Suchergebnis

Andreas Hartmann (l.) spielt eine der besten Geigen.

Alexander Hartmann spielt eine Guarneri von 1744

Mit Musik von Bach, Mozart und Vivaldi haben sechs Mitglieder des Mitteldeutschen Kammerorchesters am Sonntag in der voll besetzten evangelischen Kirche einen beachtlichen Beitrag zu den diesjährigen Kirchenmusiktagen geleistet. Am Cembalo wirkte der Ehinger Kantor und frühere Leipziger Gewandhausorganist Christoph Mehner mit.

Wieder einmal hat die Beziehung Christoph Mehners zum Mitteldeutschen Kammerorchester und dessen künstlerischem Leiter in Ehingen für ein erstklassiges Hörerlebnis gesorgt.

Exzellent wirken im Bachschen Violinkonzert die Solistin Katharina Schmitz, der Dirigent Georg Mais und das Südwestdeutsche Kamm

Abschluss mit nahezu glühenden Bögen

Drei Abende lang haben die Besucher der „Hagnauer Klassik“ im Reinhard-Sebastian-Zimmermann-Saal wieder feinste Kammermusik mit den vier Residenzsolisten erleben dürfen, der krönende Abschluss war auch bei der 12. Auflage der herbstlichen Kammermusikreihe das Orchesterkonzert im angrenzenden Gwandhaus mit Konzerten aller drei Streichersolisten.

Zur guten Tradition ist es geworden, dass an diesem letzten Abend Georg Mais, der künstlerische Leiter der Reihe, das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim dirigiert, dessen transparenter ...

Mit einem Kammerkonzert hat am 1. November die 12. „Hagnauer Klassik“ begonnen. Hier spielen Katharina Schmitz und Immo Schaar V

Auftaktkonzert der „Hagnauer Klassik“ begeistert

Traditionell am 1. November hat im Bürger- und Gästehaus Hagnau die 12. Reihe der „Hagnauer Klassik“ begonnen. Und wieder haben die Zuhörer den schmucken Reinhard-Sebastian-Zimmermann-Saal gefüllt.

Es ist die Besonderheit dieses kleinen, feinen Festivals im Spätherbst, dass vier ausgewählte Solisten an allen vier Tagen präsent sind, an drei Tagen in wechselnden Besetzungen Kammermusik bieten und am vierten Tag beim Orchesterkonzert mit dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim die Streicher Solistenkonzerte spielen.

Wie der Neumond Alphörner klingen lässt

Wie der Neumond Alphörner klingen lässt

Alfons Neumann, Ehefrau Amanda und ihr Sohn Michael bauen im beschaulichen Ritzenweiler, einem Teilort von Eberhardzell, Alphörner für Musiker rund um den Globus. Auch die Wiener Philharmoniker blasen auf Alphörnern aus Ritzenweiler. Das Klangholz der Haselfichte, aus dem die Alphörner gebaut werden, wird am Thomastag (21. Dezember) in den Bergen ab rund 1000 Höhenmetern geschlagen.

Der gelernte Meister für Holzbearbeitung und Holzbildhauer Alfons Neumann baut seit 35 Jahren Alphörner und ist zu einer Koryphäe im Alphornbau geworden.

Diana Damrau

Opus Klassik-Preis für Diana Damrau und Juan Diego Flórez

Der neue Musikpreis Opus Klassik geht in diesem Jahr an die Sopranistin Diana Damrau als Sängerin des Jahres und an den Tenor Juan Diego Flórez als Sänger des Jahres. Der Verein zur Förderung der Klassischen Musik veröffentlichte die Preisträger am Montag im Internet.

Als Dirigent des Jahres wird am 14. Oktober in Berlin Cornelius Meister für eine Einspielung mit dem ORF-Radio-Symphonieorchester Wien ausgezeichnet. Er ist inzwischen Generalmusikdirektor des Staatsorchesters Stuttgart und der Oper Stuttgart.


CDs mit Werken von Julius Röntgen können in der Stadtbücherei ausgeliehen werden.

