Suchergebnis

Amigos - 50 Jahre Amigos - Unsere Schlager von damals

Die Amigos landen ihr elftes Nummer-eins-Album

Das hessische Schlager-Duo Die Amigos ist mit seiner neuen Platte „50 Jahre: Unsere Schlager von damals“ direkt auf Platz eins der deutschen Album-Charts eingestiegen. Es ist das elfte Album der Brüder Bernd und Karl-Heinz, das es auf die Spitzenposition schaffte, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Auch auf den weiteren Plätzen gab es altbekannte Neueinsteiger. Die Pop-Punkband Green Day landete mit ihrem neuen Album „Father Of All.

Capital Bra

20. Nummer-eins-Song für Capital Bra

Der Rapper Capital Bra hat den 20. Nummer-eins-Hit seiner Karriere geschafft. Mit „Baby“ stürmt er aus dem Stand an die Spitze der deutschen Single-Charts, wie GfK Entertainment am Freitag berichtete.

Den Song nahm er als Joker Bra und mit Unterstützung des DJ-Duos Vize auf.

Auf den nächsten Plätzen folgen der R’n’B-Sänger The Weeknd („Blinding Lights“) sowie der Rapper Samra („Mon Ami“). Juju & Loredana rutschen mit „Kein Wort“ von der Eins auf die Vier ab.

Die Amigos

50 Jahre Amigos: Von der Dorf-Band zu Schlager-Stars

In ihrer Anfangszeit zogen die frisch gegründeten Amigos noch von Auftritt zu Auftritt durch die hessische Provinz. „Wir sind freitags von der Arbeit gekommen, haben den Anhänger mit Instrumenten und Technik vollgeladen, und dann ging's am Wochenende über die Dörfer zum Musikmachen“, erinnert sich Sänger Bernd Ulrich an die ersten Gehversuche der Gruppe.

Das war Anfang der 1970er Jahre. „Im Umkreis von 50 Kilometern waren wir weltbekannt“, sagt Ulrich (69) wie ein Entertainer.

Studie: Supermärkte hängen die Discounter ab

Trotz aller Debatten um Billigfleisch und Dumpingpreise: Im deutschen Lebensmittelhandel haben im vergangenen Jahr die großen Supermarktketten beim Umsatz deutlich stärker zugelegt als die Discounter mit ihren Billigangeboten. Nach einer aktuellen Marktstudie der Gesellschaft für Konsumforschung steigerten Edeka, Rewe und Co ihre Umsätze 2019 um rund 3 Prozent. Die Discounter wie Aldi und Lidl schafften dagegen laut GfK insgesamt nur ein Plus von 0,9 Prozent.

Supermarkt

Studie: Supermärkte hängen die Discounter ab

Trotz aller Debatten um Billigfleisch und Dumpingpreise: Im deutschen Lebensmittelhandel haben im vergangenen Jahr die großen Supermarktketten beim Umsatz deutlich stärker zugelegt als die Discounter mit ihren Billigangeboten.

Nach einer aktuellen Marktstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) steigerten Edeka, Rewe und Co ihre Umsätze 2019 um rund 3 Prozent. Die Discounter wie Aldi und Lidl schafften dagegen laut GfK insgesamt nur ein Plus von 0,9 Prozent.

Studie: Supermärkte hängen die Discounter ab

Die großen Supermarktketten haben im vergangenen Jahr beim Umsatz stärker zugelegt als die Discounter. Nach einer aktuellen Marktstudie der Gesellschaft für Konsumforschung steigerten Edeka, Rewe und Co. ihre Umsätze 2019 um rund 3 Prozent. Die Discounter wie Aldi und Lidl schafften dagegen laut GfK insgesamt nur ein Plus von 0,9 Prozent. Der Verbraucher verlange inzwischen „neben akzeptablen Preisen auch eine angenehme Einkaufsatmosphäre und ein attraktives Angebot an ökologisch nachhaltigen Produkten“, erklärten die Marktforscher den Trend.

Hamburger Düster-Rocker Mono Inc.

Mono Inc. landen erstes Nummer-eins-Album

Im zehnten Anlauf klappt es: Die Hamburger Rockband Mono Inc. hat mit „The Book of Fire“ ihr erstes Nummer-eins-Album gelandet.

Die Düster-Rocker stiegen in dieser Woche direkt auf der Spitzenposition der Offiziellen Deutschen Charts ein und verwiesen die Popsängerin Vanessa Mai und ihre neue Platte „Für immer“ auf Rang zwei, wie GfK Entertainment in Baden-Baden am Freitag mitteilte.

Den dritten Platz übernahm das Elektropop-Duo Pet Shop Boys mit seinem in Berlin aufgenommenen Album „Hotspot“.

Kunden gehen durch ein Einkaufszentrum

GfK: Konsumklima zieht nach Herbstflaute wieder an

Bei den Verbrauchern in Deutschland ist nach einer Flaute im vergangenen Herbst der Optimismus zurück: Das Nürnberger Marktforschungsinstitut GfK prognostiziert für das Jahr 2020 einen realen Zuwachs der privaten Konsumausgaben von einem Prozent. Die Erwartungen zum Einkommen der Menschen und die Neigung zu Anschaffungen hätten sich verbessert, teilte die GfK am Mittwoch in Nürnberg in ihrer Konsumklimastudie für Februar mit. Die Konsumneigung erreiche im Februar ein Zwölf-Monats-Hoch.

Konsumklima

GfK: Konsumklima zieht nach Herbstflaute wieder an

Bei den Verbrauchern in Deutschland ist nach einer Flaute im vergangenen Herbst der Optimismus zurück: Das Nürnberger Marktforschungsinstitut GfK prognostiziert für das Jahr 2020 einen realen Zuwachs der privaten Konsumausgaben von einem Prozent.

Die Erwartungen zum Einkommen der Menschen und die Neigung zu Anschaffungen hätten sich verbessert, teilte die GfK am in Nürnberg in ihrer Konsumklimastudie für Februar mit. Die Konsumneigung erreiche im Februar ein Zwölf-Monats-Hoch.

Katja Krasavice

„Boss Bitch“ Katja Krasavice die neue Nummer eins

Musikcharts in Frauenhand: Zum zweiten Mal in der Geschichte der Offiziellen Deutschen Charts stehen zeitgleich an den Spitzen der Album- und Single-Hitlisten Rapperinnen.

Bei den Alben eroberte die durch Youtube bekannt gewordene Katja Krasavice (23) mit „Boss Bitch“ die Nummer eins, wie GfK Entertainment in Baden-Baden am Freitag mitteilte. Bei den Singles kamen Juju & Loredana mit dem Song „Kein Wort“ ganz nach vorn. Der Track landete auch „dank 2,06 Millionen Abrufen einen neuen Rekord als meistgestreamter Song eines ...