Suchergebnis

Aufstellungspoker des ASV geht auf

Der Ringer-Oberligist ASV Nendingen hat den KSV Neckarweihingen 21:9 besiegt. Die zahlreichen Zuschauer sorgten in der Donauhalle für eine tolle Stimmung.

Beide Mannschaften taktierten und variierten in ihrer Aufstellung. Etwas mehr Glück auf der Matte hatten dabei die Donauringer.

Schon im ersten Kampf kam es zu einer ungewöhnlichen Konstellation. Ghenadie Tulbea ging stilartfremd im griechisch-römischen Stil auf die Matte. Damit hatten der Gegner nicht gerechnet und stellte sein Ass Ramaz Darchidze in die Klasse bis 61 ...

 Der KGler Mirco Minguzzi (rot) im Duell mit Ivan Polisciuc.

Ringer gehen volles Risiko und verlieren

Um eine Siegchance zu haben, stellte das Trainergespann um Frank Winkler die Mannschaft des Ringen-Oberligisten KG Fachsenfeld/Dewangen gegen den ASV Nendingen um und setzte auf volles Risiko. Dies wurde bei der 8:18-Niederlage nicht belohnt. Auch mit einigen Kampfrichterentscheidungen haderte man auf KG-Seite so dass am Ende dann eine deutliche Niederlage stand.

57 kg (G): KG-Ringer Ralf Pfisterer kam kampflos zu seinen Punkten. Kampfstand 4:0

130 kg (F): KG-Ringer Max Knobel hatte mit Marc Buschle einen erfahrenen ...

 Der Nendinger ASV-Ringer Baris Diksu (oben) ist in guter Form und ließ nach dem Sieg über den Ehninger Constantin Bulibasa (Bil

Nendinger Ringer feiern weiteren Sieg

Die Oberliga-Ringer des ASV nendingen haben am Samstag bei der KG Fachsenfeld/Dewangen 18:8 gewonnen. Das deutliche Ergebnis spiegelt aber nicht die stark umkämpften Einzelkämpfe wider. Sieben der zehn Einzelpaarungen gingen über die vollen sechs Minuten und waren teilweise bis zum Abpfiff offen.

Wie am Vorabend beim 16:13-Sieg gegen Ehingen (wir berichteten) konnte Nendingen die Gewichtsklasse bis 57 kg nicht besetzen. Marc Buschle beherrschte im darauffolgenden Schwergewichtskampf seinen über 20 kg schwereren Gegner zu jeder Zeit ...

 Tim Baur (oben) sicherte dem ASV Nendingen im letzten Kampf den 16:13-Mannschaftssieg gegen den TSV Ehningen. Weitere Bilder un

Tim Baur macht im letzten Kampf Nendinger Sieg perfekt

Die Oberliga-Ringer des ASV Nendingen haben am Freitag den TSV Ehningen 16:13 besiegt. Damit glückte dem ASV die Revanche für die 13:16-Niederlage am Rundenbeginn in Ehningen.

Die Nendinger lagen zwar nach den ersten beiden Kämpfen mit 0:6 zurück, doch Genadie Tulbea, Ivan Polisciuc und Baris Diksu drehten das Ergebnis mit ihren Siegen zur Halbzeit auf 8:6. Mihai Ozarenschi erhöhte mit einem Schultersieg auf 12:6. Doch die Ehninger gaben nicht auf und so stand es vor dem letzten Kampf 13:13.

Ersatzgeschwächte Nendinger verlieren in Musberg 17:19

Der ersatzgeschwächte Ringer-Oberligist ASV Nendingen hat beim KSV Musberg 17:19 verloren. Die Ausfälle von Ghenadie Tulbea, Tim Baur und Max Stumpe wogen zu schwer. Trotzdem fiel die Entscheidung erst im letzten Kampf.

