Suchergebnis

In Südafrika lag die Arbeitslosenquote zum Jahresbeginn bei 30,1 Prozent – dann kam auch noch Corona.

Die Krise und das Grundeinkommen

Der Job weg, die Einkommensquelle versiegt – aber die Kosten bleiben: Weltweit stürzt die Corona-Krise viele Menschen in Existenznot. Kritisch wird es vor allem in Ländern mit ohnehin schon vielen armen Menschen. In Südafrika etwa lag die Arbeitslosenquote zum Jahresbeginn bei 30,1 Prozent, und das war vor dem Corona-Lockdown. Nun wird sie auf über 50 Prozent geschätzt. Die Regierung erwägt daher ein staatliches Grundeinkommen für alle Bürger zwischen 18 und 59 Jahren.

 Eine Collage zeigt alle Absolventinnen und Absolventen der Sechta-Ries-Schule.

82 Absolventen an der Sechta-Ries-Schule

82 Schülerinnen und Schüler der Sechta-Ries-Schule haben in feierlichem Rahmen ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Um den Hygienevorgaben zu entsprechen, wurden die vier Feiern der Abschlussklassen im Zwei-Stunden-Rhythmus nacheinander in der Turn- und Festhalle Unterschneidheim gefeiert. Festbühne, Lehrerband, lockere Abstandsbestuhlung, Blumenschmuck und festlich gekleidete Schülerinnen und Schüler sorgten für den würdigen Rahmen. 64 Schülerinnen und Schüler der Realschule und 18 Absolventinnen und Absolventen der Werkrealschule ließen sich ...

Coronavirus - Südafrika

Die Krise und das Grundeinkommen

Der Job weg, die Einkommensquelle versiegt - aber die Kosten bleiben: Weltweit stürzt die Corona-Krise viele Menschen in Existenznot.

Kritisch wird es vor allem in Ländern mit ohnehin schon vielen armen Menschen. In Südafrika etwa lag die Arbeitslosenquote zum Jahresbeginn bei 30,1 Prozent, und das war vor dem Corona-Lockdown. Nun wird sie auf über 50 Prozent geschätzt.

Die Regierung erwägt daher ein staatliches Grundeinkommen für alle Bürger zwischen 18 und 59 Jahren.

Wie alle Trauergäste halten auch die Musker des Musikzugs vor der Liebfrauenkirche Abstand.

Trotz Corona: Viele nehmen Abschied von Otto Bacher

Viele politische Weggefährten, Freunde und Kameraden haben am Samstag gemeinsam mit den Familienangehörigen dem in der Region als Mengener Rosenkranzschlosser bekannten Otto Bacher das letzte Geleit gegeben. Er war am Mittwoch mit 85 Jahren gestorben. Erinnern möchten sich die Hinterbliebenen an einen geradlinigen und zielstrebigen Politiker, geschäftstüchtigen und erfolgreichen Unternehmer sowie einen geselligen und gesangsfreudigen Netzwerker.

Die Beerdigung von Otto Bacher war seit Inkrafttreten der Beschränkungen der ...

Danone Deutschland

24-Stunden-Streik bei Danone für höhere Abfindungen

Die Beschäftigten des vor der Schließung stehenden Rosenheimer Danone-Werkes sind am Dienstag in einen 24-stündigen Streik für höhere Abfindungen getreten. Mit Transparenten und Mund-Nasenschutz versammelten sich am Mittag rund 50 Mitarbeiter zu einer Kundgebung vor dem Werk. Sie folgten damit einem Aufruf der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).

„Die Kollegen sind hochmotiviert und auch bereit, weitere Maßnahmen mitzutragen“, sagte Georg Schneider, Geschäftsführer der NGG-Region Rosenheim-Oberbayern.

Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG

Streik bei Danone für höhere Abfindungen bei Werksschließung

Mit einer 24-stündigen Arbeitsniederlegung wollen die Beschäftigten des vor der Schließung stehenden Rosenheimer Danone-Werkes am Dienstag den Druck auf den französischen Konzern erhöhen. Die Beschäftigen fordern mit dem um 14.00 Uhr beginnenden Streik bessere Abfindungen, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) am Montag mitteilte. „Selbst in der Coronakrise arbeitet der Standort profitabel. Unter den 160 Mitarbeitern herrscht Wut über die geplante Werksschließung und das Verhalten der Unternehmensführung“, sagte Georg ...

Der Entwurf von Ortsbaumeister Franz Xaver Mußotter für das 1903 eingeweihte Bezirkskrankenhaus. Gezeigt wurde er bei einer Auss

Riedlinger Klinik ist bald Geschichte: Schon 2003 gab es Sorgen um sie

„In unserem flächengroßen Landkreis Biberach wollen wir im Klinik-Verbund neben einer Zentralversorgung in Biberach eine wohnortnahe Patientenversorgung in unseren anderen Kreiskliniken gewährleisten“, versichert 2003 unter dem Stichwort „Ausblick“ der damalige Geschäftsführer Winfried Dullenkopf anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Riedlinger Krankenhauses und fügt an: „Es wird interessant sein, was wir in 25 Jahren darüber in der Broschüre zum 125.

Im Bild steht Manuela Kunz (vorne) mit dem Kurs „Body-Tuning“.

Vhs-Sportkurse finden im Pavillon auf der Wilhelmshöhe statt

Einen rundherum „grünen Rahmen“ haben die kürzlich neu gestarteten sportlichen VHS-Angebote auf der Wilhelmshöhe nach der „Corona-Auszeit“. Der große Wein-Pavillon bietet dafür ideale Voraussetzungen.

Alle zehn Teilnehmer (mehr sind Corona-bedingt nicht möglich pro Kurs) haben unter dem Dach oder auch im Freien gut Platz, es gibt einen Stromanschluss, um die passende Musik abzuspielen sowie eine Toilette in diesem Gebäude.

Alle Teilnehmer finden das Naturambiente mit den vielen Bäumen rundherum ganz toll und sind wie die ...

Der Riedlinger Hansjörg Eder wurde im Berblinger-Jahr zum Ulmer Stadtzeichner erkoren und lädt zum Mitzeichnen ein.

Einst in den Stadtgraben „gehupft“

Ulm gedenkt Albrecht Ludwig Berblinger, der heute vor 250 Jahren geboren wurde und seines gescheiterten Flugversuchs mit Landung in der Donau 1811 zum Gespött wurde und erst lange nach seinem Tod in Armut Anerkennung fand. Auch Hansjörg Eders Versuche als Kind, es den Vögeln gleich zu tun und durch die Luft zu schweben, endeten schmerzhaft und zwar im Riedlinger Stadtgraben. Damals hat er sicher nicht zu träumen gewagt, dass er just im Berblinger-Jubiläumsjahr zum Ulmer Stadtzeichner auserkoren wird und künstlerisch auf dessen Spuren wandeln ...

 Das Aesculapium 25 Jahre nach Einweihung.

Ärzte bilden sich seit 25 Jahren im Aesculapium weiter

Das Aesculapium am Aesculap-Kreisverkehr ist nicht zu übersehen: Seit 25 Jahren bilden sich Ärzte in der Aesculap-Akademie weiter und lernen die neuesten Medizinprodukte kennen. Die Idee dieses Konzepts ist bis heute erfolgreich und stammt vom damaligen Aesculap-Vorstandsvorsitzenden Michael Ungethüm.

Ungethüms Idee für die Umsetzung eines Konzepts eines solchen Schulungszentrums entstand Anfang der 1990er-Jahre. Ausschlaggebend damals: Die Produkte und Produktsysteme wurden immer erklärungsbedürftiger, beispielsweise im ...