Suchergebnis

Die Schülerinnen bei der Ausstellungseröffnung (von links) Paula Ziegler, Victoria Rebhun, Pauline Kegele und Julie Erdmann (es

Auch im Alltag gab es Widerstand

Sophie und Hans Scholl sind bekannt als Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime, genauso Georg Elser oder Claus Schenk Graf von Stauffenberg. Doch gab es auch den Widerstand im Kleinen, im Alltag? Damit hat sich eine Gruppe von fünf Schülern des Kreisgymnasiums in Kooperation mit dem Gymnasium in Bruneck/Südtirol befasst. Ihr Ergebnis: Es gab viele Menschen, die sich im Alltag den Anordnungen des Regimes widersetzten.

Am Freitagabend ist die Ausstellung „Un-Angepasst“ im Foyer der Kreissparkasse eröffnet worden.

 Der Plan zeigt den neuen Bahnhof in Reutin mit einem Bahnsteig zur Bregenzer Straße hin zu zwei Bahnsteigen in der Mitte. Kriti

Der neue Bahnhof ist den Lindauern zu eng

Ob der neue Bahnhof in Reutin ausreichend groß oder von Anfang an viel zu klein geplant ist, das ist zwischen Bahn-Managern sowie Kritikern sehr umstritten. Bei der Erörterung der Pläne für das Zwei-Bahnhofs-Konzept wurden die Unterschiede sehr deutlich.

„Wie man einen neuen Bahnhof so eng bauen kann – darüber müsst Ihr mal nachdenken!“, rief Lindaus genervter Stadtbaudirektor Georg Speth den Bahnern irgendwann im Laufe der Diskussion zu und fasste damit die Stimmung der Kritiker zusammen.

Unstimmigkeiten hat es beim Abbruch des alten Gesundheitsamtes gegeben.

Abbruch des Gesundheitsamts endet mit einem Vergleich

Mit einem Vergleich haben sich die Stadt Ehingen und die ausführende Firma beim Streitthema „Abbruch des Gesundheitsamtes“ vor dem Landgericht in Ulm geeinigt. Seit mehr als drei Jahren beschäftigt dieses Thema die Stadt, weil beim Abbruch des Gesundheitsamts große Unstimmigkeiten bezüglich der Mehrkosten aufgetaucht waren.

„Im Streit zwischen der Stadt Ehingen und einem Unternehmer um die korrekte Abrechnung der Abbrucharbeiten des ehemaligen Gesundheitsamtes hat das Landgericht Ulm einen Vergleich vorgeschlagen.

Hart umkämpft waren die Spiele am Wochenende.

Wichtige Siege am Wochenende

Die Herren I des TSV Erbach haben am Wochenende drei Punkte eingefahren. Die Damen I des SC Berg siegten in Untergröningen.

Herren Landesklasse 7. Am Samstag zeigte Erbach in Herrlingen eine sehr gute Leistung. Schon nach den Doppeln lagen die Gäste durch Siege von Staudenecker/Keller und Stückle/Mast in Führung, die sie dann sogar auf 4:1 ausbauten. Sieben Einzel gingen an den TSV Erbach durch Josef Wanner und Stefan Staudenecker (je 2), Jürgen Mast, Holger Raaf und Reiner Keller.


Der Kreisvergleich zwischen Aalen und Crailsheim hatte es wieder in sich.

Knapper Sieg für Aalen

Auch in diesem Jahr ist wieder ein Mehrwaffen-Kreisvergleich zwischen den beiden Schützenkreisen Aalen und Crailsheim ausgetragen worden. Dieser fand vor Kurzem im Schützenhaus des SV Laubach statt.

Beim Kreisvergleich treten Schützen in den Disziplinen Luftgewehr (unterteilt in Schüler, Jugend, Junioren und Erwachsene), Luftpistole, KK-Gewehr 3x10 und Großkaliberpistole an. Pro Disziplin beziehungsweise Altersgruppe sind fünf Schützen startberechtigt, von denen die besten vier gewertet werden.

Das Sommerfest ist neben der Fasnet ein Höhepunkt an der Eduard-Mörike-Schule – in diesem Jahr bei richtigem Festwetter.

