Suchergebnis

 Der Januar war für die Kandidaten geprägt vom Wahlkampf.

Wahlkampf: Eine intensive Zeit für die Bewerber geht zu Ende

Mit dem Wahlsonntag ist für die fünf Bürgermeisterbewerber nun auch die intensive Wahlkampfzeit zu Ende gegangen. Der Januar war für alle fünf Kandidaten geprägt von unzähligen Gesprächen und ihren Einschätzungen zu wichtigen Stadtthemen. Ein kurzer Rückblick:

Matthias Henne nahm seit Bekanntwerden seiner Kandidatur beinahe täglich die Fahrt vom rund 50 Kilometer entfernten Zwiefalten in die Kurstadt auf sich. Im vollbesetzten Bootshaus des Rudervereins stellte er Mitte Januar erstmals sein 12-Punkte-Programm vor.

Zunftmeister wird zum „Herrn des Ringtreffens“

Oliver Venus hat einen neuen Titel: „Herr des Ringtreffens“. Frei nach JRR. Tolkien haben die Seewaldkobolde beim Gschellabstauben an das ANR-Jubiläum des vergangenen Jahres erinnert. Die Veranstaltung war jedoch weit mehr als nur ein Kinoabend.

Klassisch begann das Gsdchellabstauben nach der Hexenerweckung in Hofen mit Ehrungen. Dass die nicht einfach nur so abgespult werden, dafür sorgt Zunftmeister Oliver Venus. Er begrüßt Markus Kast, Oberzunftmeister der Region Bodensee im Alemannischen Narrenring (ANR) und bedauert mit ...

Auftritt

Mit dem Gschellabstauben ist die Fasnet eröffnet

Die Österreicher sind auf der ganzen Welt für ihre rauschenden Ballnächte bekannt. Da wollen die Waldseer Narren natürlich nicht nachstehen, richten sich doch in der diesjährigen Fasnet alle Blicke über die Alpen auf das Nachbarland. „Das Gute liegt so nah – Griass di servus Austria“, hat die Narrenzunft als Motto ausgerufen. Selbst die Wiener Staatsoper hätte keinen passenderen Rahmen für das Gschellabstauben – die traditionell erste Ballveranstaltung der Fasnet – am Abend des Dreikönigstages bieten können als die Waldseer Stadthalle.

 Roland Haag freut sich auf die bevorstehende Fasnetszeit und empfiehlt das Zunftblättle.

Bad Waldseer Zunftmeister im Interview: Diese Überraschungen hält die Fasnet 2020 bereit

Roland Haag startet in seine zweite Hauptfasnet als Zunftmeister. Welche Ziele er in diesem Jahr verfolgt und welche Veränderungen in der fünften Jahreszeit anstehen? Wolfgang Heyer hat mit dem 55-Jährigen über die bevorstehende Fasnet gesprochen.

Herr Haag, wie haben Sie ihre erste Fasnet als Zunftmeister rückblickend erlebt? Es war sensationell. Der Zuspruch der Narren war groß und die Mitarbeit im Zunftrat gewaltig. Alle haben ihren Job gemacht, sodass ich sogar Zeit hatte, die Fasnet zu genießen.

 Fasnetseröffnung 11.11 um 11.11 Uhr in Bad Waldsee

Die Waldseer Fasnet wird Österreichisch

„Das Gute liegt so nah – grüezi, servus, Austria“, so lautet das Motto der bevorstehenden Fasnet in Bad Waldsee, das am Montag auf der Hochstatt von Zeremonienmeister Marco Ludescher bekannt gegeben wurde.

Rund 300 Narren haben die fünfte Jahreszeit mit Schunkelwalzer, Gesang und lauten AHA-Rufen begrüßt.

„Zehn, neun, acht“, zählte Fasnetslader Ralph Zell am 11.11 die letzten Sekunden bis 11.11 Uhr hinunter und erhielt stimmgewaltige Unterstützung der im Rund stehenden Zuschauer.

