Suchergebnis

Konditor

Zahl der Konditoreien steigt seit Jahren

Konditoreien trotzen dem Betriebssterben in weiten Teilen des deutschen Lebensmittelhandwerks. Während es immer weniger handwerkliche Bäckereien und Fleischerbetriebe gibt, wächst die Zahl der Konditoreien seit Jahren leicht.

„Wir profitieren vom gestiegenen Wohlstand. Die Menschen sind eher gewillt, für schöne Dinge Geld auszugeben“, sagte der Präsident des Deutschen Konditorenbundes (DKB), Gerhard Schenk, der Deutschen Presse-Agentur.

 Die Führungsriege der offenen Behindertenabeit in Isny (v. l.): Gabriele Koeppel-Schirmer, Mina Eder (vorne), Bernd Alber, Mart

„OBA ist wunderbar und sehr nötig“

Draußen sind körperlich gesunde Menschen beim Isnyer Frühlingsmarkt unterwegs, drinnen in der Gotischen Halle des Paul-Fagius-Hauses am Marktplatz sind 50 inklusionsbewegte Menschen beieinander, gut die Hälfte davon im Rollstuhl oder mit irgendeinem anderen Handicap. „Gemeinsam auf dem Weg durchs Leben sein, Menschen mit und ohne Behinderung“, das ist das Anliegen der „Offenen Behindertenarbeit (OBA)“ in Isny.

Peter Clement ist in Vertretung des Bürgermeisters dabei und erklärt in seinem Grußwort, dass die OBA für ihn ein Stück ...

 Das gut disponierte Hörenhauser Blasorchester mit Dirigent Wilfried Thanner beschenkte die Zuhörer mit einem gelungenen Osterko

Ein musikalisches Feuerwerk in allen Registern

Mit sprühender Spielfreude machte das Blasorchester des MV Hörenhausen den Besuchern beim Konzert am Ostersonntag in der vollbesetzten Sießener Gemeindehalle ein schönes Ostergeschenk. Mit sicherem Dirigat geleitet wurden sie dabei von Musikdirektor Wilfried Thanner. Julia Blank erläuterte die musikalischen Werke und deren Komponisten.

Mit ihrer abwechslungsreichen und anspruchsvollen Musikliteratur hatten der Dirigent und die Kapelle genau den Musikgeschmack der Zuhörer getroffen.

 Die geehrten Mitglieder beim DRK Oberdischingen (v.l.): Martin Lander, Marie-Luise Bronner, Vorsitzender Thomas Oswald, Hans Os

Dem DRK Oberdischingen bricht das Personal weg

Der DRK-Ortsverein Oberdischingen hat Personalsorgen. Auch wenn die Zahl von 57 Aktiven in der Bereitschaft hoch klinge, sei es immer wieder eine Herausforderung die Dienste zu besetzen, sagt Vorsitzender Thomas Oswald bei der Hauptversammlung im Haus Maria Königin. Für einen Verein, der außer ehrenamtlicher Arbeit nichts zu bieten habe, sei es schwierig, Mitglieder zu motivieren sowie neue zu gewinnen. Noch schwieriger sei die Situation bei den Führungskräften.

Der Vorstand des SC Berg bei der Hauptversammlung.

SC Berg steigert seine Mitgliederzahl

Insgesamt 38 Mitglieder sind zur Hauptversammlung des Sport-Club Berg in das Berger Vereinshaus gekommen. Vorsitzende Sarah Pflug ließ in ihrem Geschäftsbericht die Vielzahl von Ereignissen und Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres Revue passieren. Sie dankte den vielen engagierten Mitgliedern sowie dem Bundesfreiwilligendienstleistenden für deren Einsatz. Dadurch konnten Großveranstaltungen wie das Tischtennis-Neujahrsturnier und das St. Ulrichsfest wieder einmal zu unvergessenen Ereignissen werden.

Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Rosenberg sind zahlreiche Mitglieder für jahrzehntelange Treue ausgezeichnet worden. R

Musikverein Rosenberg blickt auf ein gutes musikalisches Jahr

Der Musikverein Rosenberg kann auf ein arbeitsreiches Jahr mit vielen musikalischen Auftritten zurückblicken. Dies hat der Vorsitzende Matthäus Knecht bei der Hauptversammlung im Glaszimmerle der Virngrundhalle betont. Im Laufe des Abends sind eine Vielzahl von aktiven und passiven Mitgliedern für zum Teil jahrzehntelange Treue ausgezeichnet worden.

Knecht ließ die musikalischen und gesellschaftlichen Termine Revue passieren, bei denen die Musikerinnen und Musiker unter ihrem Dirigenten Ulrich Maierhöfer aktiv waren.

 Die drei Gründungsmitglieder des Vereins, Xaver Gentner, Xaver Wolf und Konrad Kienle, wurden mit dem Präsent einer Fotocollage

Ovationen für die Gründungsmitglieder

Außergewöhnlich groß ist das Interesse der Mitglieder des Sportclubs Unterschneidheim (SCU) an der Generalversammlung des größten örtlichen Vereins gewesen. Denn der Verein feiert im laufenden Jahr sein 70-jähriges Bestehen.

Die Tagesordnung der Hauptversammlung dieses Mehrspartenvereins samt vieler Berichte, Ehrungen und Wahlen versprach eine lange Sitzung. Johannes Hald, der den Verein zusammen mit Daniela Baumann und Fabian Joas seit zwei Jahren leitet, begrüßte die Gäste, unter ihnen neben den sechs Ehrenmitgliedern die drei ...

Diese Wilden Weiber wurden für 20 und 25 Jahre Treue zu der Ehinger Hexengruppe ausgezeichnet.

Ehinger Hexen ehren treue Mitglieder

Unter dem Motto „Pyjamaparty“ hat der diesjährige Hexenball der der Hexengruppe Ehingen im Hotel Adler in Ehingen stattgefunden. Was eine verschlafene Sache hätte werden können, wurde eine ausgeschlafene Veranstaltung, die bald als fünfter Ball der Narrenzunft gezählt werden könnte. Ein toller Programmpunkt jagte den nächsten. Begonnen wurde der Abend mit der Ordensverleihung für zehn Jahre Ehinger Hexe. Diesen haben erhalten: Beate Gessler, Markus Hecke, Annika Kasper, Verena Rapp, Marcel Schliedermann, Steffi Baur, Martin Seifert, Petra ...

 Die Teilnehmer des Turniers.

Turnier erstmals unter neuem Vereinsnamen

Eine ausgezeichnete Resonanz hatte das 24. Schleifchenturnier der Tischtennis-Abteilung des TSV Wasseralfingen, das erstmals unter dem neuen Vereinsnamen Aalener Sport Allianz (ASA) durchgeführt wurde, zu verzeichnen.

Sportwart Peter Lutz, als Turnierleiter, konnte zur dieser Traditionsveranstaltung 20 Teilnehmer begrüßen. Überraschend konnte sich Gerhard „Gäre“ Schenk den Turniersieg sichern.

Viel Kondition und Konzentration war von den Teilnehmern bei dem über neun Runden und einer Gesamtspieldauer von vier Stunden ...

Langjährge Mitglieder wurden geehrt.

Musikalische Reise durch Deutschland

„Alles außer gewöhnlich“ hat der Musikverein Ersingen seinen Besuchern beim adventlichen Konzert versprochen. Deutschlandbilder wollten die Musiker zeichnen, Musik spielen, die typische Landstriche in Deutschland beschreibt. Zackig, schmissig militärisch begrüßten sie das Publikum mit dem inzwischen international bekannten „Regimentsgruß“ von Heinrich Steinbeck.

Einfache, exakte zum Marschtritt passende Harmonien, zeichnen den Marsch aus.