Suchergebnis

 In Koblenz gibt es bereits eine Seilbahn, sie wurde zur Bundesgartenschau 2011 gebaut. Wäre das auch für Ulm ein denkbares Verk

Hat die Seilbahn in Ulm und Neu-Ulm eine Chance?

Bis November sollte die Machbarkeitsstudie für eine Seilbahn im Münchner Norden vorliegen. Die Linie könnte vom U-Bahnhof Oberwiesenfeld am Rand des Olympiaparks bis zum U-Bahnhof Studentenstadt nahe dem Nordteil des Englischen Gartens verlaufen.

Wegen der Corona-Pandemie hat sich der Zeitplan verzögert. Und doch sind sie an der Isar schon viel weiter als an der Donau. In Ulm und Neu-Ulm fehlen noch ein paar Schritte mehr. Aber inzwischen wollen auch Zweifler dem Ansatz eine Chance geben.

Der gebürtige Ulmer Florian Zimmer hat den Golden Lion-Award als jüngster Magier überhaupt aus den Händen der deutsch-amerikanis

Bau des Magie-Theaters verzögert sich: Florian Zimmer ist aber weiter Feuer und Flamme für Millionen-Projekt

Ein großer Tag hätte er werden sollen, der vergangene Freitag. Der Magier Florian Zimmer hatte den offiziellen Spatenstich für sein geplantes „Florian Zimmer Theater“ dick in seinem Kalender eingetragen. Stattdessen steht der 38-Jährige nun aber im „Super Markt“ für regionale Produkte im Theatro in der Hirschstraße und verkauft Zaubertricks in braunen Papiertüten. Die Geld-Druck-Maschine für 14 Euro.

Spatenstich im FrühjahrBestens gelaunt zeigt der charmante Ulmer seinen Kunden, wie aus einem Blatt Papier ein echter Zehner wird.

 So soll einmal das Florian Zimmer Theater in den Neu-Ulmer Wileys aussehen. Die Bauarbeiten haben begonnen.

Magie-Theater: So steht es um die Pläne des Ulmer Zauberkünstlers

Ein großer Tag hätte er werden sollen, der vergangene Freitag. Der Magier Florian Zimmer hatte den offiziellen Spatenstich für sein geplantes "Florian Zimmer Theater" dick in seinem Kalender eingetragen. Stattdessen steht der 38-Jährige im "Super Markt" für regionale Produkte im Theatro in der Hirschstraße und verkauft Zaubertricks in braunen Papiertüten. Die Geld-Druck-Maschine für 14 Euro.

Bestens gelaunt zeigt der charmante Ulmer seinen Kunden, wie aus einem Blatt Papier ein echter Zehner wird.

 Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger (CSU) mit Amtskette auf der Bühne des Edwin-Scharff-Hauses, kurz vor ihrer Verei

Neu-Ulms neue Oberbürgermeisterin – Bühne frei für Katrin Albsteiger

Vor zwei Monaten setzte sie sich bei der Kommunalwahl auf Anhieb gegen ihre fünf Mitbewerber durch, seit 1. Mai ist sie im Amt: Jetzt wurde die neue Neu-Ulmer Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger (CSU) vereidigt.

Bei der konstituierenden Sitzung im Edwin-Scharff-Haus nahm sie anschließend 21 neuen Stadträten den Eid ab. Außerdem wurden ihre beiden Stellvertreter gewählt – mit deutlichen Ergebnissen.

„Es ist sicherlich so, dass wir schon leichtere Zeiten erlebt haben als diese“, sagte Katrin Albsteiger, bevor sie von ...

 Derzeit ist das Donaubad in Neu-Ulm wegen Corona geschlossen. Geplant wird aber bereits für die Zukunft des Spaßbads, das attra

Bekommt das Donaubad eine neue Rutsche?

