Suchergebnis

Die Stadt Aalen will Betreuungsgebühren rückerstatten.

Aalener Familien erhalten Entgelte für Betreuung zurück

Die Stadt Aalen will Betreuungsgebühren während des Lockdowns den Eltern rückerstatten. Ein entsprechender Vorschlag soll im Februar dem Gemeinderat vorgelegt werden. Auch die Nachbarstädte Heidenheim, Schwäbisch Gmünd und Giengen wollen ähnlich verfahren.

„Es macht keinen Sinn, die seit Monaten durch die Kita- und Schulschließungen stark geforderten Familien auch finanziell an ihre Grenzen zu bringen“, begründet Oberbürgermeister Thilo Rentschler den Vorschlag der Stadt.

Ein Auto fährt auf einer Straße durch eine Schneelandschaft

Schnee und Glätte verursachen Dutzende Unfälle im Südwesten

Ein erneuter Wintereinbruch hat es auf den Straßen in Baden-Württemberg ordentlich scheppern lassen. Mehrere Menschen wurden bei Unfällen verletzt. In der Nacht zum Montag und auch tagsüber hatte es vielerorts immer wieder geschneit. Für Dienstag erwartet der Deutsche Wetterdienst im Südwesten ebenfalls Schneefall. Autofahrer müssen sich auf Glätte einstellen.

„Vorausschauendes und umsichtiges Fahren sind das Wichtigste“, betonte das Polizeipräsidium Ulm in einer Mitteilung.

Ein 50-jähriger alkoholisierter Autofahrer hat auf der A7 einen Unfall gebaut.

Betrunkener Fahrer stellt sich quer

Rund 26 000 Euro Schaden sind bei einem Unfall am frühen Samstagmorgen auf der A7 zwischen Giengen und Niederstotzingen entstanden. Die Autobahn musste im Baustellenbereich kurzfristig während der Unfallaufnahme gesperrt werden.

Ein 50-jähriger Autofahrer war gegen 1.45 Uhr auf der A7 in Richtung Niederstotzingen unterwegs. Im Bereich der Baustelle überfuhr er mehrere Warnbaken und prallte im Anschluss gegen die rechte Schutzplanke. Danach drehte sich das Fahrzeug und kam quer zur Fahrbahn zum Stehen.