Suchergebnis

Isi & Ossi

Isi & Ossi

Nicht in der Weltmetropole Berlin. Nicht in der bei ausländischen Touristen beliebten Wiesn-Stadt München. Der erste deutsche Film des Streaminggiganten Netflix spielt in Mannheim und Heidelberg.

Die beiden Nachbarstädte in Baden-Württemberg stehen in „Isi & Ossi“ sinnbildlich für die turbulente Liebesromanze. Diese ist ab Freitag (14.2.) in knapp 200 Ländern abrufbar.

Dabei spielt der Film von „Bad Banks“-Autor Oliver Kienle immer wieder mit Klischees.

Diese Promis kommen zur Produzentenpreisverleihung nach Laupheim

Freitag, der 13.: Das soll kein Unglückstag für Laupheim sein. Schließlich wird der Filmemacher Nico Hofmann an diesem Tag im Kulturhaus den Carl-Laemmle-Produzentenpreis für sein Lebenswerk entgegennehmen. Mit dabei sind wieder Stars aus Film, Fernsehen und Musikindustrie, und die ersten Zusagen für den „Roten Teppich“ liegen schon vor.

Wie die Pressestelle der Produzentenallianz mitteilt, führen die SWR-Moderatorin Jana Kübel und Moderator Daniel Bröckerhoff durch den Abend.

Robert Atzorn

Promi-Geburtstag vom 2. Februar 2020: Robert Atzorn

Vor der Kamera steht er nicht mehr, auf dem Bildschirm ist Robert Atzorn dennoch häufig zu sehen. Denn auch die Wiederholungen von Filmen mit dem Schauspieler locken regelmäßig ein großes Publikum vor die Fernsehgeräte - und so ist Atzorn trotz seines Ruhestandes präsent geblieben.

Tatsächlich zog er sich aber vor gut zwei Jahren mit einem deutlichen „Jetzt ist es genug“ in das Privatleben zurück. Seine letzte Hauptrolle, den „Kommissar Clüver“ aus der ZDF-Reihe „Nord Nord Mord“, schickte er in Pension.

Urs Egger

Regisseur Urs Egger gestorben

Der Schweizer Regisseur Urs Egger ist tot. Egger starb am Samstag in Berlin nach langer Krankheit im Alter von 66 Jahren, wie ein Freund der Familie der dpa bestätigte.

Der in Bern geborene Egger lebte in Berlin. Der Regisseur zahlreicher Fernsehfilme war zuletzt mit seiner Produktion „Das Wunder von Wörgl“ für den Grimme-Preis nominiert.

Auch das ZDF verwies auf zahlreiche erfolgreiche Fernsehfilme und Mehrteiler. „Urs Egger war eine wichtige Säule unseres Fiktion-Programms im ZDF, und er beherrschte souverän die große ...

Felicitas Woll

Nach 15 Jahren wieder „Lolle“: Felicitas Woll wird 40

Kess, chaotisch und in Liebesnöten: So gelang Felicitas Woll der Durchbruch. „Lolle“ hieß die Hauptfigur der Fernsehserie „Berlin, Berlin“, die vor mehr als 15 Jahren die Schauspielerin bekannt machte.

Am Montag (20. Januar) feiert die Nordhessin ihren 40. Geburtstag - und ist bald erneut in der Rolle ihres Lebens zu sehen. Im März startet „Berlin, Berlin“ als Kinofilm. Dann kehrt auch Serienheldin „Lolle“ zurück - erneut gespielt von Felicitas Woll.

Junge Frau in einem eleganten Oberteil

Interview mit der Schauspielerin Liv Lisa Fries zur neuen Staffel der Serie „Babylon Berlin“

Er ist eines der Fernsehereignisse des Jahres: Die Serie „Babylon Berlin“ geht in die nächste Runde, die dritte Staffel läuft ab 24. Januar bei Sky und im Herbst im Ersten – nur gemeinsam können die Sender das millionenschwere Mammutprojekt stemmen. Die zwölf neuen Folgen basieren auf dem Roman „Der stumme Tod“ von Volker Kutscher und beginnen kurz vor dem Börsencrash 1929: Der Mord an einer Schauspielerin führt Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) und seine Kollegin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) in die Babelsberger Filmstudios, dabei ...

Grimme-Preis

Drei Netflix-Serien für Grimme-Preise nominiert

Der Streamingriese Netflix geht dieses Jahr mit gleich drei Produktionen ins Rennen um einen der begehrten Grimme-Preise für Qualitätsfernsehen.

Nominiert wurden die Serien „Wir sind die Welle“, „How to Sell Drugs Online (Fast)“ sowie „Skylines“, wie das Grimme-Institut in Marl mitteilte. Insgesamt sind 73 Produktionen und Einzelleistungen (Vorjahr: 70) in der Endrunde für den 56. Grimme-Preis 2020, 11 davon (Vorjahr: 10) stammen von privaten Anbietern.

Schauspielerin Ingrid Steeger

Ingrid Steeger: Ich hatte zwei Minuten Herzstillstand

Sorge um Ingrid Steeger: Der Star aus der 70er-Jahre-Kultserie „Klimbim“ hat nach eigenen Worten zu Jahresbeginn einen Herzstillstand erlitten. Sie liegt demnach nun auf der Intensivstation einer Klinik im hessischen Bad Hersfeld. „Es war knapp. Ich war fast tot“, sagte Steeger der „Bild“-Zeitung. Am Neujahrstag sei sie bei einem Spaziergang mit ihrem guten Freund Guido zusammengebrochen und habe das Bewusstsein verloren.

Dem Sender RTL sagte die 72-Jährige am Mittwoch: „Ich hatte einen Herzstillstand.

Ingrid Steeger

Ingrid Steeger: Ich hatte zwei Minuten Herzstillstand

Sorge um Ingrid Steeger: Der Star aus der 70er-Jahre-Kultserie „Klimbim“ hat nach eigenen Worten zu Jahresbeginn einen Herzstillstand erlitten. Sie liegt demnach nun auf der Intensivstation einer Klinik im hessischen Bad Hersfeld.

„Es war knapp. Ich war fast tot“, sagte Steeger der „Bild“-Zeitung. Am Neujahrstag sei sie bei einem Spaziergang mit ihrem guten Freund Guido zusammengebrochen und habe das Bewusstsein verloren.

Dem Sender RTL sagte die 72-Jährige am Mittwoch: „Ich hatte einen Herzstillstand.

Matthias Habich

Promi-Geburtstag vom 12. Januar: Matthias Habich

Matthias Habich macht sich gerne rar. Rote Teppiche schätzt er nicht, Interviews gibt er selten. Er will ausschließlich für seine Arbeit bekannt sein und nicht, weil „ich meinen Kopf ab und zu aus dem Fernseher strecke“. „Ich bin vielleicht - ich sage mal das Wort - zu verklemmt“, sagt er im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

„Scheu trifft es besser. Ich bin kein Menschenfeind, aber ein scheues Reh.“ An diesem Sonntag (12. Januar) wird Habich 80 Jahre alt.