Suchergebnis

 Die Musiker vom Akkordeon Orchester sorgen für einen voll besetzten Kulturschuppen.

Akkordeon-Orchester begeistert Fans beim Frühjahrskonzert

Eine Uraufführung habendie Zuschauer im Kulturschuppen in Meckenbeuren beim Frühjahrskonzert des Akkordeonorchesters Meckenbeuren erlebt. „The Olympic Spirit“, ein Stück, das John Williams ursprünglich für die olympischen Spiele in Seoul komponiert hatte, präsentierte das Hauptorchester erstmals in einem Arrangement von Gerd Huber für das Akkordeon. Im voll besetzten Kulturschuppen applaudierten die Fans begeistert – darunter auch Ehrengast und Bürgermeisterin Elisabeth Kugel.

 Der Dirigent Peter Goller führt seit September den Taktstock beim Aalener Sinfonieorchester.

Neujahrskonzert des Sinfonieorchesters Aalen

Es gibt diese Termine im Verlauf eines Jahres, da kann man fast schon sicher sein, dass es wieder nur zu einem Stehplatz reichen wird, wenn man nicht schon eine halbe Stunde vor Beginn zur Stelle ist. Das Neujahrskonzert des Aalener Sinfonieorchesters in der Stadthalle gehört dazu. Und so war es auch in diesem Jahr am Sonntagvormittag in der Stadthalle. Einziger Trost: gefühlten 50 anderen Besuchern ging es genauso. Und auch der neue, junge Dirigent Peter Goller – er schwingt seit September letzten Jahres den Taktstock beim Sinfonieorchester – ...

Das Aalener Sinfonieorchester hat sich für sein Neujahrskonzert am Sonntag, 27. Januar, in der Stadthalle wieder anspruchsvolle

Ballettklasse tanzt zu Bizets „Carmen“

Ein besonderes Konzerterlebnis erwartet das Publikum am Sonntag, 27. Januar, um 11 Uhr in der Stadthalle: Das Aalener Sinfonieorchester lädt zum Neujahrskonzert, an dem diesmal die Ballettklasse der Musikschule Aalen und die bereits in jungen Jahren sehr erfolgreiche Solohornistin Marlene Pschorr mitwirken. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Mit den Legato-Klängen der Ouvertüre zu Otto Nicolais Oper „Die lustigen Weiber von Windsor“ beginnt das Konzert.

Die Schweizerin Ava Rahel Indermaur imponierte mit ihrem klaren Sopran.

Musik und Tanz beleben die Lindenhalle

Mit einer abwechslungsreichen Bühnenshow haben das Orchester und das Ballett des Sorbischen Nationalensembles aus Bautzen am Samstag beim Neujahrskonzert in der Lindenhalle beeindruckt. Eine Klasse für sich waren Tänzer und Gesangssolisten, die im ausverkauften Haus die Bühne belebten.

Anders als bei den vergangenen Neujahrskonzerten saß das Orchester dieses Mal im Hintergrund. Davor präsentierten sich Solisten mit Tanz und Gesang. Mit der Ouvertüre zur Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss stimmte das Orchester in das ...

Eva Lind und Hubert Schmid wussten zu begeistern.

Populäre Ohrwürmer erzeugen wohltuende Gefühle

Die Sopranistin Eva Lind, der Tenor Hubert Schmid, der Saxophonist Stefan Tiefenbacher haben in Biberach für die ZNS-Hannelore-Kohl-Stiftung ein Benefizkonzert gegeben.

Stilvoll eröffnete die 15-köpfige Russische Staatsphilharmonie aus St. Petersburg unter Leitung von Juri Gilbo das Benefizkonzert mit dem Krönungsmarsch aus der Oper „Der Prophet“ von Giacomo Meyerbeer mit strahlendem Bläserauftakt. Eva Lind moderierte. Und dann breitete sich für Ohren und Seelen pure Opernpracht von Meistern der Melodie aus.

