Suchergebnis

Ein Mann und seine Lebensaufgabe: Werner Heine lebt im Schloss Gießen bei Kressbronn seinen arbeitsreichen Traum.

So lebt es sich als Schlossherr am Bodensee

Der Blick vom 24 Meter hohen Hauptturm des Schlosses Gießen ist grandios. Nach Süden hin erhebt sich hinter dem nahen Bodensee am Horizont die Silhouette der Schweizer Alpen. Durch die Obstanlagen bei der Gemeinde Kressbronn plätschert die Argen. Dichte Wälder bedecken die nordwärts gelegenen Hügel. Der Aufenthalt so hoch da droben bietet einen Moment zum Schwelgen.

Aber auch der Turm selber ist ein Schmuckstück, liebevoll renoviert von Werner Heine, dem Schlossherren.


Was es mit dem Beruf des Hafners auf sich hat, erfahren Interessierte bei einer Ausstellung im Fruchtkasten.

Einblick in verschwundene Handwerksberufe

Die Ausstellung „Von Küfern, Hafnern, Kammmachern und anderen verschwundenen Handwerken“ im Fruchtkasten gibt Einblicke in alte Handwerksberufe. Da zur Ausstellungseröffnung am Freitagabend Regen eingesetzt hat, wurden die Gäste von Oberbürgermeister Beck und Musemsleiterin Gunda Woll im Foyer des Rathauses begrüßt. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage von Querflötenlehrer Heinz Imrich und seiner ehemaligen Schülerin Lina Böhme Nordhues.

„Noch zu Beginn des 19.

Georg Müller ist auf der Jagd nach Felle-Postkarten.

In seiner Sammlung steckt jahrelange Arbeit

Georg Müller hat ein kurioses Hobby: Der 85-Jährige sammelt digitale Bilder von Postkarten von Eugen Felle – und hat davon bereits 13 700 Stück auf seinem Computer in seiner Wohnung in Unterzeil gespeichert. „Und ich bin noch lange nicht am Ende“, ist sich der emsige Rentner sicher, der täglich etwa acht Stunden vor dem Bildschirm verbringt und in sämtlichen Online-Auktionshäusern, auf virtuellen Verkaufsplattformen und bei Privatsammlern nach neuen Motiven Ausschau hält.


Stadtmeisterin Larissa Ziegler (Mitte) und Platzierte der 46. Laupheimer Meisterschaften: Sylvia Porter (links), Saskia Hamel.

Tischtennis auf hohem Niveau

Die diesjährigen Laupheimer Tischtennis-Stadtmeisterschaften haben hochwertigen Leistungssport geboten. Larissa Ziegler aus Kißlegg und George Tunde Shoneye vom TTC Hegnach gewinnen erstmalig das zum 46. Mal ausgetragene Traditionsturnier.

Auch in diesem Jahr kamen die Teilnehmer – trotz des schönen Wetters und des verlängerten Wochenendes - aus allen Teilen der Region in Laupheim zusammen und nahmen zum Teil auch Anfahrten von mehr als 150 Kilometern in Kauf.

Mit einem persönlichen Geschenk bedankte sich Vereinskassier Joachim Heribert Fischer (r.) beim Vorsitzenden Alfons Ziegler.

Liederkranz Untermarchtal wird aufgelöst

Was sich bereits abgezeichnet hat, ist jetzt bei der Hauptversammlung eingetreten. Der Liederkranz Untermarchtal musste aufgelöst werden. Diesen Beschluss haben die 13 Anwesenden am Sonntag gefasst. Es gab keine Gegenstimmen aber Enthaltungen. Damit ist der im Jahre 1930 im Gasthaus „Hirsch“ von 40 Sänger gegründete Verein Geschichte und wird jetzt mit den beiden Liquidatoren in Person des bisherigen Vorsitzenden Alfons Ziegler und seines Stellvertreters Georg Werz abgewickelt.

Ehrung beim Schützenbund Bopfingen.

Christian Ziegler bleibt Vorsitzender

Der Schützenbund Bopfingen hat seine Hauptversammlung abgehalten.

