine Stallpflicht.

Geflügelpest in der Region: So geht ein Hobbyhalter des Kleintierzuchtvereins damit um

Einen Fall von Geflügelpest gibt es seit dem Osterwochenende auch in Bad Wurzach. Bei einem privaten Geflügelhalter in Bad Wurzach sind laut Mitteilung des Landratsamts Ravensburg vier erkrankte Hühner gestorben.

Der Restbestand von acht Hühnern und zwei Gänsen wurde getötet. Die Behörde hat mittlerweile dazu einen Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet festgelegt, die zunächst bis zum 1. Juli befristet sind.

Von „wenigen, aber einschneidenden Einschränkungen“, die die Krankheit, auch Vogelgrippe genannt, für Züchter in ...

Küken unter einer Wärmelampe

Hier gehts flauschig zu: Zu Besuch beim Kükenschlupfen

Zu Ostern: Es ist die Zeit des Schlüpfens, Brütens und Werfens beim Kleintierzuchtverein Westerheim. Das geht ganz ruhig vonstatten, denn die Tiere wollen ihre Ruhe haben. Ganz besondere Küken erblicken in diesen Tagen in Westerheim am Pfählerweg das Licht der Welt: Appenzeller Spitzhauben. Auf diese seltene Rasse hat sich die Familie Tritschler spezialisiert, die Hennen mit dem auffälligen und bunten Kopfschmuck sollen für die Zukunft erhalten bleiben.

Marc Kobler mit einer seiner Legehennen.

So lebt es sich als Huhn auf einem Bioland-Hof

Ostern: Das ist die Zeit, zu der die Eierproduktion auf Hochtouren läuft, denn gefärbte Eier gehören für die meisten Menschen einfach zum Fest dazu. Die SZ wirft einen kleinen Blick hinter die Kulissen und hat beim Koblerhof in Wain nachgefragt, welche Herausforderungen die Hühnerhaltung beinhaltet. Und überhaupt: Wie lebt es sich als Legehuhn in einem Bio-Betrieb?

Nennen wir sie einfach Priscilla. Etwa 18 Wochen nach dem Schlupf kommt die Junghenne auf den Koblerhof.

Warum Wettbewerbe für Kleintierzüchter jetzt so wichtig wären

Welsumer rost-rebhuhnfarbig – die korrekte Bezeichnung ist Armin Grandel wichtig. Ruhig sitzt der so bezeichnete Hahn auf seinem Arm, die Hennen picken ausnahmsweise im Garten der Familie, um den Rasen vom Unkraut zu befreien.

Züchter seit 1977 Grandel züchtet seit 1977. Angefangen hat er wie sein Vater mit Hasen, später ist er auf Geflügel umgestiegen. Die Tiere haben anfangs noch in einem ausgedienten Hundezwinger gelebt, heute haben Hühner und Puten im Außenbereich von Heufelden massig Platz und schönen Rasen zum Picken und ...