Suchergebnis

 Kurz vor dem Ruhestand widmet sich Gudrun Zillhart einer neuen Aufgabe.

Rektorin verlässt Grundschule Hettingen-Inneringen

„Wenn nicht jetzt, wann dann“, sagt Hettingens Rektorin Gudrun Zillhart zu ihrem Wechsel an die Bitzer Grundschule. Nach sieben Jahren in Hettingen sucht sie noch einmal eine neue Herausforderung.

Sie habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und lange überlegt, ob sie noch ein weiteres Mal die Schule wechseln soll. In Hettingen trat sie vor sieben Jahren die Stelle als Schulleiterin an. An der neuen Aufgabe habe sie von Beginn an viel Freude gehabt und sei mit der umfangreichen Aufgabe der Leitung stetig gewachsen, erklärt ...

 Abstand Ade: In den Grundschulen startet wieder der reguläre Unterricht.

Rückkehr in den Normalbetrieb: Kleine Grundschulen kämpfen mit der Öffnung

Die Grundschulen sollen ab Montag, 29. Juni, zurück in den Regelbetrieb. Das hat das baden-württembergische Kultusministerium entschieden. Gerade für kleinere Grundschulen ist das eine Herausforderung. „Es ist nicht einfach“, sagt beispielsweise Nicole Gaiser, Leiterin der Alb-Lauchert-Grundschule in Veringenstadt, „aber wir haben in den vergangenen Wochen viel dazugelernt und sind inzwischen flexibel genug, um das jetzt stemmen zu können.“

Neben Gaiser arbeiten sieben weitere Lehrer an der Grundschule – aber nicht alle können ...

 Die Hettinger Narren befreien die Schüler vom Unterricht.

Narren befreien Schüler mit viel Musik, einem Dracula-Lied und einer Polonaise

Felsaschlupfer und Inneringer Kohlrabaköpf haben am schmotziga Donnerstag ihre Kinder vom Schulunterricht befreit. Wie in den vergangenen Jahren üblich war es weniger eine Befreiung als vielmehr eine Begegnung der kleinen und großen Narren auf dem Schulhof.

Als alle Narren vor Ort waren, stürmten die Prinzessinnen, Knastbrüder und Gespenster jubelnd auf den Schulhof. In diesem Jahr warteten die Hettinger, die mit ihren Musikern zu Fuß über den Schlossberg kamen, auf die Inneringer, die jedoch bald aus dem Schulbus ausstiegen.

 Die Weihnachtsmaus rappt für die Besucher des adventlichen Nachmittags in der Laucherttalhalle.

Grundschüler moderieren die Adventsfeier

In der Laucherttalhalle hatten sich Eltern, Verwandte und Freunde der Vor- und Grundschüler versammelt, um gemeinsam den adventlichen Nachmittag zu feiern. Das kurzweilige Programm unterhielt und sorgte für Besinnlichkeit.

Schulleiterin Gudrun Zillhart begrüßte sichtlich erfreut die Besucher, auch Bürgermeisterin Dagmar Kuster weilte unter den Gästen. Gudrun Zillhart übergab die Moderation an die beiden Grundschüler Nelia Steinhart und Max Wittkopf.

Birgitte Gluitz (Mitte) gibt den Vorsitz des Fördervereins weiter an Daniela Metzger (Zweite von links). An der Versammlung nehm

Förderverein des Bildungshauses wählt Daniela Metzger zur Vorsitzenden

Beim Förderverein, der die Grundschule Hettingen-Inneringen mit zahlreichen Zusatzangeboten bereichert, gibt es einen Führungswechsel: Birgitte Gluitz, die seit der Vereinsgründung vor 14 Jahren dessen Vorsitz inne hatte, gibt ihr Amt an Daniela Metzger weiter. Gluitz bleibt dem Vorstand aber als Beisitzerin erhalten.