Als die Donaubad GmbH ihren Wirtschaftsplan für 2020 erstellte, war die Corona-Krise noch weit weg. Jetzt sind die Zahlen weitgehend hinfällig, denn das städtische Freizeitbad Neu-Ulm ist seit Wochen geschlossen, die Mitarbeiter sind in Kurzarbeit. Und was wird aus den Plänen für eine Sanierung und Erweiterung der Rutschenanlage?

Laut Plan sollten die Umsatzerlöse des Donaubads in diesem Jahr um knapp 200.000 Euro auf etwas mehr als fünf Millionen Euro klettern.

 Gerold Noerenberg ist nicht mehr OB von Neu-Ulm. Er hat jetzt wieder mehr Zeit für andere Dinge.

„Auch ich bin nur fehlbar“: OB Gerold Noerenberg sagt Ade

Es war 20.43 Uhr, als Gerold Noerenberg nach einer mehrstündigen Mammutsitzung des Ferienausschusses im Edwin-Scharff-Haus am Mittwoch noch einmal das Wort an die Stadträte und die Mitarbeiter der Verwaltung richtete. „Für mich geht eine Ära von fast einem Vierteljahrhundert Politik im Stadtrat zu Ende“, sagte der scheidende Oberbürgermeister. „Es war eine Zeit, die ich nicht missen möchte.“

Sein ausdrücklicher Dank ging an den Stadtrat, die Verwaltung, die Neu-Ulmer Bürger und an die Stadt Ulm.

Corona-Tests

Corona-Lage: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Mittwoch, 29. April

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg ⁴: 7.994 (31.589 Gesamt - 22.241 Genesene - 1.354 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg ⁴: 1.354 Reproduktionszahl Baden-Württemberg ⁴: 0,7 (unter 1,0 nimmt Zahl der Neuerkrankungen ab, über 1,0 nimmt sie zu) Aktuell Infizierte Deutschland ¹: ca.

 Am Donnerstag endet die Amtszeit von Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg (CSU).

Neu-Ulms Oberbürgermeister verabschiedet sich ganz ohne Feier

Am Donnerstag endet die Amtszeit von Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg (CSU). Er war mehr als 16 Jahre lang Rathauschef der Großen Kreisstadt.

Normalerweise hätte er sich mit einer Feier gebührend von den Bürgern und Mitarbeitern, von langjährigen Weggefährten und Mitstreitern verabschiedet. Doch die Corona-Krise hat die Pläne zunichtegemacht.

Im OB-Büro sind bereits die Maler zugange. Am Dienstag hat Noerenberg noch ein paar Akten sortiert und Briefe redigiert.

 Das im August geplante Neu-Ulmer Festival „Kultur auf der Straße“ entfällt.

Virus zwingt auch Straßenkultur in die Knie

Vernunft gehe in der aktuellen Situation eindeutig vor Emotion, erklärt Mareike Kuch entschieden. Sie kümmert sich seit Jahren um das Kulturprogramm der Stadt Neu-Ulm und gerade das Straßenkulturfestival „Kultur auf der Straße“, das vor vier Jahren startete, ist ihr „Baby“, wie sie sagt. Sie sei sehr traurig über die notwendigen Absagen, sagt Mareike Kuch, aber „es geht nicht anders, die Verantwortung für die Gesundheit der Besucher und der Künstler geht vor“.

 In einem an die Presse verschickten Brief mahnen Oberbürgermeister und Landräte eine strikte Einhaltung der Ausgangs- und Konta

„Ihr Verhalten zählt“ – OB und Landräte mahnen in Oster-Brief zur Einhaltung der Corona-Regeln

Angesichts der bevorstehenden Oster-Feiertage melden sich die Oberbürgermeister von Ulm und Neu-Ulm gemeinsam mit den Landräten des Alb-Donau-Kreises und des Landkreises Neu-Ulm zu Wort. In einem an die Presse verschickten Brief mahnen sie eine strikte Einhaltung der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen an. Der Brief im Wortlaut:

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

Ostern naht und wir freuen uns alle auf die bevorstehenden Feiertage.