 Ein gefühlvolles Solo von Felix Amann am Flügelhorn sorgt für Applaus der Zuhörer bei „My Dream“.

Vielfältiger Mix und eindrucksvolle Soli

Ein volles Haus im Gasthof Post und viel Applaus am Samstagabend ist die Belohnung für viel Probenarbeit und ein gelungenes Konzert der Jugend- und Trachtenkapelle Oberteuringen gewesen. Seit 20 Jahren war es überhaupt wieder das erste Wunschkonzert. Diesmal spielten die Kapellen, um Spenden zur Renovierung des Musikerheims zu sammeln.

Auf dem Programm stand ein vielfältiger Mix an Musikstücken sowie eindrucksvolle Soloparts an der Trompete und am Flügelhorn.

 Das Münchner Gitarrentrio legte im Palais Adelmann einen perfekten Auftritt hin.

Vom Zauber spanischer Gitarrenmusik

Mit seinem Programm „Spain“ hat das Münchner Gitarrentrio zahlreiche Zuhörer im Palais Adelmann begeistert. Der Name ist abgeleitet vom der berühmten Komposition „Spain“ des amerikanischen Jazzpianisten Chick Corea und steht für spanische und südamerikanische Musik für Gitarre.

Seit 2008 stehen Alexander Leidolph, Thomas Etschmann und Mikhail Antropov als international erfolgreiches Ensemble der Extraklasse gemeinsam auf der Bühne. Ihr Spiel ist gleichermaßen sensibel und akzentuiert und zeichnet sich durch vollendete Harmonie aus.

 Mikhail Antropov, Alexander Leidolph und Thomas Etschmann (von links) haben bei „Leutkircher Klassik“ ein feines, subtiles Konz

Gitarrentrio aus München überzeugt bei „Leutkircher Klassik“

Die größten Hits kommen gleich vorneweg: Fünf Stücke aus der Carmen-Suite von Georges Bizet. Die „Habanera“, natürlich, auch der „Gypsy Dance“. Die drei vom Münchner Gitarrentrio haben sich die Parts fein aufgeteilt, wechseln sich auch bei der Percussion mit den Fingernägeln auf dem Gitarrenkorpus ab. Reizvoll, vielleicht etwas betulich. Aber nur, wenn man dieses filigrane Spiel mit der Wucht eines Orchesters vergleicht.

Gitarrentrios gibt es nicht wie Sand am Meer, sie sind eher selten.


 Das Münchner Gitarrentrio gastiert in Leutkirch.

Münchner Gitarrentrio tritt bei „Leutkircher Klassik“ auf

Virtuose Kammermusik für drei Konzertgitarren gibt es am Samstag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch zu hören.

Das „Münchner Gitarrentrio“ spielt nach Angaben der Volkshochschule an diesem Abend Originalkompositionen und Bearbeitungen von Manuel de Falla, Isaac Albéniz, Enrique Granados, Radamés Gnatelli, Astor Piazzola, Chick Corea und Georges Bizet. Es sei ein selten gehörter akustischer Klangzauber mit spanischem und südamerikanischem Temperament.


 Werke von Manuel de Falla, Isaac Albéniz, Enrique Granados oder Radamés Gnatalli stehen auf dem Programm.

Gitarrentrio bringt spanisches Temperament nach Leutkirch

Virtuose Kammermusik für drei Konzertgitarren gibt es beim zweiten Abend der Reihe Leutkircher Klassik 2018/2019 am Samstag, 13. Oktober, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch. Wie die Volkshochschule Leutkirch mitteilt, spielt an diesem Abend das „Müncher Gitarrentrio“ Originalkompositionen und Bearbeitungen von Manuel de Falla, Isaac Albéniz, Enrique Granados, Radamés Gnatelli, Astor Piazzola, Chick Corea und Georges Bizet.

Das Münchner Gitarrentrio (Alexander Leidolph, Thomas Etschmann und Mikhail Antropov), formierte sich im ...