Suchergebnis

So sehen strahlende Sieger aus: Erster Bürgermeister Stefan Köhler (links) freut sich mit den Baukulturpreisträgern, die für die

Die Kreisbaugenossenschaft gewinnt Baukulturpreis

Die Kreisbaugenossenschaft eG ist für die Wohnbebauung „Allmand Carré“ mit dem Baukulturpreis 2020 der Stadt Friedrichshafen ausgezeichnet worden. Der Preis, der erstmals vergeben wurde, ist mit 10 000 Euro dotiert. Er soll künftig alle zwei Jahre verliehen werden.

Freuen darf sich auch die Bauknecht Projekt Fallenbrunnen GmbH aus Fellbach. Sie erhielt für die vorbildliche Sanierung von Fallenbrunnen 1 einen „Anerkennungspreis“. Insgesamt hatten sich elf Bauprojekte aus dem gesamten Stadtgebiet beworben.

 Radfahren wird immer beliebter, vor allem in idyllischen Landschaften und in der Natur. Wenn es nach dem Aulendorfer Patrick Kn

Runder Tisch geplant: Städte und Gemeinden beraten über Schussenradweg

Einen Radweg von der Schussenquelle bis zur Mündung in den Bodensee – das wünscht sich der Aulendorfer Radfahrer Patrick Knieß und spricht damit für viele passionierte Radfahrer, die sich solch einen Radweg wünschen würden. Denn die von ihm entwickelte Route entlang der Schussen vom Ursprung bei Bad Schussenried bis zur Mündung in den Bodensee bei Eriskirch existiert bisher noch nicht, entspreche aber der wachsenden Lust aufs Radeln und wäre für alle anliegenden Städte und Gemeinden entlang der Strecke „eine touristische Attraktion“.

Ehrenamtliche ermitteln den Wert (un)bebauter Grundstücke

Wer eine Immobilie besitzt und diese vererben oder veräußern will, für den ist der „Gemeinsame Gutachterausschuss im Württembergischen Allgäu“ Ansprechpartner. Die Geschäftsstelle mit Sitz in Wangen ist für die Große Kreisstadt Wangen, die Stadt Isny im Allgäu und die Gemeinden Achberg, Amtzell, Argenbühl, Bodnegg, Grünkraut, Kißlegg, Schlier und Waldburg zuständig.

Der Gutachterausschuss hat verschiedene Aufgaben. Erstattung von Verkehrswertgutachten über bebaute und unbebaute Grundstücke sowie Rechte an Grundstücken, Gutachten ...

 Diesmal können die Lesungen für Kinder live gestreamt werden.

„Tuttlinger Lesezauber“ findet diesmal digital statt

Der zehnte Tuttlinger Lesezauber von der VHS in Kooperation mit BBraun Aesculap ist am Samstag, 10. Oktober. Die Veranstaltung ist zum ersten Mal online im Livestream. Von 9 bis 10.15 Uhr stellt die Berliner Autorin und Illustratorin Tanja Székessy Kindern im Alter von fünf bis sechs Jahren ihr aktuelles Buch „Mio war da!“ vor. Von 10.45 bis 12 Uhr liest die Berliner Autorin und Chirurgin Katja Ludwig für Sieben- bis Neunjährige aus ihrem Buch „Das Mauerschweinchen“: Zwei Kinder werden unverhofft zu Rettern eines verwaisten ...

Favorit

Neustart mit Fragezeichen: Handball vor schwieriger Saison

Eine Sache ist so gut wie sicher: Auf dem Weg zur nächsten Handball-Meisterschaft führt wohl kein Weg am THW Kiel vorbei. Die Verantwortlichen der 20 Bundesligisten halten in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur fast alle den THW für den großen Titelfavoriten.

Das ist aber auch alles, was klar scheint. Denn ob die am Donnerstag beginnende 1. Oktober Spielzeit überhaupt zu Ende gebracht werden kann, weiß aktuell niemand. Wie viele der wirtschaftlich ohnehin kriselnden Clubs einen erneuten Saisonabbruch überhaupt überleben ...

