Suchergebnis

 Stand Donnerstag sind laut der Gemeinde Wurmlingen 3143 Bürger wahlberechtigt.

Schellenberg hofft auf hohe Wahlbeteiligung

In gut drei Wochen, am 11. November, steht die Bürgermeisterwahl in Wurmlingen an. Der amtierende Bürgermeister Klaus Schellenberg ist zwar der einzige Kandidat (wir berichteten), hofft aber dennoch auf eine hohe Wahlbeteiligung. Gleiches wünschen sich manche Gemeinderäte. Georg Sattler ist froh, dass sich kein „Spaßkandidat“ beworben hat.

Natürlich habe er sich gefreut, als der Gemeindewahlausschuss am Mittwochabend seine Bewerbung zur Bürgermeisterwahl zugelassen habe, berichtet der Bürgermeister im Gespräch mit unserer Zeitung.


 Patrick Lindner kommt am 28. Dezember nach Friedrichshafen.

Weihnachtsträume mit Patrick Lindner

Auch in diesem Jahr lädt Schlagerstar Patrick Lindner große Stars der Schlager- und Volksmusikszene zum Konzertprogramm „Weihnachtsträume mit Patrick Lindner“ ein. Dieses Jahr sind neben Gastgeber Patrick Linder die Südtiroler Stars aus dem Grand Prix der Volksmusik „Die Geschwister Niederbacher“ sowie die „Stimmen der Berge“ mit dabei.

Am 28. Dezember um 14 Uhr entführen die Stars der Volksmusik- und Schlager-Szene ihre Gäste im Graf-Zeppelin-Haus aus dem Trubel der Vorweihnachtszeit und versprechen ein stimmungsvolles Konzert mit ...


Marian Schreier, Bürgermeister aus Tengen, beim Sommerfest der SPD Tuttlingen.

SPD feiert mit Rocksongs und Politikthemen ein Fest

Die Sozialdemokraten haben am vergangenen Freitag ihr Sommerfest am Tuttlinger Lokschuppen veranstaltet. Dazu luden der SPD-Ortsverein und der SPD-Kreisverband ein. Der Vorsitzende der Tuttlinger SPD-Gemeinderatsfraktion, Hellmut Dinkelaker, und der Kreisvorsitzende, Georg Sattler, begrüßten rund 20 Parteianhänger und Marian Schreier , Bürgermeister aus Tengen.

Schreier war bei der Wahl vor zweieinhalb Jahren mit 25 Jahren der jüngste Bürgermeister Deutschlands.

Wurmlingen wählt im November

Im Spätjahr steht in Wurmlingen die Bürgermeisterwahl an. Im Gemeinderat sind jetzt unter der Leitung von Bürgermeisterstellvertreter Norbert Eppler die Termine und das Prozedere festgelegt worden. Wahltermin ist zunächst Sonntag, 11. November 2018. Für eine etwaige Neuwahl ist der 2. Dezember vorgesehen.

Die Stelle des Bürgermeisters wird am 31. August 2018 entsprechend der Gemeindeordnung im Staatsanzeiger Baden-Württemberg öffentlich ausgeschrieben.


Ehrungen beim CDU-Ortsverband Nendingen (von links): Erwin Schaal, Frank Schilling, Harald Sonneck, Patrick Pfleger, Ilse Schne

Nendinger CDU bestätigt ihren Vorstand

Im Amt bestätigt hat der CDU-Ortsverband Nendingen in seiner Jahreshauptversammlung den bisherigen Vorstand mit der Vorsitzenden Ilse Schnepf an der Spitze. Einzige Änderung: Für Franz Sattler rückte Jürgen Leitner als neuer Beisitzer nach.

In ihrem Rechenschaftsbericht erinnerte Ilse Schnepf an die gut gelungenen Veranstaltungen wie das traditionelle politische Schwarzwurstvesper und die gut angenommenen CDU-Frühschoppengespräche. Details dazu waren von Schriftführerin Elisabeth Schwarz beim Verlesen des Protokolls zu hören.


