Suchergebnis

Bayer-Chef Werner Baumann

Bayer mit Milliardenverlust

Die Folgen der Übernahme des einstigen US-Rivalen Monsanto haben dem Agrarchemie-Konzern Bayer den höchsten Verlust seiner Unternehmensgeschichte eingebrockt.

Im vergangenen Jahr betrug das Konzernergebnis minus 10,5 Milliarden Euro, wie die Leverkusener am Donnerstag bekanntgaben. 2019 hatte es noch einen Gewinn von 4,1 Milliarden Euro gegeben. Die tiefroten Zahlen lagen vor allem an Rückstellungen für die US-Klagen wegen angeblicher Krebsrisiken von Glyphosat.

Gülle

Merkel und die Bauern - Zeitdruck auf umkämpften Feldern

Mit dem Ende des Winters geht es für die Landwirte wieder ans Bestellen der Felder. Auf der politischen Bühne wird die Zeit bis zur Bundestagswahl am 26. September aber langsam knapp, um mehrere umkämpfte Themen zu beackern.

Gerade rumort es bei vielen Bauern wegen geplanter strengerer Vorgaben zum Schutz von Insekten. Auch im Ringen um mehr Tierschutz in den Ställen samt einer sicheren Finanzierung für die Höfe stehen noch Klärungen an.

Vor der Entschärfung der Regeln für mehr Insektenschutz haben Bauern bundesweit protestiert – wie hier am Dienstag in Friedrichs

Neues Regelwerk: Kompromiss zum Insektenschutz steht

Lange gab es Streit um ein neues Regelwerk für mehr Insektenschutz. Bundesumweltministerin Svenja Schule (SPD) und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) haben am Mittwoch in Berlin einen Kompromiss vorgelegt. Die wichtigsten Fragen dazu im Überblick:

Warum gibt es Handlungsbedarf?

Die sogenannte Krefelder Studie von 2017 hat gezeigt, dass die Masse der Fluginsekten zwischen 1989 und 2016 um 76 Prozent zurückgegangen ist.

Klöckner und Schulze

Was das Insektenschutzpaket bedeutet

Lange wurde darum gerungen, im Vorfeld gab es nicht nur von Landwirten heftigen Gegenwind: Das Gesetzespaket zum Insektenschutz ist nun auf den Weg gebracht.

Es besteht aus zwei Teilen, die gemeinsam einen Beitrag zur Wahrung der Artenvielfalt in Deutschland leisten sollen. Was genau soll sich ändern? Ein Überblick:

WARUM DIE BUNDESREGIERUNG HANDLUNGSBEDARF SIEHT

Insekten sind ein zentraler Teil der biologischen Vielfalt und spielen in den Ökosystemen eine wichtige Rolle.

Julia Klöckner (CDU)

Insektenschutzgesetz: Hauk fordert deutliche Änderungen

Trotz scharfer Kritik unter anderem aus Baden-Württemberg hat das Bundeskabinett nach monatelangem Ringen das Gesetzespaket zum Insektenschutz beschlossen. Es seien sowohl die Neufassung des Bundesnaturschutzgesetzes (gemeinhin bekannt als Insektenschutzgesetz) als auch die Änderung der sogenannten Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung auf den Weg gebracht worden, teilten Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) und Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Mittwoch mit.

Bei Umsetzung des neuen Gesetzes fürchtet so mancher Landwirt eine Art Enteignung. Darauf machen die Bauern bei ihrer Fahrt durc

Demo in Friedrichshafen: Bauern gehen gegen Insektenschutzpaket auf die Barrikaden

Ein Traktor nach dem anderen: So mancher Autofahrer staunt am Dienstagnachmittag vermutlich nicht schlecht, als er rund um das Landratsamt auf der Straße einen Gang herunterschalten muss. Grund für die rund 150 Trekker in der Stadt ist die Demonstration von Landwirten aus der Bodenseeregion gegen den Entwurf des Insektenschutzgesetzes und der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung. Damit schließen sich die hiesigen Bauern den deutschlandweiten Protesten an.

Dax

Dax bleibt im Aufwind und steigt über 14.000 Punkte

Der Dax hat seine Gewinnstrecke ausgebaut. Der deutsche Leitindex stieg um 0,91 Prozent auf 14.060,29 Punkte und schloss den vierten Tag in Folge im Plus. Damit rückt das Anfang Januar erreichte Rekordhoch bei 14.131,52 Punkten in greifbare Nähe.

Positive Impulse kamen aus den USA, wo gute Geschäftszahlen und robuste Konjunkturdaten für Auftrieb sorgten. So waren die Aufträge an US-Industrieunternehmen im Dezember stärker als erwartet gestiegen.

Dax

Dax legt zu

Der deutsche Aktienleitindex Dax hat sich am Donnerstag nahe der Marke von 14.000 Punkten bewegt. Nach einem zögerlichen Start griffen Anleger wieder zu und hievten den Dax kurzzeitig über diese runde Marke.

Zuletzt stieg der Index um 0,45 Prozent auf 13.996 Punkte. Der Dax war in den vergangenen Wochen mehrfach über 14.000 Zähler gestiegen, hatte diese Hürde jedoch nicht nachhaltig hinter sich lassen können.

Der MDax der mittelgroßen Werte schwang sich sogar zu einem weiteren historischen Hoch auf.

Bayer ist beim Impfstoff zuversichtlich. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Bayer erzielt Einigung mit US-Klägern in Glyphosat-Verfahren

Bayer hat sich bei einem entscheidenden Teil seines milliardenschweren Glyphosat-Vergleichs mit US-Klägern nach langem Hickhack auf einen Kompromiss geeinigt.

Der Leverkusener Pharma- und Agrarchemiekonzern verkündete am Mittwochabend einen Durchbruch in den Verhandlungen um den Umgang mit künftigen US-Klagen wegen angeblicher Krebsrisiken des glyphosathaltigen Unkrautvernichters Roundup. Es sei eine formelle Einigung mit den Klägeranwälten erreicht worden, die auch eine Zusage von bis zu 2,0 Milliarden Dollar (1,7 Mrd Euro) ...

Bei einer Pressekonferenz informiert Bundesministerin Julia Klöckner über die Internationale Grüne Woche und agrarpolitische Sch

Kückenschreddern, Glyphosat, Bauernproteste - Viel los auf Klöckners Bühne der Agrarpolitik

Hochleistungskühe oder Streichelferkel können aufatmen. Sie werden in diesem Jahr nicht nach Berlin gefahren, um den Besuchern der Grünen Woche das Landleben zu veranschaulichen. Die Leistungsschau der Ernährungswirtschaft fällt der Pandemie zum Opfer. Statt Spezialitäten aus vielen Ländern der Welt wartet auf das Fachpublikum der Monitor am heimischen Schreibtisch. Die Konferenzen der Grünen Woche finden nur virtuell statt, etwa zur Sicherung der Welternährung.