Suchergebnis

 Heinrich Grieshaber mit seinen Lastwagen auf dem Betriebshof seiner Spedition im oberschwäbischen Weingarten: Aus einem maroden

Nachruf auf Heinrich Grieshaber: Macher, Schaffer, Menschenfreund

Wenn es einen Unternehmer gibt, auf den die Bezeichnung Self-made Man passt, dann ist es Heinrich Grieshaber. Self-made Man in dem Sinne, wie ihn der amerikanische Senator Henry Clay, der den Ausdruck vor fast 190 Jahren prägte, für jemanden verwendete, der sich aus eigener Kraft hochgearbeitet hat. Heinrich Grieshaber allerdings hätte sich selbst nie so bezeichnet, dazu war er zu bodenständig. Er hätte sich als Macher beschrieben oder für sich den schwäbischen Begriff Schaffer verwandt – auch wenn er gar nicht aus Schwaben, sondern aus Baden ...

Grieshaber spricht am Redepult

Reaktionen auf den Tod von Heinrich Grieshaber: Trauer, Bestürzung, Fassungslosigkeit

Der Tod des langjährigen IHK-Präsidenten hat in der Region große Bestürzung und Betroffenheit ausgelöst. Zahlreiche Wegbegleiter sind geschockt vom plötzlichen Ableben des 71-Jährigen. Gerade in Weingarten, wo Grieshaber sein Logistikunternehmen über Jahrzehnte aufgebaut und groß gemacht hatte, ist die Trauer groß.

Allen voran zeigte sich Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald fassungslos. Erst vor kurzem habe er noch mit Grieshaber telefoniert.

 Heinrich Grieshaber ist am Sonntag im Alter von 71 Jahren verstorben.

Langjähriger IHK-Präsident Heinrich Grieshaber ist tot

Der langjährige Präsident der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) und Unternehmer Heinrich Grieshaber ist tot. Das bestätigte ein Sprecher von „Grieshaber Logistik“ mit Sitz in Weingarten auf SZ-Nachfrage. So verstarb Grieshaber am Sonntagvormittag im Klinikum Friedrichshafen. Eine Todesursache ist offiziell bislang nicht bekannt. Heinrich Grieshaber stand der IHK bis 2018 zehn Jahre lang als Präsident vor. Er wurde 71 Jahre alt.

 Der komplettierte Vorstand sieht sich gut gerüstet für die anstehenden Ereignisse (v. l.) Jürgen Elsner, Franz Hoffmann, Angeli

Dieser Besuchertrend bestätigt sich erneut

Neue Gesichter im Vorstand des Förderkreises Museum Biberach: Bei der Jahreshauptversammlung wurden einige Posten neu besetzt, auch der der Schriftführerin, der zuletzt vakant gewesen war. Damit sieht sich der Verein für anstehende Aufgaben bestens gerüstet, schreibt er in seiner Mitteilung. Bei der Versammlung gab Museumsleiter Frank Brunnecker einen Überblick über Besucherzahlen und Besuchertrends.

Der Vorstand wird nun verstärkt durch Angelika Hoffmann (Schriftführung) sowie die beiden Beisitzer Franz Hoffmann und Wolfgang Schott.

 Den am zweiten Bergatreuter Karrieretag teilnehmenden Firmen sprach Gemeinschaftsschulrektor Andreas Reichle seinen Dank aus.

Bergatreuter Karrieretag erneut ein Erfolg

Gespannt und voller Erwartung waren die Klassen 7, 8 und 9 der Gemeinschaftsschule (GMS) Bergatreute kürzlich zum „2. Bergatreuter Karrieretag“ gestartet. Dieser findet dort laut einer Pressemitteilung der Schule alle zwei Jahre statt.

Rektor Andreas Reichle betonte die Wichtigkeit einer frühen und fundierten Berufsorientierung. Der „Bergatreuter Karrieretag“ habe sich hierbei in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Bestandteil entwickelt, so Reichle gemäß dem Schreiben weiter.

Ein Mann auf einer Bühne vor Publikum

Das war der Neujahrsempfang in Weingarten

Das Ende des 14-Nothelfer-Krankenhauses, der Start für den Bau der Martinshöfe mit dem Abriss der ehemaligen Schuler-Hallen, die Neustrukturierung der Schullandschaft und die Planungen für ein zukünftiges Weingarten, ein neuer Gemeinderat – die Projekte und Ereignisse, die die Stadt im vergangenen Jahr bewegt haben, ließen sich noch um etliche erweitern. Doch eines verbindet sie: Sie werden das Gesicht der Welfenstadt in den nächsten Jahren ganz erheblich verändern.

Beleuchtete Straße bei Nacht mit Blick auf die Basilika

Unser Stadtcheck: Wir nehmen Weingarten unter die Lupe

Wie schon in den vergangenen Jahren nimmt die „Schwäbische Zeitung“ im Stadtcheck Weingarten unter die Lupe. Dabei bewertet die Redaktion nach dem Prinzip Top, Flop oder Na ja die Entwicklungen in 14 verschiedenen Kategorien. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich in Weingarten wieder einiges getan.

Stadtentwicklung - Top In Sachen Stadtentwicklung sieht es aktuell sehr gut aus. Durch das fünf Fußballfelder große südliche Schuler-Areal hat Weingarten ungeahnte Entwicklungsmöglichkeiten.

Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Benjamin Fritsch (ganz links) und Bürgermeister Tobias Keller (ganz

Karl-Heinz Marx und Emil Klaiber geehrt

Die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bärenthal ist harmonisch verlaufen. Gewürdigt wurden am Freitagabend im Feuerwehrmagazin besonders langjährige Feuerwehrleute: Karl-Heinz Marx für 50 Jahre und Emil Klaiber für 60 Jahre in der Wehr.

Der stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands, Benjamin Fritsch, freute sich, an diesem Abend insgesamt 170 Feuerwehr-Dienstjahre ehren zu dürfen. Besonders würdigte er die Lebensleistung zweier Feuerwehrkameraden, die inzwischen der Altersabteilung angehören: Karl-Heinz Marx ...

 Die Freude bei der Scheckübergabe war groß.

Diese zwei Projekte bekommen Geld aus dem SZ-Spinning-Event

Das Ergebnis des SZ-24-Stunden-Spinning-Events ist da – und satte 8000 Euro sind es geworden, die die vielen fleißigen Radler und Sponsoren ermöglicht haben. Am Dienstagabend nun fand in der Redaktion der Schwäbischen Zeitung Ehingen die Scheckübergabe an zwei besondere Projekte der Region statt.

Das Projekt „Oifach essa“ aus Rottenacker, bei dem Grundschulkinder eine Mittagessen und Betreuung bekommen, wird durch das SZ-Spinning-Event mit 3200 Euro unterstützt.

Grafiken, Bilder und Objekte bietet der 23. Grafikmarkt des Kunstvereins.

Schnäppchen für Kunstinteressierte

Zum 23. Grafikmarkt hat der Kunstverein Friedrichshafen am Wochenende in seine Räume am Buchhornplatz eingeladen. Seit Jahren gibt es am Vorabend eine Preview für Mitglieder, um diesen die Möglichkeit zu geben, sich vorab Werke zu sichern. Auch diesmal war dieser Abend sehr gut besucht, sodass sich bei der offiziellen Eröffnung am Samstagmorgen der Andrang in Grenzen gehalten hat.

Dank dem bewährten Organisator Bernd Lutze wird wieder eine Fülle unterschiedlichster Werke angeboten, die an den Wänden und in Vitrinen ein buntes Mosaik ...