Suchergebnis

 Auch die Container, die im Innenhof des katholischen Kindergartens Arche Noach aufgestellt werden sollen, bildeten ein Thema be

Kritische Fragen zum Kauf des neuen Bauhoffahrzeugs

Über zahlreiche kommunalpolitische Themen in Westerheim diskutierten unlängst Bürger mit den Gemeinderäten Pius Kneer und Robert Baumeister von der Gemeinderatsfraktion der Aktiven Bürger bei ihrem vierten Bürgerstammtisch in diesem Jahr im Gasthaus Tria. 15 interessierte Einwohner folgten der Einladung zu dem Dämmerschoppen.

Nicht unerwartet war die Anschaffung des neuen Fahrzeugs für den Bauhofleiter das erste Thema der Runde, wie einem Pressebericht zu entnehmen ist.

Polizeikontrolle Gruibingen 2019

Große Kontrollaktion der Polizei auf A8: Diese Mängel weisen Lkw auf

Die Lkw-Fahrer, die von der Polizei zur Raststätte Gruibingen eskortiert werden, haben alle das Überholverbot für Laster am Albaufstieg missachtet. Die 70 Euro Bußgeld, die sie dort entrichten müssen, sind für einige der Fahrer aber das kleinere Problem.

Denn Teams aus Polizisten der Verkehrsüberwachung und der Bereitschaftspolizei überprüfen die Lkw und ihre Fahrer intensiv. Und wer kaputte Bremsen, rissige Reifen oder gar am elektronischen Fahrtenschreiber manipuliert hat, für den ist die Fahrt in Gruibingen zunächst zu Ende.

 Das Liebherr-Chor besucht die Landeshauptstadt Stuttgart.

Der Liebherr-Chor auf Erkundungsreise

Der Jahresausflug des Liebherr-Chors hat dieses Mal in die Landeshauptstadt Stuttgart geführt.

Auf Einladung von Manuel Hagel (CDU), Mitglied des Landtags, ließ sich die Reisegruppe im Stuttgarter Landtag führen und über die Arbeit in der Landesvertretung informieren.

Vom Besucherdienst empfangen, begann ein kleiner Rundgang durch das imposante Gebäude. Im Plenarsaal endete die Führung mit einem gemeinsamen Foto vor dem Landeswappen.

 Der Kleintransporter war von Rumänien auf dem Weg nach England. Auf der A8 bei Gruibingen nehmen ihn Ulmer Zollbeamte genauer u

Ulmer Zoll stoppt Fahrer mit 167 Litern Schnaps und 800 Zigaretten an Bord

Ulmer Zoll-Beamte haben bei einer Kontrolle eines Kleintransporters am Samstag auf der A8 bei Gruibingen in mehreren Kuriersendungen insgesamt 167 Liter Schnaps und 800 Zigaretten mit rumänischen Steuerbanderolen entdeckt. Der Transporter war nach Angaben des Hauptzollamtes Ulm von Rumänien auf dem Weg nach England.

Weil der Fahrer keine erforderlichen Dokumente für den Transport der verbrauch-steuerpflichtigen Waren vorlegen konnte, wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet.

Zollfahnderin

Schnaps und Zigaretten geschmuggelt

Gefälschte Luxustaschen, Zigaretten und Schnaps - Zollfahnder haben im Kreis Göppingen mehrere mutmaßliche Schmuggler gestellt. Wie die Behörde am Montag mitteilte, fanden Beamte in einem Kleinlaster auf der Autobahn 8 zunächst 167 Liter Schnaps und 800 Zigaretten mit rumänischen Steuerbanderolen. Der Fahrer war am Samstag ohne erforderliche Papiere auf dem Weg von Rumänien nach Großbritannien bei Gruibingen kontrolliert worden.

Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt.

Autos fahren auf der A8

Neuer Albaufstieg der A8 heftig umstritten: Baubeginn ungewiss

Die von vielen herbeigesehnte Beseitigung des Autobahn-„Flaschenhalses“ zwischen Stuttgart und München könnte noch weiter in die Ferne rücken. Wie heftig der seit Jahren geplante Neubau des Albaufstiegs für ein Ende von Dauerstaus an diesem A8-Abschnitt umstritten ist, wurde am Donnerstag bei einem öffentlichen Erörterungstermin deutlich. Gegner und Befürworter des auf 600 Millionen Euro veranschlagten Bauvorhabens brachten in Gruibingen (Landkreis Göppingen) teils kontroverse Argumente vor.

Der Drackensteiner Hang auf der A8 – hier die Drachenlochbrücke – gilt als Nadelöhr. Heute findet ein Erörterungstermin des Regi

Trassenkampf am Albaufstieg

Früher war einmal genug Platz auf Deutschlands erklärtermaßen schönster Autobahnstrecke. Stressfrei rollten VW Käfer und Opel Kapitän, Busse und Brummis den Albaufstieg der A 8 zwischen Stuttgart und München herauf oder den -abstieg herunter. In malerischer Landschaft über zwei Fahrbahnen, die – eine seltene Besonderheit im deutschen Autobahnbau – auf zwei parallel verlaufende Berg- und Talabschnitte verteilt sind. Fünf Jahrzehnte danach sind auf dieser Strecke nahe Filstal und Drackensteiner Hang pro Tag rund 70 000 Fahrzeuge unterwegs.

A8 am Albaufstieg

A8-Neubau am Albaufstieg auf dem Prüfstand

Der umstrittene Aus- und Neubau des Albaufstiegs der A8 ist am heutigen Donnerstag Thema einer öffentlichen Erörterung. Dazu hat das Regierungspräsidium Stuttgart nach Gruibingen (Landkreis Göppingen) eingeladen.

Die Gemeinde leidet wie andere Orte entlang der mehr als 60 Jahre alten Strecke mit nur jeweils zwei Fahr- und ohne Randstreifen unter massivem Ausweichverkehr bei Staus auf der Autobahn.

Der Abschnitt gilt als das schwierigste Nadelöhr beim Ausbau der A8 zwischen Stuttgart und München.

A8 am Albaufstieg

Über 3000 Einwände gegen Pläne zum A8-Neubau am Albaufstieg

Gegen Pläne für einen sechsstreifigen Neubau der A8 am Albaufstieg sind mittlerweile rund 3000 Einwendungen erhoben worden. Davon beruhe ein großer Teil auf Unterschriftenaktionen, teilte das Regierungspräsidium Stuttgart mit.

Schwerpunkte der privaten Einwendungen seien insbesondere die Streckenführung der vorgesehen neuen Trasse sowie der Lärmschutz und die Gestaltung der Anschlussstelle Hohenstadt.

Der Albaufstieg sowie der Albabstieg gelten als das schwierigste Nadelöhr beim Ausbau der A8 zwischen den ...

 2018 ist in Riedlingen die Zahl der Autos, die beschädigt oder aus denen etwas geklaut wurde, deutlich gestiegen.

Kriminalstatistik: Riedlingen ist ein heißes Pflaster – wo am meisten Straftaten begangen werden

770 Straftaten sind im vergangenen Jahr in Riedlingen verübt und bei der Polizei gemeldet worden. Damit ist die Zahl der Straftaten im Vergleich zu 2017 (713 Fälle) nochmals gestiegen. Dies geht aus der polizeilichen Kriminalitätsstatistik hervor.

Ein Großteil der Straftaten in Riedlingen fallen in die Kategorie Diebstahl (rund 200) und Sachbeschädigungen (158). Die sicherste Gemeinde im Verbreitungsgebiet der SZ Riedlingen (nur Kreis Biberach) war im vergangenen Jahr Tiefenbach mit drei Straffällen.