Suchergebnis

Direkt nebeneinander befinden sich zwei Großbaustellen: der Ausbau der A8 (links) und die ICE-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm. Der

Verzug bei der Neubaustrecke Ulm-Wendlingen: AfD-Politiker droht Bahn

So langsam scheinen Politiker in Bund und Land die Geduld mit der Deutschen Bahn zu verlieren. Immer noch ist unklar, wie sich diese den Zugverkehr auf der Neubautrasse Wendlingen-Ulm vorstellt angesichts der verspäteten Fertigstellung von S21 in Stuttgart. AfD-Landtagsabgeordneter Daniel Rottmann droht: Sollte die Bahn den Betrieb des Regionalverkehrs nicht vernünftig gewährleisten können, soll sie vor die Tür gesetzt werden.

Hintergrund des Vorschlags des Ulmer Abgeordneten Daniel Rottmann: Bezahlt wird der Betrieb des ...

Entwurf der bestellten Go-Ahead-Triebwagen: Im gelb-weißen Baden-Württemberg-Design werden die Züge des britischen Konzerns zwis

Go-Ahead fordert die Bahn im Land heraus

Bequeme Sitze, WLAN an jedem Platz, Steckdosen, barrierefreier Einstieg, lange Sichtachsen für ein besseres Sicherheitsgefühl: Die neuen Züge mit dem hübschen Namen Flirt, die von Mitte 2019 im gelb-weißen Design Baden-Württembergs von Stuttgart aus nach Ulm, Aalen, Crailsheim, Karlsruhe und Nürnberg unterwegs sein werden, sollen sich nicht nur äußerlich von den betagten, rot-weißen Doppelstockwagen der Deutschen Bahn unterscheiden.

Warten auf den nächsten Zug: In Amstetten hält der IRE nicht mehr so häufig wie noch vor einem Jahr.

Zusätzliche IRE-Halte in Amstetten nicht möglich

Bald ein Jahr ist der Fahrplanwechsel her, der bei Pendlern vor allem aus Amstetten heute noch für Kopfschütteln sorgt. Von 32 Zügen pro Tag und Richtung blieben am Haltepunkt Amstetten nur noch 18 übrig – ausschließlich Regionalbahnen. Die Fahrzeit von Amstetten nach Ulm verlängerte sich von 18 auf 23 Minuten und nach Stuttgart von einer Stunde auf 84 Minuten.

Am Donnerstag haben sich nun in Stuttgart Vertreterinnen und Vertreter des Landes sowie der Bahnunternehmen mit den betroffenen Landkreisen und Kommunen über mögliche ...

Besonders von den Problemen der Bahn gebeutelt: die Remsbahn von Aalen nach Stuttgart.

Dauerstress für Bahnpendler im Südwesten

Überfüllte Züge, große Verspätungen, komplette Ausfälle während der Stoßzeiten: Wer im Regionalverkehr mit der Bahn nach und von Stuttgart unterwegs ist, braucht seit Wochen starke Nerven. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) lässt wegen großen Problemen die Verantwortlichen der DB Regio jede Woche in seinem Haus zum Rapport erscheinen. Besonders betroffen ist die Remsbahn zwischen Stuttgart und Aalen.

Eigentlich sollte alles besser werden ab dem 1.

«Go Ahead!»: Studenten helfen in Südafrika

Als Jan Bildhauer 2005 das erste Mal südafrikanischen Boden betritt, ist er voller Idealismus: «Ich war einer der Zivis, die dachten, sie können die Welt verändern.»

Er arbeitet ein Jahr lang in einem Kinderdorf für Aidswaisen, kümmert sich um Babys, betreut Kinder bei ihren Hausaufgaben und ist ihr «Hausvater». Zurück in Deutschland gründet er zusammen mit anderen ehemaligen Freiwilligen und Studenten die Hilfsorganisation «Go Ahead!

„Go Ahead!“: Studenten helfen in Südafrika

Als Jan Bildhauer 2005 das erste Mal südafrikanischen Boden betritt, ist er voller Idealismus: „Ich war einer der Zivis, die dachten, sie können die Welt verändern.“

Er arbeitet ein Jahr lang in einem Kinderdorf für Aidswaisen, kümmert sich um Babys, betreut Kinder bei ihren Hausaufgaben und ist ihr „Hausvater“. Zurück in Deutschland gründet er zusammen mit anderen ehemaligen Freiwilligen und Studenten die Hilfsorganisation „Go Ahead!

"Young Zulu Warriors" sammeln Spenden

Afrika - mitten in Europa: In Villingen-Schwenningen am 19. März, in Donaueschingen am 20. März, und in Königsfeld am 18. März. Auf ihrer zweiten Deutschlandtournee werden die Tänzer, Sänger und Schauspieler der Gruppe "Young Zulu Warriors" ihr neu einstudiertes Musical "Thula Sizwe" aufführen.

Es handelt sich bei dem Musical um eine Benefiz-Veranstaltung, deren Initiator die gemeinnützige Afrika-Hilfsorganisation "GoAhead!" ist.

Das Musical wird in Villingen in der Neuen Tonhalle am 19.

Overmars beendet seine Fußball-Laufbahn

Der 83-malige niederländische Nationalspieler Marc Overmars, der zuletzt beim FC Barcelona unter Vertrag stand, hat aus Gesundheitsgründen seine Laufbahn beendet. Dies hat sein Manager Rob Jansen mitgeteilt.

Overmars (31) habe zwar Angebote aus England und Italien gehabt, doch sei sein rechtes Knie so stark beschädigt, dass er nicht mehr die erforderliche Leistung bringen könne. «Er wollte nicht auf einem niedrigeren Niveau weitermachen», sagte Jansen im niederländischen Rundfunk.