Suchergebnis

Hotels und Pensionen dürfen vollständig öffnen

Das Warten hat ein Ende: Hotels und Pensionen öffnen wieder

Rechtzeitig vor den Pfingstferien in Baden-Württemberg haben Hotels, Pensionen und andere Unterkünfte nach der unfreiwilligen Corona-Pause grünes Licht bekommen: Ab dem 29. Mai dürfen sie vollständig wieder öffnen. Eine entsprechende Verordnung für sogenannte Beherbergungsbetriebe, zu denen auch Ferienwohnungen, Campingplätze und Wohnmobilstellplätze zählen, hat der Ministerrat beschlossen und veröffentlicht, wie das Wirtschaftsministerium mitgeteilt hat.

 Tanzen im Club ist seit Monaten nicht mehr möglich – und wie lange das noch aufgrund der Corona-Pandemie verboten bleibt, ist u

Gastronomie im Kreis Ravensburg – zwischen Endzeitstimmung und Zuversicht

Für Cafés und Restaurants sind die langen Wochen der coronabedingten Schließung vorbei. Das bedeutet aber noch lange keine Entwarnung für die Existenzsorgen der Gastronomen in Oberschwaben. Etwa Clubs und Discotheken müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Das Amtsgericht Ravensburg, für Insolvenzverfahren zuständig, rechnet damit, dass in einigen Monaten mehrere Betriebe „die weiße Flagge hissen.“ Gerüchte, wonach mehrere Wirte schon bei der Brauerei ihre Lieferverträge gekündigt haben, dementiert die Brauerei Leibinger.

Wann Bars und Kneipen wieder eröffnen dürfen, ist weiterhin unklar.

Gastronomie zwischen Endzeitstimmung und Zuversicht

Für Cafés und Restaurants sind die langen Wochen der coronabedingten Schließung vorbei. Das bedeutet aber noch lange keine Entwarnung für die Existenzsorgen der Gastronomen in der Region. Etwa Kneipen und Discotheken müssen weiterhin geschlossen bleiben. Das Amtsgericht Ravensburg, für Insolvenzverfahren zuständig, rechnet damit, dass in einigen Monaten mehrere Betriebe „die weiße Flagge hissen“.

Anrufe von Gastronomen, die ihre Zapfanlage abbauen lassen wollen, hat es bei der Leutkircher Brauerei Härle noch nicht gegeben, wie ...

Baden-Württemberg prescht voran: Mit 200 Millionen Euro stützt das Land die stark gebeutelte Bus-Branche. Im Nahverkehr sind die

Mit weiteren 1,5 Milliarden Euro gegen die Krise

Die grün-schwarze Landesregierung hat ein weiteres Rettungspaket auf den Weg gebracht. Über das erste Corona-Hilfspaket seien bereits mehr als zwei Milliarden Euro an Hilfen geflossen, heißt es vom Staatsministerium.

Nun stehen weitere 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung, um wegen der Corona-Pandemie in Not geratene Branchen zu stützen. Darauf hat sich die Haushaltskommission des Landes am späten Dienstagabend geeinigt und am Mittwoch verkündet.

Therme Beuren

Heilbädern im Südwesten steht das Wasser bis zum Hals - vorbereitet auf die Freigabe sind sie

Das Freilichtmuseum in Beuren ist wieder geöffnet — die Panorama-Therme hingegen nicht. Das schlägt sich massiv auf die Übernachtungen aus, sagt Bürgermeister und Kurdirektor Daniel Gluiber. „Für die Planung der Pfingstferien orientieren sich viele Gäste an den Möglichkeiten im Ort“, erklärt er. Sind die Bäder nicht geöffnet, führt das zur Abwanderung — vor allem deshalb, weil andere Bundesländer ihre Thermalbäder bereits geöffnet haben. „Das kann es aber nicht sein — ein Thermenwettbewerb zwischen den Bundesländern“, sagt Gluiber.

