Suchergebnis

Fahrenheit 11/9

„Fahrenheit 11/9“: Michael Moore gegen Donald Trump

Die Filmtitel sind zum Verwechseln ähnlich: In „Fahrenheit 9/11“ knöpfte sich Amerikas unbequemer Doku-Filmer Michael Moore 2004 den damaligen US-Präsidenten George W. Bush und die Politik der US-Regierung nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 (9/11) vor.

Sein Anti-Bush-Film wurde beim Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Palme gefeiert. Jetzt zieht der Oscar-Preisträger Moore (64) mit „Fahrenheit 11/9“ gewohnt provokativ gegen Donald Trump ins Feld.

Die Bergretter - Entführt

„Die Bergretter“ machen das Rennen

Platz eins gebührte am Donnerstagabend dem Zweiten: Die Heimatserie „Die Bergretter“ im ZDF hatte ab 20.15 Uhr mit 5,35 Millionen die meisten Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 16,9 Prozent.

Aber das Erste lag nur knapp dahinter: Dort hatte Moderator Frank Plasberg zu seiner Show „2018 - Das Quiz“ mit ungewöhnlichen Fragen zum Jahresgeschehen eingeladen. Für die mehr als dreistündige XL-Ausgabe interessierten sich im Schnitt starke 5,05 Millionen Zuschauer (17,8 Prozent).

Jeff Bridges

Jeff Bridges wird bei den Golden Globes geehrt

US-Schauspieler Jeff Bridges (69) wird bei den Golden Globe Awards für sein Lebenswerk geehrt. Bridges soll bei der Verleihung am 6. Januar in Los Angeles den Cecil B. DeMille Award erhalten, wie der Verband der Auslandspresse mitteilte.

„Mit seinem brillanten Schaffen über Genregrenzen hinweg hat Brigdes in den vergangenen sechs Jahrzehnten die Herzen eines weltweiten Publikums erobert“, heißt es in der Erklärung. Auf Twitter kommentierte der Schauspieler seine Nominierung knapp mit den Worten „Wow - was für eine Ehre“.

George Clooney

George Clooney lässt seine Harley versteigern

Der US-Schauspieler George Clooney (57) trennt sich wenige Monate nach einem Motorroller-Unfall von einem seiner Zweiräder.

Bei einer Wohltätigkeits-Versteigerung bietet der Oscar-Preisträger eine kaum benutzte Harley Davidson, Baujahr 2017, mit seinem Namenszug auf dem Gastank an, wie die US-Zeitschrift „People“ am Dienstag berichtete. Das Mindestgebot liegt bei 28.000 Dollar. Bis zum 15. November kann geboten werden.

Bei der Auktion „Homes For Our Troops“, deren Erlös US-Veteranen zufließt, machen zahlreiche Prominente ...

George Clooney versteigert sein Motorrad - für guten Zweck

Der US-Schauspieler George Clooney trennt sich wenige Monate nach einem Motorroller-Unfall von einem seiner Zweiräder. Im Rahmen einer Wohltätigkeits-Versteigerung bietet der Oscar-Preisträger eine kaum benutzte Harley Davidson, Baujahr 2017, mit seinem Namenszug auf dem Gastank an, wie die US-Zeitschrift „People“ berichtete. Das Mindestgebot liegt bei 28 000 Dollar. Bis zum 15. November kann geboten werden. Bei der Auktion „Homes For Our Troops“, deren Erlös US-Veteranen zufließt, machen zahlreiche Prominente mit, unter ihnen Ben Stiller und ...

Idris Elba

Schauspieler Idris Elba ist „Sexiest Man Alive“

Der britische Schauspieler und Musiker Idris Elba (46) ist nach Ansicht des US-Magazins „People“ der „Sexiest Man Alive“.

Die Zeitschrift kürte den Hollywood-Star zum diesjährigen Mann mit dem größten Sex-Appeal, wie in der Nacht zum Dienstag bekannt wurde. Mit einem strahlenden Lächeln ziert Elba in Jeans, T-Shirt und Strickjacke das Cover der am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Elba gab sich überrascht von der Wahl. „Komm schon, auf keinen Fall.

Sam Rockwell

Promi-Geburtstag vom 5. November 2018: Sam Rockwell

Für Sam Rockwell begann die Erntezeit gleich nach dem Jahreswechsel. Einen großen Filmpreis nach dem anderen hat er abgeräumt - unter anderem einen Golden Globe und einen Bafta Award. Der Trophäenregen gipfelte Anfang März schließlich in einem Oscar.

Der US-Schauspieler, der heute 50 Jahre alt wird, setzte sich gegen seine vier Mit-Konkurrenten in der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ durch. Und seine Rolle hatte es in sich: In Martin McDonaghs Drama „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ (2017) spielt er einen rassistischen, ...

Starfotograf Martin Schoeller

Fotograf Schoeller will Promis ohne Maske

Der Augenblick der ungeschminkten Wahrheit schlägt oft in den Sekunden nach dem Lachen. „Dann hat das Gesicht noch keine geübte Pose eingenommen“, meint Star-Fotograf Martin Schoeller. Der seit 25 Jahren in New York lebende Münchner muss es wissen.

Mehr als 1000 mehr oder weniger Prominente hat er in seiner Laufbahn in oft äußerst markanter Weise porträtiert. Ganz nah, im Neonlicht statt mit Blitz, mit dem immer selben direkten Blick von vorne.

Harry Ettlinger

„Monuments Man“ Harry Ettlinger gestorben

Der als Teil der „Monuments Men“ berühmt gewordene Harry Ettlinger ist tot.

Der in Karlsruhe geborene Ettlinger sei bereits am Sonntag im Alter von 92 Jahren im US-Bundesstaat New Jersey gestorben, hieß es am Mittwoch in einem Nachruf in der Lokalzeitung „The Star-Ledger“. Ettlinger war der letzte noch lebende „Monuments Man“ gewesen.

Mit den „Monuments Men“, einer Spezialeinheit der Alliierten, hatte Ettlinger im Zweiten Weltkrieg zahlreiche Kunstschätze vor der Vernichtung gerettet und an die früheren Besitzer ...

  Electro Deluxe heben den Groove-Jazz auf ein neues Level.

Countdown zum Jazz-Festival

Das Trans4-Jazzfestival steht vor der Tür, und in der Stadt wächst knapp vier Wochen vor dem Start die Ungeduld angesichts der hohen Qualität, die der ehrenamtlich tätige Verein „Jazztime Ravensburg“ auch in diesem Jahr wieder auf die Bühnen in Ravensburg und Weingarten bringt. Es lohnt sich, den Blick auf ein paar ausgewählte Musiker und Bands zu werfen, die noch nicht zu den absoluten Superstars der Szene zählen – allein schon das Doppelkonzert am Samstag, 10.