Röntgens Schwiegervater war Riedlinger

Die Stadtbücherei im Kapuzinerkloster in Riedlingen hat auch Aufnahmen mit Kammermusik von Julius Röntgen im Bestand. Zufällig kam im Gespräch mit Stefanie Hafner vom Stadtarchiv auf, dass es aus Riedlingen eine Verbindung zu dem Komponisten und Pianisten gibt. Der Vater seiner Ehefrau, der Komponistin und Geigerin Amanda Maier (1853-1894), war ein gebürtiger Riedlinger.

Karl Eduard Mayer wurde 1820 in Riedlingen geboren und war laut der Familienchronik seines Bruders Johann Nepomuk Mayer „längere Zeit ein Schmerzenskind der Eltern“.

Freudig begrüßt Edzard Locher zu seinem siebten Freundekonzert.

Edzard Lochers Freundekonzert: Eine einmalige musikalische Hitzeschlacht

Ein exquisites, in seiner Art einmaliges Kammerkonzert haben die Tettnanger am Samstagabend im Rittersaal erleben dürfen. Dorthin hatte der gebürtige Tettnanger Schlagzeuger Edzard Locher zum siebten Mal zum Freundekonzert eingeladen.

Als Konzert „von Freunden mit Freunden für Freunde“ hat es im Pavillon der Musikschule angefangen, ein elektrisierendes Konzert junger Musiker der Zürcher und Münchner Musikhochschulen. Damals schon waren Schlagzeuger Martin Barth aus Meckenbeuren (heute Staatskapelle Berlin), Severin Stitzenberger aus ...

Edzard Locher und Kollegen i(hier m Probensaal des Staatstheaters Wiesbaden) spielen am Samstag im Neuen Schloss.

Junge Musiker geben ein Freundekonzert

Der junge Schlagzeuger Edzard Locher ist ein ehemaliger Schüler der Musikschule Tettnang. Heute ist er erster Soloschlagzeuger des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden. Gemeinsam mit befreundeten Kollegen gibt er am Samstag, 4. August, im Rittersaal des Neuen Schlosses ein „Freundekonzert„. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die Zuhörer erwartet ein bunter musikalischer Abend mit verschiedenen Ensembles und Werken aller Epochen. Die Münchner Sopranistin Katharina Heissenhuber singt Arien von Johann Sebastian Bach, Julia Ungureanu, ...

Dieses aktuelle Foto der Klarinettistin Sayaka Schmuck entstand in Vorbereitung auf die aktuelle CD-Produktion in einem Studio.

Klarinettistin Sayaka Schmuck bringt erste CD auf den Markt

Die gebürtige Waldseer Musikerin Sayaka Schmuck bringt im August ihre erste professionell produzierte Ensemble-CD „Von Klassik bis Tango“ auf den Markt. Darauf zu hören sind ihre beiden Ensembles „Trio Schmuck“ und das „Klarinettentrio Schmuck“, die deutschlandweit jährlich bis zu 80 Konzerte geben. Eingespielt wurde die CD im SWR-Studio Kaiserslautern – sie erscheint beim bekannten Klassik-Label Hänssler.

Auch in Zeiten von iTunes und anderen Online-Musikportalen möchten viele Musiker eine eigene CD produzieren.


Das „duo mélange“ konzertiert in der Ertinger Marienkapelle.

Harmonie und Präzision mit „duo mélange“

Das „duo mélange“, Almut Unger (Föte) und Thomas Gaukel (Marimbaphon), gastiert am Sonntag, 13. Mai, um 17 Uhr in der Ertinger Maienkapelle. Das Duo spielt im Rahmen der Musikfestwochen Oberschwabens Werke von Bach, Piazzolla und Bernstein.

Das „duo mélange“ wurde bereits 1998 gegründet und ist damit das deutschlandweit erste Ensemble dieser Art. Der Ensemblename ist in mehrfacher Hinsicht Programm: Die Instrumente verschmelzen zu einem außergewöhnlichen Klanggemisch, und die interpretierten Werke sind eine vielfarbige Mixtur aus ...