Suchergebnis

Rückgang bei Neuzulassungen verlangsamt

Absturz auf dem deutschen Automarkt vorerst gestoppt

Wer derzeit in Deutschland sein neu gekauftes Auto auch fahren will, braucht Geduld. Bis ein Neuwagen etwa in Berlin zugelassen wird, dauere es „mindestens sechs Wochen“, teilte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen KfZ-Gewerbes (ZDK), Axel Koblitz, mit.

Viele Zulassungsstellen arbeiteten immer noch im Krisenmodus und kämen nicht voran.

„Besonders prekär sind die Verhältnisse beispielsweise in Frankfurt, Köln und Berlin“, teilte Koblitz weiter mit.

Jim Hackett

Ford-Chef Hackett tritt überraschend zurück

Der kriselnde US-Autoriese Ford stellt seine Konzernspitze bereits zum zweiten Mal in gut drei Jahren neu auf. Das Unternehmen teilte mit, dass der erst seit Mai 2017 amtierende Vorstandschef Jim Hackett (65) zurücktritt.

Zum Nachfolger wurde mit Wirkung zum 1. Oktober Top-Manager Jim Farley (58) befördert, der sich derzeit im Vorstand um das Tagesgeschäft kümmert.

Der Personalwechsel zeigt, wie schwer Ford sich weiter mit dem Wandel der Autoindustrie vom klassischen Blechbiegen zu Zukunftstechnologien wie autonomem ...

Oberstaatsanwalt Markus Hartmann

Neue Spur in jedem Chat: Die Arbeit der Missbrauchsermittler

Manchmal hilft ein Vergleich. Vor allem, wenn es um Dinge geht, die nicht bis ins Letzte in Worte zu fassen sind. „Man kann sich das wie ein Puzzle mit vielen Tausend Teilen vorstellen“, sagt Kriminaldirektor Michael Esser über seine Arbeit.

Den Rand, die ersten Teile, die habe man immer recht schnell beisammen. „Aber wenn man zur Mitte will, wird es immer schwieriger“, sagt Esser, der im Kölner Polizeipräsidium sitzt und mit seinen Leuten einen Fall aufklären soll, bei dem sich unter jedem gefundenen Teilchen ein neuer Abgrund ...

Treu

Trotz Angeboten: Ginter bleibt in Gladbach

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter wird den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach trotz lukrativer Angebote nicht verlassen.

„Ja, ich bleibe definitiv in Gladbach“, sagte der Verteidiger dem „Kicker“. Nach Angaben des Fachmagazins hatte der 26 Jahre alte Verteidiger Offerten von Inter Mailand, Atletico Madrid und dem FC Chelsea.

„Ich habe die Anfragen natürlich registriert und mich über diese gewisse Wertschätzung gefreut, aber auch oft genug betont, wie gut es mir in Gladbach geht“, sagte Ginter.

Borussia-Anhänger

Polizei ermittelt gegen Gladbach-Fans

Die Mönchengladbacher Polizei ermittelt wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung gegen Fans des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Anlässlich des 120. Geburtstages des Clubs haben am späten Freitagabend im Stadtteil Eicken etwa 300 Personen aus der Ultra- und Fanszene unangemeldet mit Feuerwerkskörpern und Pyrotechnik gefeiert.

Die Polizei musste mit Unterstützung weiterer Ordnungskräfte anderer Behörden die Durchsetzung der Coronaschutzverordnung überprüfen.

Max Eberl

Eberl hält Verteilerschlüssel bei TV-Geldern für gerecht

Max Eberl hält Forderungen nach einer Umverteilung der TV-Gelder in der Bundesliga für überzogen.

„Solidarität im Fußball ist wichtig. Ich finde aber, dass wir einen solidarischen Verteilungsschlüssel haben“, sagte der Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach in einem Interview bei „Gladbach Live“. Eberl verwies auf die Unterschiede zu anderen europäischen Ligen: „Unser nationaler Schlüssel ist im Verhältnis 2:1 von ganz oben bis ganz unten.

Max Eberl

Max Eberl: „Geben keinen Eckpfeiler ab“

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wird auf dem diesjährigen Transfermarkt keine Millionen-Investitionen tätigen, betonte Sportdirektor Max Eberl in der „Westdeutschen Zeitung“.

Durch das Erreichen der Champions League ist der Bundesligavierte besser durch die Corona-Krise gekommen als andere Teams. „Diese Einnahme war nicht eingeplant, deswegen hilft uns das deutlich vermehrte Geld zur Sicherung des Clubs. Es ist das erste Mal, dass wir keinen unserer Eckpfeiler verkaufen werden und den Kader so zusammenhalten“, sagte ...

Wunschspieler

Erster Neuzugang für Gladbach: Hannes Wolf kommt aus Leipzig

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat seinen Wunschspieler Hannes Wolf vom Ligakonkurrenten RB Leipzig verpflichtet.

Dies bestätigten beide Clubs, nachdem zuerst die „Salzburger Nachrichten“ über den Wechsel berichtet hatten. Wolf, der in Leipzig noch bis 2024 unter Vertrag steht, wird für ein Jahr ausgeliehen mit anschließender Kaufoption.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird die Kaufoption zur Pflicht, sobald Wolf eine gewisse Anzahl an Spielen absolviert hat.

Marco Rose

Gladbach bezieht Trainingslager in Marienfeld

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wird sein Sommer-Trainingslager im nordrhein-westfälischen Marienfeld in der Hotelanlage Klosterpforte beziehen.

Wie der Club mitteilte, werde sich das Team von Trainer Marco Rose vom 17. bis 23. August in Ostwestfalen auf die Saison vorbereiten. Der einwöchige Aufenthalt wird unter Berücksichtigung aller Hygienemaßnahmen und unter Ausschluss von Fans stattfinden. Auf das obligatorische Sommer-Trainingslager am Tegernsee hatte der Club wegen der zahlreichen Fans vor Ort verzichtet.

Erling Haaland

Ibiza und Holzhacken: Fußballer in der Sommerpause

Nationalspieler Emre Can gönnt sich eine Auszeit auf Mykonos, Bayern-Profi Javi Martínez liegt in Cadíz am Strand und BVB-Jungstar Erling Haaland entspannt beim Holzhacken in der Heimat.

Selten war die Sommerpause für die Fußball-Profis so wichtig wie in diesem Jahr - auch wenn wegen der Corona-Pandemie vieles anders ist. Nach der hohen Belastung in den finalen Wochen der vergangenen Saison dürfte es ab September - für die Europapokal-Teilnehmer sogar schon ab August - ähnlich weitergehen.