Suchergebnis

 An der Orgel ganz groß: Giulia Biagetti.

Giulia Biagetti bringt Licht und Freude

Ein absolutes Highlight beim letzten Konzert der diesjährigen Reihe „Orgelmatinee zur Marktzeit“. Staunen und langer, herzlicher Applaus.

Giulia Biagetti, Domorganistin aus Lucca in der Toscana, interpretiert Werke, die man sonst nie oder höchstens ganz selten hört. Und wie! Funkelnd, brillant: tatsächlich „Luce e Goia“ – Licht und Freude, so das Thema der Matinee in St. Martin.

Aufbrausende AkkordeDie Domorganistin, Orgellehrerin und Leiterin diverser Konzertreihen eröffnet mit „Venus Toccata“ von Carol Williams (geboren ...


Giulia Biagetti hat bei der letzten „Orgelmatinee zur Marktzeit“ fasziniert. Ihr Mann Mauro stand ihr beim Umblättern der Noten

Mit flinken Fingern und flinken Füßen

Schöne Solistenkunst hat man bei der monatlichen „Orgelmatinee zur Marktzeit“ gehört. Ein guter Abschluss der kleinen Reihe krönt alles – den hat Giulia Biagetti am Samstag in St. Martin zum Erlebnis werden lassen. Die Organistin der Domkirche in Lucca zaubert mit den Fingern, verblüfft noch mehr mit ihrem Fußspiel auf den Pedalen. Lang anhaltender Beifall.

Die Kirche St. Martin ist gut besucht an diesem Morgen, die Konzertreihe hat ihre Fans.

Giulia Biagetti hat ein Diplom in Klavier, Orgel sowie Orgelkomposition und bildete sich bei italienischen und ausländischen Kün

Italienisches Flair in St. Martin

In St. Martin weht wieder einmal italienisches Flair. „Un viaggio europeo“ (eine europäische Reise) heißt das Programm der Italienerin Giulia Biagetti aus Lucca, die die fünfte und letzte Orgelmatinee zur Marktzeit in diesem Jahr gestalten wird.

Am Samstag, 8. September, wird sie um 11.15 Uhr in St. Martin zu hören sein. Es werden Werke von französischen, italienischen, holländischen und deutschen Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Ernst Friedrich Richter und Jan Zwart erklingen.