Vorsitzender Christian Ziegler berichtete von zahlreichen gelungener Veranstaltungen im Schieß- und Bogensport. Der Schützenbund sei selbst auf Deutschen Meisterschaften vertreten. Auch finanziell stehte der Verein gut da, so dass weitere Investitionen getätigt werden können.

Bei den Wahlen wurden Christian Ziegler als Vorsitzender, Georg Simon als Kassierer, Jürgen Häfele als Sportleiter, Norbert Sonnberger als Kassenprüfer sowie Uwe Stahl als Platz- und ...


Inge Rieger in ihrem Element. Das Repair Café in Ellwangen hat sie initiiert. Mit im Bild Elektroingenieur Denis Djekic (rechts

„Wegwerfen? Denkste!“

Inge Rieger, Grande Dame der Ellwanger Modewelt, ist eine Macherin im besten Sinne. Über 40 Jahre hat sie ihre Modeboutique in der Adelbergergasse mit Nähschule geführt. Im September 2015 hat sie bei den Combonis ein Repair Café eröffnet. Jetzt ist es ein gemeinnütziger Verein.

Möglich wurde die Gründung des Repair Cafés mithilfe der Crowdfunding-Initiative „Viele schaffen mehr“ der VR-Bank Ellwangen. Mit ihrer Vitalität, ihrer gewinnenden Persönlichkeit und ihrem Charme ist Inge Rieger die Seele des Ganzen.


Der VfL Munderkingen (hier Daniel Pallasdies) verpasste im Spiel in Herrlingen trotz 8:5-Führung einen Auswärtssieg.

Zahl 13 bringt Öpfingen kein Glück

Die Zahl 13 hat der SG Öpfingen kein Glück gebracht. Denn am 13. Spieltag haben die Öpfinger Tischtennis-Herren ihre erste Niederlage der Rückrunde kassiert und die Tabellenführung in der Bezirksliga eingebüßt. Auch der TSV Erbach verlor sein Spiel der Landesklasse in Blaustein. In der Kreisliga A musste sich Munderkingen mit einem Unentschieden begnügen und büßte die Tabellenführung ein.

Herren Landesklasse 7: Bis zum Zwischenstand von 3:3 hielt Aufsteiger Erbach in Blaustein mit, doch dann gerieten die Gäste mit 3:7 in Rückstand.


Zahlreiche Mitglieder sind bei der 70-Jahrfeier des TSV Untergröningen ausgezeichnet worden. Unser Foto zeigt von links: Karl W

TSV baut auf Jugendarbeit

13 junge Sportenthusiasten haben am 9. August 1948 im ehemaligen Gasthaus „Ochsen“ in Untergröningen den „SV Untergröningen“ aus der Taufe gehoben. Am Samstag ist nun der 70. Geburtstag mit einem kurzweiligen Programm gefeiert worden.

In den fünf Abteilungen Fußball, Tischtennis, Tennis, Turnen und dem Tanzsportkreis wird vor allem auf eine gute Jugendarbeit viel Wert gelegt. Immer wieder steht der Verein mit seinen überregionalen Erfolgen, vor allem im Tischtennisbereich bei den Frauen, in der Öffentlichkeit.


Ab dem 17. Lebensjahr können Mitglieder in die aktive Wehr aufgenommen werden. So sind die Nellinger Einsatzkräfte nun um vier

Nellinger rücken zu 22 Einsätzen aus

Die Freiwillige Feuerwehr Nellingen zählt derzeit 50 Aktive. Im vergangenen Jahr rückten die ehrenamtlichen Rettungskräfte zu insgesamt 22 Einsätzen aus. Abteilungskommandant Christian Bühler ließ diese bei der Hauptversammlung am Samstagabend noch einmal Revue passieren und zeigte damit deutlich auf: Die Hilfeleistungen der Feuerwehr und damit auch der Anspruch an die Einsatzkräfte sind vielfältig geworden.

So kämpften die Feuerwehrmänner gegen einen im Vollbrand stehenden Pferdestall mitsamt Garage, die nach der Entzündung von ...