Suchergebnis

Lauterbach fordert kostenlose Grippe-Impfung für alle

Lauterbach fordert kostenlose Grippe-Impfung für alle

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert wegen der Corona-Pandemie in diesem Herbst und Winter kostenlose Grippeschutz-Impfungen für bundesweit alle Versicherten.

„Wir wissen schon lange, Corona und Grippe sind [eine] gefährliche Mixtur“, erklärte der Bundestagsabgeordnete am Sonntag auf Twitter. In der „Welt am Sonntag“ sprach er von einer „sehr sinnvollen Maßnahme mit geringen Kosten“. Derzeit übernehmen einige Krankenkassen die Kosten nur für Patienten, die zu einer Risikogruppe zählen, andere dagegen für alle ...

Corona-Test wird bei einer Patientin durchgeführt

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹ (Stand: 22.9., 0.00 Uhr): Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.582 (47.353 Gesamt - ca. 41.900 Genesene - 1.871 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.871 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 21.062 (274.158 Gesamt - ca. 243.700 Genesene - 9.

Jens Spahn

Spahn entwickelt Pläne für den Corona-Herbst

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Pläne zur Einrichtung sogenannter Fieberambulanzen mit Blick auf einen befürchteten Anstieg der Corona-Zahlen konkretisiert.

„Es geht darum, eine Infrastruktur zu haben, die sicherstellt, dass nicht im Wartezimmer sich die Menschen untereinander anstecken. Das macht Sinn für Corona und auch bei der Grippe und einer möglichen Grippewelle“, sagte Spahn am Montag in Berlin. Der CDU-Politiker sprach von „Schwerpunktsprechstunden“, „Schwerpunktpraxen“ und „regionalen Fieberambulanzen“, an die ...

 Die neue Leiterin des Schulamtes Markdorf, Carmen Huber (vorne, Mitte), begrüßt und vereidigt 132 neue Lehrkräfte – coronabedin

Schulstart unter erschwerten Bedingungen

Für 31 700 Schüler im Schulamtsbezirk Markdorf beginnt am Montag der Unterricht. Abstandsregeln sowie Mund- und Nasenbedeckung werden für Lehrkräfte und Schüler ab der fünften Klasse dann zur neuen Normalität. „In dieser Zeit der Pandemie müssen wir mehr denn je Vorbild sein, um das Risiko von Ansteckungen in den Schulen minimieren“, appellierte die neue Schulamtsleiterin Carmen Huber. Sie begrüßte und vereidigte am vergangenen Freitag 132 neue Lehrkräfte, die in den Grund-, Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen sowie den ...

Die Schulleiter Ralph Lange (l.) und Peter Junginger blicken dem Schulstart an den städtischen Gymnasien mit gemischten Gefühlen

Rektoren sind überzeugt: „Es wird zu Coronafällen kommen“

Mit Spannung schauen Peter Junginger, Rektor des Pestalozzi-Gymnasiums (PG), und Ralph Lange, Rektor des Wieland-Gymnasiums (WG), auf den Schulbeginn am Montag. Mit insgesamt rund 1600 Schülern starten die beiden benachbarten städtischen Gymnasien dann erstmals seit Mitte März wieder in einen weitgehend normalen Schulbetrieb.

Wobei „normal“ in Corona-Zeiten relativ zu sehen ist. Neben der Vorfreude, nach einem halben Jahr wieder alle Schüler um sich zu haben, gibt es auch einige Sorgen, die die beiden Rektoren beschäftigen.

dildfunk +++

Schulen bereit für besonderen Beginn - doch die Schulbus-Frage bleibt ungeklärt

Für rund 50.000 Schüler beginnt an den öffentlichen Schulen in den Kreisen Biberach, Alb-Donau und Ulm am Montag wieder der Unterricht. Nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie sollen nun erstmals wieder möglichst alle Schüler in den Klassenzimmern anwesend sein.

„Schule besteht aus Präsenz“, sagte Regierungspräsident Klaus Tappeser am Freitag bei einer Pressekonferenz des Staatlichen Schulamts (SSA) Biberach zum Schuljahresbeginn.

 Im Gegensatz zu jenen in Bayern werden Schüler in Friedrichshafen zumindest während des Unterrichts keinen Mund-Nase-Schutz tra

Unterricht in Corona-Zeiten: Das Schuljahr beginnt mit einigen Fragezeichen

Die Klassen rücken wieder zusammen, und auch Sport- und Musikuntericht dürfen wieder stattfinden. Wenn in wenigen Tagen das neue Schuljahr beginnt, soll das für Schüler und Lehrer ein weiterer Schritt in Richtung der alten Normalität vor Corona werden. Einschränkungen werden aber vorerst bleiben. Und: So richtig planbar ist dieses Schuljahr nicht. Dafür gibt es auf zu viele Fragen noch keine Antworten.

Eine dieser Fragen, die sich Steffen Rooschüz als geschäftsführender Schulleiter der Schulen in Friedrichshafen derzeit stellt, ist ...

EU will bis zu 300 Millionen Dosen Corona-Impfstoff

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Mittwoch

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.250 (44.118 Gesamt - ca. 39.000 Genesene - 1.867 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.867 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 16.140 (253.474 Gesamt - ca. 228.000 Genesene - 9.338 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Grippeschutzimpfung

Impfen in Zeiten von Corona: Grippe, Pneumokokken und Co.

Was bedeutet die Corona-Pandemie fürs Impfen? Gegen das neue Virus selbst gibt es noch keine Immunisierung. Einen Impfstoff erwartet das Robert Koch-Institut (RKI) erst Anfang kommenden Jahres - und dann auch nicht direkt für alle.

Es sei wichtig, einen guten allgemeinen Gesundheitszustand in der Bevölkerung zu erhalten, um das Gesundheitssystem zu entlasten, heißt es vom RKI. Dazu könne ein umfassender Impfschutz nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) beitragen.

Apfelernte

Corona-Newsblog: Neue Verordnungen für Erntehelfer, bei Sport, Musik und in Schwimmbädern

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.150  (42.918 Gesamt - ca. 37.494 Genesene - 1.864 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.864 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 16.345 (246.166 Gesamt - ca. 220.500 Genesene - 9.321 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.