Guido Wolf

Thermen im Südwesten verlangen Perspektive für Öffnung

Das Freilichtmuseum in Beuren ist wieder geöffnet - die Panorama-Therme hingegen nicht. Das schlägt sich massiv auf die Übernachtungen aus, sagt Bürgermeister und Kurdirektor Daniel Gluiber. „Für die Planung der Pfingstferien orientieren sich viele Gäste an den Möglichkeiten im Ort“, erklärt er. Sind die Bäder nicht geöffnet, führt das zur Abwanderung - vor allem deshalb, weil andere Bundesländer ihre Thermalbäder bereits geöffnet haben. „Das kann es aber nicht sein - ein Thermenwettbewerb zwischen den Bundesländern“, sagt Gluiber.

Das Jubiläumsfest ist für 2020 abgesagt, im kommenden Jahr sollen aber fast alle Termine nachgeholt werden.

Emmingen feiert Jubiläum ein Jahr später

Jetzt ist es offiziell: Die Festtermine zur 1200-Jahrfeier in Emmingen werden bis auf wenige Ausnahmen komplett in das Jahr 2021 verschoben. Das hat der Gemeinderat am Montagabend in der Witthohhalle einstimmig beschlossen. Bürgermeister Joachim Löffler erläuterte bei der ersten Präsenzsitzung seit der Corona-Pandemie, was die Verschiebung im Einzelnen bedeutet.

Nachdem eine mögliche Verlegung der Festlichkeiten ins kommende Jahr bereits in einer virtuellen Gemeinderatssitzung Ende April thematisiert worden war, habe sich die ...

Südwest-Gastronomie öffnet erstmals nach acht Wochen

Die Wirte tragen Mundschutz, aber am Lächeln in den Augen erkennt man ihre Erleichterung, erstmals wieder Gäste willkommen heißen zu dürfen. Es sei zwar auf Dauer anstrengend und heiß unter der Maske, erzählt eine Kellnerin des Café Kaiserbau in Stuttgart. „Aber ich finde es jetzt nicht so dramatisch. Lieber arbeite ich mit Maske, als nicht zu arbeiten.“

Das Tourismusministerium und der Branchenverband Dehoga begleiten die Lockerung der Corona-Maßnahmen mit einer „Gib Acht“-Plakatkampagne: Auf den 20 000 Plakaten steht der Slogan ...

 Ab Montag dürfen die Fahrgastschiffe wieder fahren. Darüber freuen sich BSB-Geschäftsführer Frank Weber, Clemens Mauch von CMS

Schiffe dürfen ab Montag wieder ablegen

Fahrgastschiffe dürfen ab Montag in Baden-Württemberg wieder fahren. Das hat der baden-württembergische Tourismusminister Guido Wolf (CDU) auch im Namen des Landesverkehrsministers Winfried Hermann (Grüne) am Freitagnachmittag in Überlingen bekannt gegeben. Um den Gesundheitsschutz zu wahren, sollen Maskenpflicht und Abstandsregeln gelten. Ganz so schnell können sich die Bodensee-Schifffahrtsbetriebe (BSB) sowie die Überlinger Schifffahrtsbetriebe Held und Maucher allerdings nicht auf den Betrieb einstellen.

 Landrat Stefan Bär ist von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer für weitere acht Jahre verpflichtet worden.

Landrat Stefan Bär für weitere acht Jahre verpflichtet

Bei der ersten Präsenzsitzung des Kreistags seit Beginn der Corona-Krise ist Landrat Stefan Bär in der Wurmlinger Schlosshalle von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer für die neue Amtsperiode verpflichtet worden. Bär war im Januar im Kreistag erneut zum Landrat gewählt worden: 35 von 46 stimmberechtigten Kreisräten stimmten für den 56-Jährigen, der bereits in den vergangenen acht Jahren die Geschicke des Landkreises lenkte. Als klare Anerkennung und eine gute Vertrauensbasis für die kommende Amtszeit stufte Schäfer in ihrer Ansprache dieses ...