Suchergebnis

Das 45. Neujahrsturnier des SC Berg war wieder ein voller Erfolg.

Berger Mädchen werden Erste beim Neujahrsturnier

Nach dem Turnier der Aktiven am Samstag (wir berichteten ausführlich) sind beim 45. Neujahrsturnier des SC Berg am Sonntag die Jungen und Mädchen an die Tische getreten. Wie in jedem Jahr war hier die Teilnahme sehr gut und die jungen Spieler nahmen den ganzen Sonntag in Anspruch.

Die Jugendturniere wurden in nur einer Altersklasse ausgetragen (Stichtag 1.1.2001). Die Unterteilung erfolgte nach Q-TTR. Dadurch war das Turnier für alle, vom Anfänger bis zum Crack, interessant.

Hartz IV

Baustelle Hartz IV - Probleme, Pläne und Reformperspektiven

Was bei Hartz IV tatsächlich anders wird, ist noch unklar. Die SPD will das System der Grundsicherung grundlegend ändern. Näheres wollen die Sozialdemokraten gleich in den ersten Wochen des neuen Jahres festlegen.

In der Koalition mit der Union dürfte davon nur wenig umzusetzen sein. Vorsorglich hat Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) schon mal kleinere Reformschritte für 2019 angekündigt. Auch auf diese dürften sich die Regierungspartner aber wohl allenfalls schwer einigen können.

Andrea Nahles

SPD-Chefin will „Bürgergeld“ ohne Gängelung statt Hartz IV

SPD-Chefin Andrea Nahles hat ihre Forderung nach Ablösung des Hartz-IV-Systems etwas konkretisiert. „Die neue Grundsicherung muss ein Bürgergeld sein“, schrieb sie in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Die Leistungen müssten klar und auskömmlich sein, Sanktionen müssten weitgehend entfallen. Das stärke den sozialen Zusammenhalt im Land, so Nahles.

Nahles hatte vor einer Woche bei einem Debattencamp ihrer Partei eine „Sozialstaatsreform 2025“ angekündigt und betont: „Wir werden Hartz IV hinter uns ...

 Kommandant Michael Lamparter trägt bei der Jahresversammlung der Heroldstatter Feuerwehr seinen Geschäftsbericht vor und verwei

Feuerwehr blickt auf 25 Einsätze zurück

Sehr zufrieden mit dem Besuch der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Heroldstatt ist deren Kommandant Michael Lamparter gewesen. 25 Einsätze mit insgesamt 227 Einsatzstunden hatten die Heroldstatter Kameraden im Berichtsjahr zu bewältigen. Davon acht Mal technische Hilfe, drei Brandeinsätze, fünf Einsätze der „Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung (UöEL)“, eine Brandsicherheitswache und acht Kleineinsätzen.

Besonders kniffliger EinsatzBesonders knifflig ging es am 21.

 Unser Bild zeigt einen Teil der anwesenden Geehrten, hinten rechts Vorstandsvorsitzender Jürgen Findeklee.

Volksbank bedankt sich für Treue

In der Mitgliederversammlung der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar (ausführlicher Bericht folgt) hat Vorstandsvorsitzender Jürgen Findeklee in Gosheim zahlreiche Personen und Firmen für treue Mitgliedschaft geehrt. Im Rahmenprogramm nach den Regularien trat dann „Käthe Kächele“ auf die Bühne.

Ein tolles Rahmenprogramm hatte Vorstandsvorsitzender Jürgen Findeklee bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Schwarzwad-Donau-Neckar in der Jurahalle Gosheim versprochen.

Die Simon-&-Garfunkel-Revival-Band ließ den Sound der 60er und 70er in er Stadthalle wieder aufleben.

