Suchergebnis

 Sehr eng war es auf der B31 für den Rettungshubschrauber.

Ein Toter bei Frontalzusammenstoß auf der B31

Bei einem schweren Unfall auf der B31 ist am Freitagnachmittag ein Autofahrer gestorben. Seine Beifahrerin ist schwerst verletzt. Der Unfallverursacher hat leichte Verletzungen.

Nach Polizeiangaben ist es um 16.22 Uhr auf der B31 im Bereich Lindau zu einem Frontalzusammenstoß zweier Autos gekommen. Ein aus Richtung Friedrichshafen kommender Porsche Cayenne sei kurz vor der Abfahrt Lindau, auf Höhe der Brücke beim Golfplatz, aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal in einen entgegenkommenden VW Golf ...

 Feuerwehrmänner aus Westerheim bei der feierlichen Floriansmesse in der Christkönigskirche.

Von „Wasser marsch!“ und „Schweig, sei still!“

„Wie wehren dem Feuer, wir wehren der Flut, wir helfen dem Nächsten, wo nötig es tut.“ Diese Verse sangen die Feuerwehrmänner und Gottesdienstbesucher bei der Floriansmesse am Samstagabend in der Westerheimer Christkönigskirche als sie das Feuerwehrlied „Dem Höchsten zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ aus vollen Kehlen sangen. Es war nach 2013 die zweite Floriansmesse in Westerheim, zu der gemeinsam die katholische Kirchengemeinde und die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde einluden.

 Die Feuerwehr löscht am Mittwochabend einen Baum auf der Hinteren Insel.

Zurückgelassener Einweggrill entzündet Baum am Bodensee

Ein Baum auf der Pulverschanze fängt am Mittwochabend Feuer. Ursache war vermutlich ein Einweggrill, in dem noch Glut war. Dabei stand der Grill eigentlich gar nicht in direkter Nähe zum Baum. Doch der Wind hatte die Funken weit getragen.

„Wir haben eine Grillschale gefunden, die zwar nicht unmittelbar am Baum abgestellt war. Aber wir vermuten, dass der starke Wind die Funken zum Baum getragen hat“, sagt Polizist Gerhard Schlauch. Die Feuerwehr konnte den Brand, der in einem Hohlraum des Baumes loderte, am Mittwochabend schnell ...

Autos und Lastwagen: Alles fährt am Montag durch Schönau

B31-Sperrung: Stau rund um Lindau - auch weil sich Autofahrer nicht an Umleitung halten

Stau in Schönau, Stau zwischen Enzisweiler und Aeschach, Stau in der Ludwig-Kick-Straße: Der erste Tag der B 31-Sperrung brachte jede Menge Verkehr ins Lindauer Stadtgebiet. Auch, weil viele Autofahrer die Umleitungsschilder ignorierten und lieber ihren Navigationsgeräten vertrauten.

„Es lief eigentlich alles erwartungsgemäß“, resümiert Polizist Gerhard Schlauch am Montagnachmittag. „Die meisten fahren durch die Stadt.“ Laut Umleitung vorgesehen ist allerdings, dass nur Lastwagen in den kommenden vier Wochen durchs Stadtgebiet ...

Insulinpumpen sind nicht größer als ein Handy. Rechts auf dem Stofflöwen klebt die Kanüle, über die das Insulin abgegeben wird,

Insulinpumpen können Diabetikern das Leben erleichtern

Wer an Diabetes Typ 1 leidet, muss ein Leben lang Insulin spritzen. Denn bisher ist die Krankheit nicht heilbar. Besser beherrschbar aber wird sie durch Technik, etwa durch die Insulinpumpe. Oder Sensoren, die ohne Piks den Blutzucker messen. Ob ein Diabetiker aber damit versorgt wird, hängt auch davon ab, wo er in Deutschland wohnt.

„Die Ergebnisse sind eindeutig: Patienten mit Insulinpumpe weisen weniger schwere Unterzuckerungen auf und haben insgesamt bessere Glukosewerte als Patienten, die eine herkömmliche Injektionstherapie ...

