Suchergebnis

 Das Duo Filip Sapina (vorne) und Simon Dilger (Hintergrund) steuerte am Samstag in Ilshofen alleine sechs Tore beim 9:1-Auswärt

Auswärtssieg mit Ausrufezeichen

Filip Sapina per Kopf an die Latte. Filip Sapina aus acht Metern frei vor dem Tor. Simon Dilger bei einer aussichtsreichen Kontersituation – oder Stürmer Aaron Akhabue nach seiner Einwechslung. Michael Bochtler hatte nach der Rückkehr aus Ilshofen viel zu erzählen und damit hatte der Trainer des SSV Ehingen-Süd nach dem letzten Verbandsligaspiel des Jahres zunächst nur die vergebenen Tor-Chancen seiner Mannschaft erwähnt.

„Wir hätten mehr Tore machen müssen“ ist ein Satz, den man in der laufenden Runde nach einem Süd-Spiel durchaus ...

 Gregor Simon, Münsterorganist in Obermarchtal

„Macht hoch die Tür“ – Orgelkonzert mit neuer CD

Ein knapp einstündiges Konzert findet am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr in der Kirche St. Martin in Aulendorf statt. Zu hören gibt es adventliche und auch schon ein wenig weihnachtliche Orgelmusik, gespielt von Gregor Simon, Münsterorganist in Obermarchtal. Dort kann das Konzert auch schon am Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr, besucht werden. Das Programm ist zugleich Teil der neu erschienenen CD „Macht hoch die Tür“, welche zum einmaligen Sonderpreis von 10 Euro beim Konzert erhältlich sein wird.

Orgelkonzert mit Präsentation der neuen CD

Adventliche und auch schon ein wenig weihnachtliche Orgelmusik ist am Sonntag, 4. Dezember, im Münster Obermarchtal zu hören. Das knapp einstündiges Konzert beginnt um 17 Uhr. Gespielt wird die Orgelmusik von Gregor Simon, Münsterorganist in Obermarchtal. Das Programm ist zugleich Teil der neu erschienenen CD „Macht hoch die Tür“, die zum einmaligen Sonderpreis von zehn Euro beim Konzert erhältlich sein wird. Auf der von Gregor Simon an der historischen Holzhey-Orgel eingespielten und beim renommierten Label „Ambiente-Audio“ erschienenen CD ...

 Immer einen Schritt zu spät: Beuren mit Jens Berger (l.) verlor 0:3 gegen Mochenwangen mit Nico Müller.

Fußball-Bezirksliga: Ailingen verabschiedet sich mit Niederlage

Im letzten Heimspiel des Jahres musste der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga, die TSG Ailingen, die erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Die TSG unterlag dem SV Achberg mit 1:3. Nutznießer an diesem 19. Spieltag war der Zweite SV Baindt, der mit einem 2:0-Sieg gegen den VfL Brochenzell den Abstand wieder auf sieben Punkte verkürzte. Die Spiele SV Neuravensburg – SV Bergatreute und TSV Tettnang – SV Kressbronn wurden abgesagt.

„Die erste Hälfte von uns war absolut unterirdisch“, sagte Trainer Daniel Di Leo von der TSG ...

Der VfL Mühlheim (rote Trikots) dreht das Spiel und gewinnt auswärts 3:2 gegen Villingendorf.

VfL Mühlheim dreht Spiel und bleibt in der Erfolgsspur

Zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald hat der VfL Mühlheim am Samstag den SV Villingendorf mit 3:2 geschlagen. Er drehte einen 0:2-Pausenrückstand und setzte seinen Lauf somit fort.

Der Hattrick von Jonas Kirchner (60., 67., 73.) sorgte für die Wende und dafür, dass die Gäste auch im siebten Pflichtspiel in Folge ungeschlagen blieben.

Mühlheims Trainer Daniel Wieser sah einen verdienten Erfolg: „Ein Riesen-Kompliment an meine Mannschaft.

 Einzug der Freiwilligen Feuerwehr.

Tiberiuswallfahrt-Festgottesdienst mit Pater Anselm Grün

Wie jedes Jahr am 10. November wurde im Obermarchtaler Münster auch diesen Donnerstag die Wallfahrt zum Hl. Tiberius gefeiert, ausführlich eingeläutet von den zwölf historischen Glocken des Münsters. Die Wallfahrt ist stets ein großer Tag für Obermarchtal und seine Umgebung. Hauptzelebrant war der vielleicht bekannteste Theologe aus dem deutschsprachigen Raum, der 77-jährige Buchautor, Betriebswirt und Benediktinerpater Anselm Grün aus der Abtei Münsterschwarzach.

 Gregor Simon (ganz rechts) und die Akteurinnen und Akteure an den Glocken und der Läuteanlage.

Glockengeläut und Orgelklang in Obermarchtal

Speziell für das Marchtaler historische Geläut, das zugleich das größte Geläut der Diözese Rottenburg-Stuttgart ist, hat Gregor Simon das „Marchtaler Glocken- und Orgelkonzert“ komponiert. Rund 200 Personen kamen, um im Prälatengarten an der Südseite des Münsters dem Konzert für die 13 Glocken des Münsters, die bis auf eine Glocke von der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts bis 1750 stammen, zu lauschen.

Zu einem Ereignis mit Seltenheitswert wurde das Glockenkonzert alleine schon durch den Einsatz dreifacher „Manpower“.

 Begeisterten das Publikum (von links): Peter Schmitz, Jürgen Jakob, Manfred Plomer, Florian Sievers, Elisa Ringendahl, Maria Ro

Furioser Rossini begeistert das Ravensburger Publikum

Stehende Ovationen sind nach einem Chorkonzert eher selten. Doch nach dem die letzten Töne von Rossinis „Petite Messe Solenelle“ in der Evangelischen Stadtkirche verklungen waren, hielt es einen Großteil des Publikums nicht mehr auf den Bänken. Hinter den Zuhörer:innen lagen 90 faszinierende Konzertminuten. Dabei stand die Aufführung von Rossinis Werk lange Zeit unter keinem guten Stern. Ursprünglich für den ersten Corona-Herbst geplant, musste das Stück immer wieder verschoben werden.

 Begegnung mit KM Gregor Simon vor dem Münster in Obermarchtal.

Laupheimer Singkreis im Münster Obermarchtal

Anlässlich eines Festgottesdienstes kam es am vergangenen Sonntagmorgen, dem 9. Oktober zu einer schönen musikalischen Begegnung zwischen dem Laupheimer Singkreis und dem dort amtierenden Kirchenmusiker und Kustos der historischen Orgel Gregor Simon im Münster Sankt Peter und Paul in Obermarchtal.

Im Rahmen des 10-jährigen Weihejubiläums der restaurierten Holzhey-Orgel hatte Gregor Simon den Chor eingeladen, diesen Festgottesdienst musikalisch zu gestalten.

 Kirchenmusiker und Münsterorganist in Obermarchtal, Gregor Simon, bietet demnächst Orgelunterricht im Münster Obermarchtal an.

Orgelunterricht im Münster Obermarchtal

Der diplomierte Kirchenmusiker und Münsterorganist in Obermarchtal, Gregor Simon, bietet demnächst Orgelunterricht im Münster Obermarchtal an. Termine dafür können mit dem Musiker persönlich vereinbart werden.

Die „Königin der Instrumente“ zu spielen sei höchst interessant und spannend, heißt es in einer Vorschau. Man kann ihr eine Vielzahl an Farben entlocken, von zarten Flöten- und Streicher- bis hin zu schmetternden Trompetenklängen.