Bei der Hauptversammlung des Fördervereins des Bildungshauses wurde deutlich, welche Bereicherung der Verein für die Kindergarten- und Schulkinder darstellt.

 Mit einem zauberhaften Nachmittag geht die Projektwoche zu Ende.

Projektwoche endet mit einer märchenhaften Präsentation

Ganz im Zeichen von Märchen hat die Projektwoche der Grundschule Hettingen-Inneringen gestanden. Zur abschließenden Präsentation gestalteten die Schüler mit ihren Lehrern einen zauberhaften Nachmittag.

Nach der Begrüßung durch Schulleiterin Gudrun Zillhart präsentierten die Schüler von der Projektgruppe von Lehrerin Marilena Fischer ihren „Märchentrickfilm“, den sie aufwändig produziert hatten. Dafür suchten sich die Schüler die Geschichte von Goldmarie und Pechmarie aus.

 Zu „Cordula Grün“ klatschen auf dem Schulhof alle mit: „Ich hab dich tanzen gesehen.“

Zu „Cordula Grün“ geht’s rund

Felsaschlupfer und Inneringer Kohlrabaköpf haben am Schmotziga ihre Kinder von der Last der Schule befreit. Die Inneringer begrüßten mit ihrer Lumpenkapelle zuerst die Hettinger Felsaschlupfer. Abwechselnd oder gemeinsam sorgten die Hexenmusik der Hettinger und die Lumpenkapelle für Stimmung.

Schulleiterin Gudrun Zillhart gönnte den Narren eine gereimte „guate Supp“ mit dem Wasser der Lauchert und „Kohlräble“. Narrenschultes Wolfgang Reiser als Fachmann für Kohl und seine Unterarten musste die Lehrerin allerdings verbessern: ...

 Schüler, Eltern und Lehrerinnen der Grundschule Hettingen-Inneringen hat die Spende in Tübingen überreicht.

Grundschule spendet für Klinikclowns

Eine Abordnung aus Schülern, Eltern und Lehrerinnen von der Grundschule Hettingen-Inneringen ist nach Tübingen in die Kinderklinik gefahren und hat dem Verein „Clowns im Dienst“ eine Spende in Höhe von 500 Euro überreicht. Diese stolze Summe hatten die Grundschüler beim Schulsporttag erlaufen. Im Vorfeld suchten sich die Schüler ihre Sponsoren, meistens sind es die Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte, die die jeweils erlaufenen Meter dann mit einem Geldbetrag unterstützten.

Die Grundschüler führen ein Mini-Musical auf.

Grundschule feiert adventlichen Nachmittag

Zum adventlichen Nachmittag in der Laucherttalhalle haben die Grundschüler und die Vorschulkinder, zusammen mit ihren Lehrern und Erzieherinnen, ein nettes Programm gestaltet. Schulleiterin Gudrun Zillhart begrüßte Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde der Schüler in der voll besetzten Hettinger Halle. Für die Schüler begrüßte Aurelia Fink die Gäste. Voller Elan stimmten alle zusammen „Wir sagen euch an den lieben Advent“ an. Die Kinder vom Bildungshaus sind Vorschulkinder und die Grundschüler der ersten und der zweiten Klasse.

 Birgitte Gluitz (rechts), Vorsitzende des Fördervereins des Bildungshauses, verabschiedet Willi und Helga Gerbracht, die jahrel

Förderverein ermöglicht Zusatzangebote

Bei der jährlichen Hauptversammlung des Fördervereins des Bildungshauses ist deutlich geworden, welche Bereicherung der Verein für die Kindergarten- und Schulkinder darstellt. Einziger Wermutstropfen ist, dass Willi und Helga Gerbracht die wöchentliche Hausaufgabenbetreuung nicht mehr weiter machen können – bislang gibt es noch keine Nachfolger.

Die Vereinsvorsitzende Birgitte Gluitz eröffnete die Tagesordnung und verlas ihren Rechenschaftsbericht.