 Auch der Hofnarr wurde abgestaubt.

Die Narren sind abgestaubt und aufgewärmt

Die Waldseer Narren haben die diesjährige Fasnet mit dem Motto „Olympia in Rio, Peking und Pyeongchang – dieses Jahr ist Waldsee dran“ ganz dem Sport gewidmet und sind damit laut Pressemitteilung der Stadtverwaltung einen Schritt voraus – da der Sportentwicklungsplan bekanntlich noch in den Kinderschuhen steckt.

Jeder Sportler weiß, dass vor der körperlichen Höchstleistung am besten ein Aufwärmprogramm stehen sollte. Das beherzigte auch die Narrenzunft Waldsee.


Endlich: Die Buchhorn-Hexen sind befreit. Mit Feuer, Dramatik und Tanz hat der Geist der Rauhnacht am Dreikönigsabend in Hofen

Die Fasnet ist gerettet

Glück gehabt, Narren! In allerletzter Sekunde konnte Zunftmeister Oliver Venus zum Staubwedel greifen und die Häser beim Gschellabstauben der Narren von den Flusen und Flocken befreien. Im Bühnenspiel der Seegrendl hatte der „Schwarze Meister“ (Reiner Augustin) noch gedroht, dass es in diesem Jahr „Keine Fasnet“ geben wird. Es sei denn, Mitglieder der einzelnen Narrengruppen lösen sieben Rätsel.

Der Präsident des Vereins zur Pflege des Volkstums (vpvfn), Karl Haller, das Präsidium und der Zunftmeister begrüßten die Narren im ...


Ralf Raiser (links) übergab das Amt des Zunftmeisters der Wehinger Narrenzunft zum Beginn der Saison 2018 an Alfred Geisel (rec

Alfred Geisel heißt der neue Zunftmeister

Den Einstieg in die aktuelle Fasnetssaison hat die Wehinger Narrenzunft erstmals am Freitagabend in der Schlossberghalle mit der Generalversammlung, dem Wagenbauerfest und dem traditionellen „Gschellabstauben“ der Narrentanzgruppe vollzogen. Damit blickte sie auf ein erfolgreiches Jahr zurück, stellte entscheidende Weichen für die Zukunft und lenkte den Fokus auf die bevorstehenden närrischen Tage. In der Führungsspitze der Zunft hat es einen wichtigen Wechsel gegeben.


Das Fasnetsvergraben in Baienfurt mit dem Narrendoktor und dem Clon auf dem Marktplatz.

In Baienfurt wird Dienstag die Fasnet vergraben

Die Fasnet geht heute zu Ende. So wie das Masken-, Häs-, Gschellabstauben oder Einschnellen am Dreikönigstag den Beginn der närrischen Zeit bekundet, findet am Fasnetdienstag für die Narren die „traurigste“ Zeremonie statt: Das Fasnetvergraben – in manchen Narrennestern als Fasnetverbrennen oder Fasnetversäufen bekannt. So unterschiedlich und variantenreich die jeweiligen Schauspiele auch sein mögen, der Grund ist immer derselbe. Die Fasnet ist mit dem mitternächtlichen Glockenschlag zu Ende und jeder Narr hat „des Alltags Plage wieder auf ...


Die aktuelle Prinzengruppe.

Die Prinzengruppe krönt die Waldseer Fasnet

Wo sie auftreten, herrscht vom einen auf den anderen Moment Stimmung: Die Rede ist von der Prinzengruppe der Narrenzunft Waldsee. In diesem Jahr hat sich das närrische Ensemble größtenteils neu zusammengefunden und ihren ersten, gemeinschaftlichen Gumpigen Donnerstag erlebt. Die SZ war dabei.

Hofmarschall Felix Schmidinger gibt mit einem Fingerzeig das Startsignal und die Prinzengruppe läuft unter Applaus in die Alte Mälze ein. Prinz Patrick Ackermann begrüßt die Gäste am Donnerstagmorgen kurz, ehe die Musiker der Gruppe die ...