Mit Algen bedeckt sieht die Plastikpistole aus wie echt.

Mädchen finden im Bodensee bei Lindau eine Pistole

Die neunjährige Johanna taucht am Montagnachmittag gemütlich mit ihren beiden Freundinnen Nastassja und Amelie im Bodensee, als sie plötzlich unter einem Stein etwas grün schimmern sieht. Sie schaut genauer hin – und traut ihren Augen kaum: Es ist eine Pistole. Aus Plastik, wie sich am nächsten Tag herausstellt. Die Polizei warnt davor, waffenähnliche Gegenstände aus dem Wasser zu holen. Denn der Bodensee wimmelt nur so vor ihnen – und das kann gefährlich werden.


Paul (von links), Radostina, Frederik und Nashat ernten Zwiebeln im Gemüsegarten der Ingoldinger Grundschule.

Kinder erschüttert: Unbekannte verwüsten Schulgarten

Jahrelange Arbeit innerhalb weniger Minuten zunichte gemacht: Nachdem Unbekannte den Gemüsegarten der Ingoldinger Grundschule vor einigen Wochen völlig zerstört haben, machen die Schüler der Garten-AG das Beste draus und packen mit an. Doch so schnell lassen sich die Spuren der Verwüstung nicht beseitigen. Auch die Kinder sind erschüttert und können noch nicht begreifen, was den oder die Täter antrieb.

„Ich habe erst mal drei Stunden in mein Kissen geschrien, weil ich so sauer war“, erinnert sich Radostina.


Die Hintere Insel ist komplett vermüllt.

Jugendliche hinterlassen nach Party viel Müll

Die Lindauer Realschüler haben am Mittwochabend auf der Hinteren Insel ihre letzte Prüfung gefeiert. Am Donnerstagmorgen ist auf der Wiese vor der Bodensee-Klinik jede Menge Müll.

Eine offizielle Schulveranstaltung war die Party nicht, wie die beiden Schulleiter der Realschulen, Barbara Lamina und Michael Rechtsteiner am Donnerstag betonen. Laut Rechtsteiner hatte es im Vorfeld ein Gespräch zwischen den Schülern und Mitarbeitern der Jugendhilfe „Synergie“ gegeben, in dem die Rahmenbedingungen der Party abgesprochen wurden.

Neue Motivation: Die Mädchen des TSV Lindau mit ihrem Star Anna-Maria Wagner.

Mädchen greifen an

Mädchen haben keine Kraft? Mädchen sind zimperlich und zu weich für Kampfsport? Wer am Wochenende in der Lindauer Jahnturnhalle die Judokämpferinnen gesehen hat, der weiß, dass das nur Vorurteile sind. Denn hier ging es richtig zur Sache. Mehr als 50 Mädchen aus 18 Vereinen haben sich zum Ippon-Girls-Lehrgang getroffen, den der TSV Lindau und der Bezirk Schwaben bereits zum vierten Mal organisiert haben. Die deutsche Olympiahoffnung Anna-Maria Wagner aus Ravensburg und die ehemalige Europameisterin Zita Notter zeigten, wie viel Spaß Judo ...


Beim Erörterungstermin zum weiteren Aufstau der Donau in Tuttlingen war im Sitzungssaal des Landratsamts ordentlich etwas los.

Donau-Wehr: Gewässergüte contra Lebensqualität

Mehr als viereinhalb Stunden ist am Donnerstag der Erörterungstermin zum Antrag der Stadt Tuttlingen zum weiteren Betrieb des Stauwehrs an der Groß Bruck im Sitzungssaal des Landratsamts gegangen. Dazu wurde auch der Wasserbiologe Dr. Karl Wurm gehört, der mehrfach betonte, dass im Tuttlinger Schlauch die Gewassergüte und die Durchwanderbarkeit für Fische und Kleinstlebewesen nicht den Vorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) entspreche.