Langentrog: Schüler präsentieren bei Sommerfest ihr Können

Wenn die Eduard-Mörike-Schule und das Liebenauer Fasnetskomitee zum Sommerfest einladen, dann feiern alle Schüler, Lehrer, Eltern, Großeltern und Geschwister im Oberen Bezirk mit. So auch am vergangenen Freitag, als bei herrlichen Sommertemperaturen das 43. Langentroger Sommerfest über die Bühne ging.

„Herzlich willkommen zu unserem Sommerfest heute. Es ist schön, dass ihr da seid, ihr lieben Leute“, begrüßten die Buben und Mädchen die Gäste.


Der Pionierjahrgang am St. Jakobus-Gymnasium Abtsgmünd. 19 von ihnen krönten ihre Laufbahn mit Preisen und Belobigungen.

49 Schüler erwerben allgemeine Hochschulreife an der vor acht Jahren gegründeten Schule

Am Sankt Jakobus Gymnasium in Abtsgmünd haben 49 Schüler das Abitur bestanden und damit einen erfolgreichen Schlusspunkt unter ihre achtjährige Zeit an dem Abtsgmünder Gymnasium gesetzt – eine echte Pionierleistung an der noch jungen Schule, die zum ersten Mal einen Jahrgang ins Abitur führte. Elf Abiturienten krönten ihre Hochschulreife mit einem Preis, acht mit einer Belobigung. Der Gesamtdurchschnitt lag bei 2,4.

Der Abitursjahrgang 2018: Teresa Angstenberger, Jakob Barth, Franziska Bäuerle (Belobigung), Florian Berger (Chemie ...


Der Pionierjahrgang am Sankt-Jakobus-Gymnasium Abtsgmünd.

Pionierjahrgang ist am Ziel

Am Sankt-Jakobus-Gymnasium in Abtsgmünd haben 49 Schülerinnen und Schüler das Abitur bestanden und somit einen erfolgreichen Schlusspunkt unter ihre achtjährige Zeit an dem Gymnasium gesetzt – eine echte Pionierleistung an der noch jungen Schule, die zum ersten Mal einen Jahrgang ins Abitur führte. Elf Abiturienten krönten ihre Hochschulreife mit einem Preis, acht mit einer Belobigung. Der Gesamtdurchschnitt lag bei 2,4.

Der Abitursjahrgang 2018 (P = Preis, B = Belobigung): Teresa Angstenberger, Jakob Barth, Franziska Bäuerle (B), ...


Bürgermeister Hans Rieger überreicht der Vorsitzenden Monika Werling die Jubiläumsgabe der Gemeinde.

Sportgruppe Hausen feiert rundes Vereinsjubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Sportgruppe Hausen am Bussen haben die Vereinsmitglieder am Freitagabend im Gemeindehaus kräftig gefeiert. Die Vorsitzende Monika Werling begrüßte neben den zahlreichen Mitglieder auch Georg Steinle, Vorsitzender des Sportkreises Alb-Donau, Bürgermeister Hans Rieger sowie die Ehrenvorsitzenden Konrad Missel und Roland Ziegler.

In ihrer Ansprache betonte die Vorsitzende, dass sich die Sportgruppe zu einem festen Bestandteil im Dorfleben entwickelt hat und den Mitgliedern und Bürgern ...

Ein Mann und seine Lebensaufgabe: Werner Heine lebt im Schloss Gießen bei Kressbronn seinen arbeitsreichen Traum.

So lebt es sich als Schlossherr am Bodensee

Der Blick vom 24 Meter hohen Hauptturm des Schlosses Gießen ist grandios. Nach Süden hin erhebt sich hinter dem nahen Bodensee am Horizont die Silhouette der Schweizer Alpen. Durch die Obstanlagen bei der Gemeinde Kressbronn plätschert die Argen. Dichte Wälder bedecken die nordwärts gelegenen Hügel. Der Aufenthalt so hoch da droben bietet einen Moment zum Schwelgen.

Aber auch der Turm selber ist ein Schmuckstück, liebevoll renoviert von Werner Heine, dem Schlossherren.