Suchergebnis

Gerhard Polt

Coronabedingt: Polt beschäftigt sich mit Päpsten

Die Coronakrise hat den Kabarettisten Gerhard Polt (78) motiviert, sich quer durch die Geschichte der Päpste zu lesen. „Ich habe mich mit den Päpsten durch die Jahrhunderte beschäftigt, 230 Stück“ - und da fehlten noch die Gegenpäpste, berichtete der Autor und Schauspieler, der mehrfach und mit großer Überzeugungskraft den akzentbehaftet italienisch sprechenden Papst Benedikt XVI. imitierte.

Während des ersten Lockdowns habe ihn die Geschichte der Päpste gefesselt, angefangen von dem Jünger Petrus und dem historisch umstrittenen ...

USA erhöhen Sanktionsdruck auf Firmen bei Nord Stream 2

Die US-Regierung sieht die deutsch-russische Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 auf den letzten Metern vor dem Aus und erhöht den Sanktionsdruck auf beteiligte europäische Unternehmen. „Diese Pipeline findet nicht statt“, sagte ein hochrangiger US-Regierungsvertreter.

„So sieht eine sterbende Pipeline aus.“ Die Regierung habe eine Anzahl Unternehmen und Personen identifiziert, denen nach dem Sanktionsgesetz gegen Nord Stream 2 erste Strafmaßnahmen drohten.

 Gabi und Edmund Volkwein sind sich sicher: Ihr Sohn Christoph hätte sich darüber gefreut, dass durch die für ihn initiierte Typ

Wangener Verein kämpft bereits zum zweiten Mal um ein an Blutkrebs erkranktes Mitglied

Christoph ist da. Nicht nur im Herzen seiner Eltern Gabi und Edmund Volkwein, sondern auch in der kleinen Nische am Esstisch in Form von Bildern, Kerzen und Erinnerungen.

Vor fünfeinhalb Jahren ist Christoph 23-jährig nach Blutkrebs, Chemo, Stammzellenspende und Organversagen gestorben. Die Nachricht, dass durch die vor sechseinhalb Jahren initiierte Typisierungsaktion der MTG Sportkegler dennoch 15 Echtspender gefunden werden konnten, nennen seine Eltern „überwältigend“: „Das würde auch Christoph freuen, dass er anderen helfen ...

Gerhard Polt hat mit Push-Nachrichten nichts am Hut

Der Kabarettist Gerhard Polt informiert sich klassisch per Zeitung über das Weltgeschehen. „Ich bin nach wie vor ein intensiver Zeitungsleser und verzichte auf diese digitalen Nachrichten und Push-News oder wie das alles heißt“, sagte der 78-Jährige den „Badischen Neuesten Nachrichten“ in Karlsruhe.

„Mich hat immer nicht die unmittelbare Aktualität interessiert, sondern vielmehr das, was akut ist.“ Themen, bei denen er das Gefühl habe, dass sie nicht nur heute wichtig seien, sondern schon immer wichtig waren und deren Wichtigkeit ...

Kabarettist Polt kann Push-Nachrichten nichts abgewinnen

Der Kabarettist Gerhard Polt informiert sich klassisch per Zeitung über das Weltgeschehen. „Ich bin nach wie vor ein intensiver Zeitungsleser und verzichte auf diese digitalen Nachrichten und Push-News oder wie das alles heißt“, sagte der 78-Jährige den „Badischen Neuesten Nachrichten“ (Montag) in Karlsruhe. „Mich hat immer nicht die unmittelbare Aktualität interessiert, sondern vielmehr das, was akut ist.“ Themen, bei denen er das Gefühl habe, dass sie nicht nur heute wichtig seien, sondern schon immer wichtig waren und deren Wichtigkeit auch ...

Tourenwagen-Masters

Sieg in Hockenheim: Rast zum dritten Mal DTM-Champion

Nach seinem dritten DTM-Coup stieg Dominator René Rast auf seinen Audi und reckte die Arme in die Luft.

Vor der neuen Zeitrechnung im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) ab 2021 mit einem neuen Reglement verteidigte der Mindener mit seinem siebten Saisonsieg auf dem Hockenheimring überlegen den Titel. „Mir fehlen die Worte, das war ein mega Rennen“, sagte Rast nach dem Überfahren der Ziellinie ergriffen. „Es ist soviel Druck und Last abgefallen.

Joana Mallwitz, Dirigentin am Staatstheater Nürnberg

Kulturpreis Bayern: Dirigentin Mallwitz erhält Sonderpreis

Den diesjährigen Sonderpreis des Kulturpreises Bayern erhält Joana Mallwitz, die Generalmusikdirektorin am Staatstheater Nürnberg. „Sie ist eine inspirierte und inspirierende Musikerin sowie eine begnadete Musikvermittlerin“, sagte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) in München.

Mallwitz stehe für eine neue Generation der Orchesterleitung. „Eine Generation, der bewusst ist, welche Chancen die sogenannte Hochkultur auch außerhalb der klassischen Komfortzonen hat“, fuhr Sibler fort.

Franz Müntefering

Müntefering: „Wir müssen das durchziehen“

Der Umgang mit der Corona-Pandemie ist nach Ansicht des früheren SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering ein Lehrstück für die Kraft der Demokratie in Deutschland. „In der Pandemie hat sich unsere Demokratie als stabil gezeigt“, sagte Müntefering der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

So wie Politik und Gesellschaft in Deutschland auf die Gefahr durch das Virus reagieren, zeigt sich in seinen Augen, ob die politischen Spielregeln funktionieren.

 Unter dem Motto „Aufstehen für die Kultur“ demonstrieren Hunderte auf dem Königsplatz in München.

Hunderte Künstler fordern in München Hilfe für notleidende Branche

– Es war noch im Juli, als Veronika Stross beschloss, dass sie etwas unternehmen müsse – „nach vielen schlaflosen Nächte“, wie die Berufsmusikerin erzählt. Hinter ihr lagen etliche Wochen ohne einen einzigen Auftritt, ohne Applaus, ohne Gage. Infolge der Corona-Pandemie waren sämtliche Konzerte abgesagt worden – und nicht nur sie.

Auch Theater blieben zu, Galerien mussten schließen, Filmdrehs wurden gestoppt. Und so standen plötzlich tausende Schauspielerinnen, Tänzer, Kamerafrauen, Bühnenbildner, Musikerinnen und Kulturschaffende ...

Hape Kerkeling

„Prix Pantheon 2020“ für Hape Kerkeling

Der Komiker und Autor Hape Kerkeling („Ich bin dann mal weg“) hat den Satirepreis „Prix Pantheon 2020“ bekommen. Der 55-Jährige habe die Auszeichnung in der Kategorie „Reif und bekloppt“ für sein Lebenswerk erhalten, teilte das Bonner Pantheon Theater am Donnerstag mit.

„Er hat Kult erschaffen und ist selbst einer geworden“, hieß es in der Laudatio. Als Autor hatte das Ruhrgebietskind Kerkeling großen Erfolg mit seiner auch verfilmten Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“.