Da Ghenadie Tulbea nicht zur Verfügung stand, musste der ASV Nendingen die Punkte kampflos abgeben. Den Schwergewichtskampf beherrschte Ivan Polisciuc deutlich. Er bewegte seinen zwölf Kilogramm schwereren Gegner problemlos.

Weltmeisterlich präsentierte sich Zhan Belenyuk (rechts) bei seinem Debüt in der Deutschen Ringerliga (DRL) im Kampf gegen den K

ASV ist für die Hauptrunde gerüstet

Der ASV Nendingen schließt die Vorrunde in der Deutschen Ringerliga nach Heimsiegen über KSV Ispringen (17:13) und Saitiev Eupen (32:3) auf Rang zwei ab und sieht sich gut gerüstet für die nun anstehende Hauptrunde. Dort trifft die Mannschaft von Ghenadie Tulbea im November auf Germania Weingarten und den Vorjahresmeister VfK Schifferstadt.

Ein besseres Drehbuch hätte man für das Heimdebüt der Nendinger DRL-Mannschaft nicht schreiben können: Nach einem hochklassigen und spannenden Abend vor etwa 600 Zuschauern in der Tuttlinger ...

ASV Nendingen empfängt KSV Ispringen und Eupen

Am Wochenende feiert der ASV Nendingen mit seiner DRL-Mannschaft eine doppelte Heimpremiere in der Tuttlinger Mühlauhalle. Dabei bekommen es die Ringer von Trainer Ghenadie Tulbea am Samstag (21 Uhr) mit Meisterschaftskandidat KSV Ispringen und am Sonntag mit dem Liganeuling Saitiev Eupen (17 Uhr) zu tun. Mit zwei Siegen könnten die Nendinger sich als Vorrundenerster bereits für das Halbfinale qualifizieren.

Der neue Modus in der Deutschen Ringerliga (DRL) macht es möglich, dass für den ASV Nendingen zur Heimpremiere gleich ein ...

 Das Doping-Verfahren gegen den Nendinger Ringer Ghenadie Tulbea (links) ist eingestellt worden.

Verfahren gegen Tulbea ohne Auflage eingestellt

Das Doping-Verfahren gegen den Nendinger Ringer Ghenadie Tulbea ist am Dienstag vor dem Amtsgericht Tuttlingen wegen Geringfügigkeit ohne Auflage eingestellt worden. Tulbea gilt damit als unschuldig.

Die Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft Freiburg hatte Tulbea einerseits die Einnahme von Meldonium vorgeworfen. Andererseits soll Tulbea vor einem Wettkampf die Höchstmenge an physiologischen Flüssigkeiten von 50 Millilitern, die intravinös zugeführt werden, überschritten haben.

Nendingen bringt Titelanwärter ins Schwitzen

Der Ringer-Oberligist ASV Nendingen hat den Tabellenführer AB Aichhalden ins Schwitzen gebracht. Die Entscheidung zum 12:11-Sieg des ABA fiel erst im letzten Kampf.

Der Kampf in der Gewichtsklasse bis 75 kg wurde vorgezogen. Hier stand Stefan Rutschmann gegen Christian Bantle auf verlorenem Posten und musste sich unterlegen geschlagen geben. Anschließend kam Ghenadie Tulbea zu einem kampflosen Sieg. Ungeplant schwer hatte es Ivan Polisiuc in der Klasse bis 130 kg.

ASV Nendingen feiert dritten Sieg hintereinander

Einen unterhaltsamen Kampfabend haben die Zuschauer am Samstag in der Nendinger Donauhalle gesehen. Beim 20:12-Sieg zeigten die Oberliga-Ringer des ASV gegen die nicht in Bestbesetzung angetretenen Benninger ihre Stärke. Dabei gingen nur vier Kämpfe über die volle Zeit.

Ghenadie Tulbea hatte keinen Gegner und kam kampflos zu vier Punkten. Im Schwergewicht sammelte Ivan Polisciuc Punkt um Punkt, ehe er noch vor dem Pausengong zum Schultersieg kam.