Die 60er und 70er leben musikalisch wieder auf

Wer kennt sie nicht, die Lieder von Simon & Garfunkel, die in den 60er- und 70er-Jahren die Popwelt begeisterten, die bis heute unvergessen sind und nichts von ihrem Geist eingebüßt haben. In ihrem Programm „Feelin‘ Groovy“ ließ die Simon-&-Garfunkel-Revival-Band am Donnerstagabend in der Stadthalle das Gefühl, das diese Lieder damals erzeugten, wieder aufleben.

Ganz unspektakulär betraten Sänger, Gitarrist und Bandgründer Michael Frank und Guido Reuter (Gesang, Keyboard, Geige, Flöte) die Bühne und sangen „Feeling‘ Groovy“.


 Susanne Mössinger und Klaus Nagel mit ihren Gitarren gestalten einen gut angenommenen Abend der Ertinger Singgruppe „Heilsames

Der Seele Schwingen verleihen

Susanne Mössinger und Klaus Nagel scharten über 25 Teilnehmer zum Singeabend mit der Gruppe „Heilames Singen“ in großem Kreis um sich, um in freudvollem und meditativem Singen der Seele Schwingen zu verleihen. Eingängige Melodien, kurze Texte zumeist mit Tiefgang, oft wiederholt, verbanden sich der Höhe des Gerhard-Berner-Hauses zu einem befreienden Erlebnis.

Hildegard Hoffmann und Gerda Walter aus dem Zentrum der Ertinger Singgruppe „Heilsames Singen“ haben Susanne Mössinger und Klaus Nagel, zertifizierte Singleiterinnen aus ...

Geplante AfD-Meldeplattform gegen Lehrer stößt auf Widerstände.

Meldeplattform für kritische Lehrer: Großer Widerstand gegen AfD-Idee

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) will möglicherweise gerichtlich gegen die von der AfD geplante digitale Meldeplattform gegen Lehrer vorgehen. Der VBE scheue sich nicht davor, notfalls auch rechtliche Mittel zu ergreifen, um Lehrer vor dem „geplanten Denunziantentum der AfD“ zu schützen, sagte VBE-Landeschef Gerhard Brand am Mittwoch in Stuttgart.

„Wir werden für unsere Lehrkräfte alle Möglichkeiten ausschöpfen.“ Es sei unglaublich, dass man schon Schüler zum Denunziantentum erziehen wolle.


 Hildegard Hoffmann (links) und Gerda Walter laden zur Singgruppe „Heilsames Singen“ ein.

Singen aus Spaß an der Freude

Die Singgruppe „Heilsames Singen“ in Ertingen lädt am Mittwoch, 3. Oktober, ab 17 Uhr ins Gerhard-Berner-Haus zum Schnuppern, Kennenlernen und Mitmachen ein. Gemeinsames Singen ohne Notenkenntnisse könne ermutigen und in vielen Fällen zur Lebensfreude beitragen.

Hildegard Hoffmann wohnt in der Seniorenwohnanlage Ertingen. Durch ihre Tochter Gemeindereferentin Andrea Hofmann fühlt sie sich in der Gemeinde wohl. Bei ihrem Aufenthalt im Christophsbad Göppingen hat sie die Aktion „Heilsames Singen“ kennen und schätzen gelernt.


 Für den Schwäbischen Albverein hatte Hartmuth Dinter unter anderem mehrtägige Wanderungen geplant. Solche Aufgaben übernehmen

Aufgaben werden auf mehrere Schultern verteilt

Die Trauer bei den Mitgliedern sitzt immer noch tief – und trotzdem müssen sich Albverein und Bürgerbusverein in Pfullendorf mit der Frage beschäftigen, wie es nach dem Tod von Hartmuth Dinter weitergehen soll. In beiden Fällen werden Dinters Vorstandsposten zunächst auf mehrere Schultern verteilt. Spätestens im Frühjahr sollen dann bei den jeweiligen Hauptversammlungen neue Vorsitzende gewählt werden.

Hartmuth Dinter war vor zwei Wochen im Alter von 78 Jahren einem Krebsleiden erlegen.