Suchergebnis

Corona-Warn-App

Wie Corona-Apps die vierte Infektionswelle dämpfen können

Smartphone-Apps zur Bekämpfung der Corona-Pandemie haben im vergangenen Sommer in Deutschland kaum eine Rolle gespielt. Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes war damals zwar schon auf rund 25 Millionen Geräten installiert.

Doch in der ersten Juli-Woche erreichte die Zahl der roten Warnmeldungen, die einen risikoreichen Kontakt mit einer infizierten Person signalisieren, nicht einmal die Schwelle von 100. Es gab in diesen Wochen kaum Infektionen, die aufgespürt werden konnten.

 Die ARGE Skiwanderwege Heuberg hat mittlerweile insgesamt 709 Mitglieder.

Freiheit auf Skiern dank Ehrenamt

Die Loipen im Bereich der Arbeitsgemeinschaft Skiwanderwege sind für viele während der Lockdowns ein echter Teil der persönlichen Freiheit gewesen. Entsprechend groß war der Besucheransturm in der vergangenen Saison.

Die enormen Besucherströme habe die Bewältigung der Kapazitäten auf den Parkplätzen die ARGE vor teilweise große Herausforderung gestellt, berichtete der Vorsitzende der ARGE-Skiwanderwege bei der Versammlung in Dürbheim.

Um den Andrang an den Parkplätzen zu managen müsse überlegt werden, ob die Infrastruktur ...

Corona-Warn-App

Corona-Warn-App nutzt für Check-in auch QR-Code der Luca-App

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes hat ihre Check-in-Funktion erweitert, mit der vor allem risikoreiche Begegnungen von Menschen in Innenräumen besser erfasst werden sollen.

Die Anwendung kann nun zum Einchecken auch die Klötzchengrafiken (QR-Codes) verwenden, die mit der Luca-App erstellt wurden. Damit müssen Veranstalter nur noch einen QR-Code für die unterschiedlichen Apps erzeugen. Dabei fließen keine Daten in das Luca-System.

Google

Google senkt Abgabe für Abos in Apps auf 15 Prozent

Google senkt nach Kritik von Software-Entwicklern und Politikern die Abgabe für Abonnements, die über die App-Plattform des Konzerns abgeschlossen werden.

Bisher mussten App-Entwickler zunächst 30 Prozent vom Abo-Preis an Google abtreten, nach einem Jahr sank die Abgabe auf 15 Prozent. Jetzt werden es von Anfang an 15 Prozent sein, wie Google ankündigte.

Man habe von Entwicklern gehört, dass es für sie schwierig sei, im 15-Prozent-Bereich anzukommen, weil zum Teil Kunden vorher ihre Abonnements kündigten, begründete ...

Apple

Apple warnt vor anderen App Stores auf dem iPhone

Apple verschärft angesichts der Pläne für neue EU-Regeln die Warnungen vor Risiken durch eine Öffnung des iPhones für App Stores anderer Anbieter.

Nutzer wären mehr gefährlichen Apps ausgesetzt, und Apple könnte sie schlechter davor schützen, argumentierte der Konzern in einem am Mittwoch veröffentlichten rund 30-seitigen Papier.

Auf dem iPhone können Apps nur aus der hauseigenen Plattform des Konzerns installiert werden. Apple verweist darauf, dass damit alle Apps und Updates auf seiner Plattform von Software und ...

Digitaler Führerschein

Digitaler Führerschein nach Sicherheits-Hinweisen gestoppt

Eine Woche nach dem Startschuss für den digitalen Führerschein in Deutschland ist die dazugehörige Smartphone-App «ID Wallet» wieder zurückgezogen worden.

Die Anwendung war am Donnerstag weder im Apple App Store noch im Google Play Store mehr verfügbar. Zuvor hatten Expertinnen und Experten auf mögliche Sicherheitslücken in der App hingewiesen. Ein Regierungssprecher sagte, dass dem Bundeskanzleramt noch keine belastbaren Erkenntnisse über mögliche Sicherheitslücken der App vorliegen.

Notruf-App Nora

Ab heute gibt es eine neue Notruf-App in Deutschland: Was kann „Nora“ und für wen ist sie gedacht?

In diesem Sommer wurde auf dramatische Weise deutlich, wie wichtig ein gutes Warn- und Notrufsystem ist, um Menschen und Tiere vor einer Katastrophe zu retten. Bei den Überflutungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz starben mehr als 180 Menschen. Aber auch in der Region mussten immer wieder Rettungsdienste ausrücken. 

Doch nicht nur bei Extremwetter stellt sich für Menschen mit Einschränkungen beim Hören und Sprechen die Frage, wie sie auf sich in einer Notsituation aufmerksam machen und Polizei und Feuerwehr erreichen ...

Corona-Warn-App

Neue Version der Corona-Warn-App bereit für Booster-Impfung

Die Corona-Warn-App des Bundes ist in der neuen Version in der Lage, die Nutzer schnell über eventuell anstehende Auffrischungsimpfungen zu informieren. Damit passt das Projektteam aus Robert Koch-Institut, SAP und Deutscher Telekom die App weiterhin an das aktuelle Pandemie-Geschehen an.

Die aktuelle Version 2.10 wird schrittweise in den kommenden Tagen bereitgestellt. Nutzer und Nutzerinnen eines iPhones können sich die aktuelle App-Version seit Mittwochvormittag aus dem Store von Apple manuell herunterladen.

App Store

Gericht: Apple muss Entwicklern im App Store entgegenkommen

Im Streit über die geschäftlichen Spielregeln im Apple App Store hat der iPhone-Konzern eine rechtliche Niederlage hinnehmen müssen.

Nach einem Urteil eines Bundesgerichts in Oakland (Kalifornien) muss Apple den Entwicklern bei den Bestimmungen zur Bezahlung der Apps und Services entgegenkommen. Gegen das Urteil können Rechtsmittel eingelegt werden.

In dem Verfahren Apple gegen den Spiele-Entwickler Epic urteilte Richterin Yvonne Gonzalez Rogers, dass Apple den Entwicklern nicht verbieten könne, in ihren Apps ...

Impfung

Corona-Newsblog: Ungeimpfte Lehrer und Kita-Beschäftigte müssen sich jeden Tag testen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 18.600 (539.167 Gesamt – ca. 510.000 Genesene - 10.518 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.518 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 91,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 145.300 (4.