Ramona Schnetz-Fischer plant im Eichstegener Ortsteil Kreenried eine Bildungsstätte mit Pensionsbetrieb. Gefödert wird das Vorha

Bauernhaus wird eine Bildungsstätte

Abgeschieden und idyllisch liegt Kreenried zwischen Bauhof und Käfersulgen. Die Idee einer Bildungsstätte mit Pensionsbetrieb mag dort zunächst sonderbar erscheinen. Die Lage ist aber für das Vorhaben von Ramona Schnetz-Fischer ideal. Sie will in einem ehemaligen Bauernhaus einen Ort für Kurse zu Nachhaltigkeit, Natur, Gesundheit und Lebensgestaltung einrichten. Auch Permakultur soll ein Schwerpunkt sein.

Durch verschiedene Ausbildungen zur Heilpraktikerin und Psychotherapeutin sowie zu einer Fortbildung zu Permakultur-Design ist ...

Bob Hanning

Mehrheit der Handball-Bundesligisten für WM-Austragung

Die meisten Vereine der Handball-Bundesliga (HBL) stehen einer Austragung der Weltmeisterschaft im Januar grundsätzlich positiv gegenüber.

13 von 20 Clubs halten die Ausrichtung des Turniers in Ägypten für vertretbar, wenn die Corona-Pandemie dies zulässt, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Fünf Vereine haben sich enthalten. Die SG Flensburg-Handewitt und die HSG Wetzlar stehen der Durchführung der WM aus unterschiedlichen Gründen dagegen eher kritisch gegenüber.

 Trainer Michael Warm bespricht mit der Mannschaft das weitere Vorgehen in der Vorbereitung.

Häfler Volleyballer hoffen auf die schnelle Lösung

Siebzehn Jahre war die ZF-Arena das Zuhause der Häfler Volleyballer. Siebzehn Jahre gingen sie dort ein und aus. In diesen siebzehn Jahren entwickelte sich wahrlich auch eine Liebesbeziehung mit großartigen Erlebnissen. Das hat der Volleyball-Bundesligist VfB Friedrichshafen auch in seiner veröffentlichten Hommage an die Arena in den Blickpunkt gerückt. „Könnten deine Wände Geschichten erzählen, es wären tausende. Jeder Zentimeter hier ist Geschichte“, heißt es in dem Brief.

Tina und Duane Hinchley auf ihrem Milchbauernhof in der Nähe von Cambridge, Wisconsin. Sie wollen Trump so schnell wie möglich l

Die Macht der Swing States

Chris Walton sitzt in einem penibel aufgeräumten Büro und erzählt davon, wie er ins Abendrot reiten wollte. Das klingt ein bisschen seltsam aus dem Munde eines Mannes, der gerade mal 31 Jahre alt ist. Aber nach ein paar Floskeln beginnt er das Gespräch mit einem Satz, den er später mehrfach wiederholt: „Am Abend des 8. November 2016 war ich bereit, ins Abendrot zu reiten.“ Nach aufreibenden Monaten, die er damit verbrachte, in seiner Heimatstadt Milwaukee Wahlkampf für Hillary Clinton zu machen, sehnte er sich nach Ruhe, so meint er das mit ...

Uwe Gensheimer

Karriereende für Gensheimer noch kein Thema - Kiel Favorit

Uwe Gensheimer blickt der neuen Saison in der Handball-Bundesliga (HBL) mit gemischten Gefühlen entgegen. Beim Kapitän der Nationalmannschaft überwiegt zwar die Vorfreude.

Im Interview der Deutschen Presse-Agentur sagt der 33-Jährige aber auch: „Eine gewisse Unsicherheit ist natürlich da.“ Außerdem sieht er eine hohe Belastung auf die Spieler zukommen - und er verrät, wann aus seiner Sicht die Chance besteht, den großen Meisterschaftsfavoriten THW Kiel zu attackieren.