Suchergebnis

Geschlossen: Seit zwei Wochen hat der Gammertinger Tafelladen zu.

Rotes Kreuz schließt den Gammertinger Tafelladen

Seit Monaten sucht das Deutsche Rote Kreuz (DRK) nach einem neuen Quartier für seinen Tafelladen in Gammertingen – ohne Erfolg. Jetzt haben die Verantwortlichen die Konsequenzen gezogen: Seit zwei Wochen ist das Geschäft, in dem bedürftige Menschen günstig einkaufen können, geschlossen. Wann, wo und wie es weitergeht, ist vollkommen offen. „Wir klammern uns an jeden Strohhalm“, sagt Gerd Will, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Sigmaringen.

Untergebracht war der Tafelladen bislang im Gebäude der ehemaligen Textifabrik Schey an ...

Ulrich Barlösius (Magirus), Kommandant Gerd Grözinger und Bürgermeister Karl Hauler (v. l.) vor dem neuen Fahrzeug in Rottenacke

Begeisterung ist groß: Feuerwehr erhält neues Löschfahrzeug

Zur feierlichen Übergabe des neuen Löschfahrzeugs LF 10 sind am Samstag die befreundeten Feuerwehren aus Ehingen, Munderkingen, Rottenacker und Unterstadion sowie die Rettungshundestaffel der Ulmer Feuerwehr ins Gerätehaus nach Rottenacker gekommen. Von der Verwaltungsgemeinschaft ist der Geschäftsführer Markus Mussotter gekommen sowie die Bürgermeister Paul Burger aus Emerkingen und Uwe Handgrätinger aus Unterstadion und Grundsheim.

Seit Ende Juni steht das neue geländefähige Löschfahrzeug mit Allradantrieb „LF 10 (1/42) MAN TGM ...

Bei einem Brand in Rechberg ist in der Nacht zum Donnerstag ein Mehrfamilienhaus zerstört worden.

Feuer im Mehrfamilienhaus in Rechberg

Am Donnerstag ist kurz nach Mitternacht ein Brand in einem Wohnhaus in der Grünenbergstraße gemeldet worden. Ein Großeinsatz der Feuerwehr folgte. Den Einsatzkräften gelang es zügig, den Brand zu löschen. Doch das dreistöckige Wohnhaus, in dem zwei Familien leben, ist nicht mehr bewohnbar. Zur Entstehung des Brandes bleiben Fragen noch offen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Keiner, der in der Brandnacht vor Ort war, kann, darf oder möchte sich detailliert zum Brand selbst äußern.

 Die ausführenden Solisten waren Theresa von Bibra und Jan Jerlitschka, Beiden Sänger präsentierten gradlinige, vibratofreie Ora

Junge Musiker überzeugen mit barocken Originalinstrumenten

Das Landesjugendbarockorchester unter der Leitung von Gerd-Uwe Klein hat im Bibliothekssaal in Ochsenhausen überzeugt. Eröffnet wurde das Konzert mit Jean-Baptiste Lully und seiner Ballettmusik zu Molières „Le Bourgeois Gentilhomme“, es folgte „Der Bürger als Edelmann“. Die Musiker spielten ohne Dirigat, ihr musikalischer Leiter saß in der ersten Reihe, hörte zu. Und sie ließen den Dirigenten nicht vermissen.

Der Italiener Lully stand in Diensten von Ludwig XIV.

 Das LJBO ist auf Barockmusik spezialisiert.

Barocke Klänge in Ochsenhausen

Das Landesjugendbarockorchester (LJBO) gibt am Freitag, 21. Juni, ein Konzert im Bibliothekssaal der Landesmusikakademie Ochsenhausen. Beginn ist 19 Uhr. Die Akademie kündigt an, dass das Konzertprogramm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Jean-Baptiste Lully und Francesco Geminiani den Austausch zwischen Deutschland, Frankreich und Italien widerspiegle. Das LJBO zählt zu den zuletzt gegründeten Landesjugendorchestern in Baden-Württemberg und hat sich auf Barockmusik spezialisiert.