Organisator Markus Rebholz greift auch zur Sende.

„An die Sensen“ im 40. Jahr

Zum 40. Mal hat die Gemeinde Irndorf am Sonntag zum traditionellen Wettmähen eingeladen gehabt. Christian Alber hat wie im vergangenen Jahr den Irndorf Cup gewonnen. Der Wettbewerb und das Rahmenprogramm haben übers ganze Wochenende viele Zuschauer angelockt.

Das Organisationsteam um Markus Rebholz hatte dabei zu Rückblicken ins bäuerliche Leben von anno dazumal eingeladen. Mit einem Korso von fast 50 propper herausgeputzten Oldtimer-Schleppern startete das Festwochenende.


Ein Geburtstagsständchen präsentierten dem 90-jährigen Dieter Steinwandt (Mitte) vier Frauen, von links: Helga Braun, Tochter G

Ein Ailinger Urgestein feiert seinen 90. Geburtstag

Gestern hat Dieter Steinwandt seinen 90. Geburtstag gefeiert. Viele Nachbarn und fast die gesamte Verwandtschaft kamen ins Heim St. Martin zur Gratulation an diesem besonderen Festtag. Auch Evi Geisler, die Abgesandte der Ortsverwaltung, überbrachte deren Glückwünsche und Geschenke.

Geboren in Tübingen, aufgewachsen in Friedrichshafen, hat der ausgebildete Raumausstatter in Ailingen Fuß gefasst. Drei Töchter, fünf Enkelkinder und zwei Urenkel gehören zur engsten Familie.


Michael Brecht

Betriebsratschef von Daimler kommt

Auf Einladung des Kreisverbands der SPD kommen der Gesamtbetriebsratsvorsitzende und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende des Automobil-Konzerns Daimler, Michael Brecht, am Donnerstag, 17. Mai, um 19 Uhr in die Immendinger Donauhalle. Reden wird dann auch der Betriebsratsvorsitzende des Mercedes Benz-Werks in Sindelfingen, Ergun Lümali. Das Thema des Abends ist mit dem Titel „Veränderung der Mobilität aus Sicht der Automobilindustrie“.

Der Kreisvorsitzende der Sozialdemokraten, Georg Sattler, hatte beim ...

17 Reitergruppen und etliche Blutreitergruppenaus der näheren und weiteren Umgebung haben am Georgsritt teilgenommen.

Reiterprozession und Gottesdienst zu Ehren des Schutzpatrons

Bei strahlendem Frühlingswetter und wahrlich sommerlichen Temperaturen hat das Georgsfest im Bergatreuter Ortsteil Gwigg stattgefunden.

In Bergatreutes Teilort Gwigg steht eine denkmalgeschützte Kapelle, die dem Heiligen Georg geweiht ist. Sie zeigt in ihrem Inneren kunstvolle Darstellungen der bekanntesten Szenen aus der Legende um das Leben des heiligen Georg. Der heilige Georg ist bekannt als Schutzpatron von Pfadfindern, Bauern und Reitern.


Bei der Nachbarschaftshilfe Wurmlingen kann sich Bürgermeister Klaus Schellenberg (rechts) nach den Wahlen in der Hauptversamml

„Eine spürbare Hilfe“

Die 2012 gegründete Nachbarschaftshilfe Wurmlingen e.V. – Bürger für Bürger hat in ihrer Hauptversammlung am Freitagabend eine beeindruckende Bilanz gezogen: Sie hat die Anzahl an Einsätzen und Einsatzstunden um knapp 20 Prozent auf nahezu 6000 Stunden gesteigert. Der sozial tätige Verein ist quasi Chefsache in der Gemeinde. So konnte Bürgermeister Klaus Schellenberg als Vorsitzender die Bilanz eines „wieder erfolgreichen Jahres“ vorlegen.

Dazu hatte er eine „hohe Akzeptanz“ der Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde festgestellt und ...