 Die Denkinger Narrenzunft ehrte zahlreiche Mitglieder, rechts Zunftmeister Jürgen Thieringer.

Zunft ehrt stattliche Zahl an Mitgliedern

Die Hauptversammlung der Narrenzunft ist von Ehrungen geprägt gewesen. Langjährige Hästräger und Mitglieder wurden mit Silber und Gold geehrt. Bei den Wahlen wurden alle Amtsträger bestätigt.

Für zehn Jahre im Narrenrat erhielt Alexander Brosmann den Narrenteller. Eine besondere Ehrung bekamen Karl-Heinz Weber und Viktor Benne. Sie sind bereits seit 25 Jahren im Narrenrat und wurden mit dem Ehrenteller mit Foto ausgezeichnet. Der Vizepräsident des Narrenfreundschaftsrings Schwarzwald-Baar-Heuberg, Jürgen Köhler, ehrte die ...

 Die geehrten Aalener Mehrfach-Blutspender, ganz vorne die mit 125 Spenden.

Aalen ehrt seine Blutspender

Bei der Blutspenderehrung im Rathaus hat OB Thilo Rentschler die Blutspender als Vorbilder gelobt. „Es ist eine selbstlose Hilfe für Menschen, die man nicht kennt.“ Jeden Tag würden in Deutschland 15 000 Blutspenden benötigt. Jeder Bundesbürger benötige mindestens einmal im Leben eine Blutspende. Helmut Bezler, zweiter Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Aalen, sagte, dass es keine Normalität sei, sich freiwillig für die Gesellschaft zu engagieren.


 Das Landesjugendbarockorchester (in der Mitte die Solistin Johanna Dall’Asta an der Viola d’Amore) gab in Ochsenhausen ein hin

Authentische Klänge auf alten Instrumenten

Bei der Matinee des Landesjugendbarockorchesters (LJBO) im vollbesetzten Bibliothekssaal haben die Zuhörer am Sonntag die Klangvielfalt alter Barockinstrumente hören und genießen können. Das junge Ensemble, das im Jahre 2015 auf Initiative seines künstlerischen Leiters Gerd-Uwe Klein gegründet wurde, gab durch sein facettenreiches Spiel und abwechslungsreiches Programm ein hinreißendes Konzert.

Es begann mit der King Arthur Suite aus der gleichnamigen Semi-Oper von Henry Purcell.


Das Landesjugendbarockorchester hat am Sonntag einen Auftritt in Ochsenhausen.

Authentische Klänge bei der Orchestermatinee

Das Landesjugendbarockorchester tritt am Sonntag, 16. September, um 11 Uhr im Bibliothekssaal Ochsenhausen auf. Das Ensemble zählt zu den zuletzt gegründeten Landesjugendorchestern in Baden-Württemberg und hat sich auf Barockmusik spezialisiert.

Unter der Leitung von Gerd Uwe Klein, laut Ankündigung ein ausgewiesener Experte für Alte Musik, und in enger Kooperation mit dem Freiburger Barockorchester werden pro Jahr zwei Konzertprogramme erarbeitet.

Uwe Hertrampf war fast 30 Jahre lang Gemeinderat in Baienfurt und feiert seinen Geburtstag heuer in den Alpen.

Uwe Hertrampf: Sein Name steht für Toleranz

38 Jahre lang war er Lehrer am Gymnasium Weingarten, hat Latein und Geschichte unterrichtet, seit fast 30 Jahren gehörte er dem Baienfurter Gemeinderat an; er ist ein Urgestein der Grünen, ja heute so etwas wie der Doyan des Gremiums, ein gescheiter, toleranter Wortführer, seit zwei Jahren ist er auch Sekretär, Geschäftsführer des Denkstättenkuratioriums NS Dokumentation Oberschwaben, dessen Erinnerungswege mehr als 80 Denkorte miteinander verbinden.