Suchergebnis

Über dem Spitalfonds schien finanziell gesehen in den vergangen Jahren nicht immer die Sonne.

Spitalfonds Markdorf kommt wieder auf Kurs

Der Spitalfonds Markdorf kommt unter der Leitung des neuen Geschäftsführers Ralf Scharbach wieder auf Kurs. Diesen Eindruck gewann der Gemeinderat bei seiner letzten Sitzung. Auf der Tagesordnung standen die Feststellung des Jahresabschlusses 2018, 2019 und die Verabschiedung des Wirtschaftsplans für 2021.

Aufgrund einer sinkenden Bettenauslastung und hohen Personalkosten war es in den vergangenen Jahren zu hohen Defiziten gekommen, die die Stadt Markdorf teuer zu stehen kamen.

 Auf geht’s: Gute Laune aller Beteiligten beim ersten Spatenstich zur vierten Reinigungsstufe der Verbandskläranlage in Immensta

Konsequenter Schritt in Sachen Abwasserreinigung

Der erste offizielle Spatenstich ist gemacht: Mit dem Neubau einer nachgeschalteten vierten Reinigungsstufe zur Spurenstoffelimination geht man bei der Verbandskläranlage in Immenstaad einen konsequenten Schritt, um die Abwasserreinigung nach sauberer und zukunftsorientierter zu gestalten. Das Projekt, das vom Land Baden-Württemberg gefördert wird, umfasst eine gesamtes Investitionsvolumen von rund 5,5 Millionen Euro. Nach derzeitigem Stand ist mit Fördermitteln von 1,1 Millionen auszugehen.

 Alter und neuer Bürgermeister Georg Riedmann (von links), Stadträtin Christiane Oßwald und Christiane Riedmann. Jetzt beginnt d

Georg Riedmann als Bürgermeister von Markdorf vereidigt

Georg Riedmann tritt mit seiner Vereidigung seine zweite Amtsperiode in Markdorf an. Für weitere acht Jahre hat er sich als Bürgermeister verpflichtet. Pandemiebedingt gab es keine große Feier, keinen offiziellen Empfang, denn „trotz einigem Nachdenken und manchen Impulsen haben wir uns für diese sehr kleine Variante der Vereidigung entschieden“ Dadurch habe man auch Geld eingespart und den Flutopfern eine Spende in Höhe von 5000 Euro zukommen lassen.

 Präsentieren die neue Internet-Adresse für die Markdorfer Gesundheitswochen, mit dabei Rainer Zanker, Lucie Fieber, Bürgermeist

„Fit in den Herbst“ heißt es im Oktober in markdorf

Fit in den Herbst, unter diesem Titel starten die Markdorfer Gesundheitswochen am 18. Oktober. Bis zum 31. Oktober gibt es eine Fülle von Angeboten in den Bereichen Gesundheit, Fitness und Ernährung. Über 20 Anbieter aus diesen Bereichen haben eine Vielzahl von Aktivitäten und Informationen zusammengestellt. Seit sechs Jahren organisiert Markdorf Marketing zweimal jährlich die Gesundheitswochen, in diesem Jahr ist das vielfältige Angebot erstmals auf der neuen Homepage: gesundheitswochen-markdorf.

 Bei der Eröffnung der neuen Trendsportanlage zeigten einige Jugendliche, wie sie ihre Scooter spielerisch nutzen.

Trendsportanlage nach Sanierung wieder geöffnet

Endlich ist es soweit, die Trendsportanlage ist wieder geöffnet, am Dienstag hat Bürgermeister Georg Riedmann die Anlage den Kindern und Jugendlichen übergeben. Coronabedingt hat sich die Einweihung der umfangreich sanierten, renovierten und erweiterten Sportanlage verzögert, seit Mitte Mai wird sie bereits fleißig genutzt.

Es herrschte ein reges Treiben, die Kinder und Jugendlichen ließen sich von den Gemeinderäten und Vertretern der Planungs- und Baufirmen nicht stören, sie fuhren mit Rollern, Skateboards, BMX-Rädern und ...

Mit Corona konformen Abstand übergeben Christian Schmid und Frieder Staerke vom Aktionsbündnis „Stopp Südumfahrung“ den Ordner m

1200 Unterschriften kommen bei Bürgerbegehren gegen Südumfahrung zusammen

Rund 1200 Unterschriften sind in den vergangenen sechs Wochen für einen neuen Bürgerentscheid zusammengekommen; jetzt wurden sie von zwei Vertretern der Initiatoren an Bürgermeister Georg Riedmann übergeben.

Mit dem Bürgerbegehren soll erreicht werden, das die Stadt gegenüber dem Kreis eine ablehnende Stellungnahme zum Bau der geplanten Kreisstraße 7743, der Südumfahrung, abgibt. Notwendig für ein solches Bürgerbegehren sind rund 800 Unterschriften.

Eine extensive Beweidung, wie hier mit Heckrindern im Naturschutzgebiet Markdorfer Eisweiher, fördert Insektenarten und dient da

Stadt Markdorf plant Biotopverbund

Die Landesregierung möchte zusammen mit Städten und Gemeinden den Biotopverbund voranbringen. Mit dem Biodiversitätsstärkungsgesetz aus dem Sommer 2020 hat sich das Land das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 den funktionalen Biotopverbund landesweit stufenweise auf 15 Prozent des Offenlands auf- und auszubauen. Um dieses Ziel auf die Fläche zu bringen, sollen kommunale Biotopverbundpläne erstellt werden.

Die Landschaftserhaltungsverbände (LEV) beraten die Städte und Gemeinden in ihrem Kreis in Sachen Biotopverbund und wurden dazu ...

Die Idee zur Spende stammt von Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann (links). Das Foto stammt von seiner Wiederwahl, damals gra

Stadt Markdorf spendet an Flutopfer

Die Stadt Markdorf wird eine Spendenaktion des Deutschen Städte- und Gemeindebundes für die Flutopfer in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit einer Spende in Höhe von 5 000 Euro unterstützen. Bürgermeister Georg Riedmann hat das dem Gemeinderat vorgeschlagen. Die Mittel sind insbesondere für die Hochwasserhilfeaktion des Roten Kreuzes bestimmt.

„Nachdem es pandemiebedingt nicht abzusehen ist, dass die Vereidigung des Bürgermeisters im September in Form eines feierlichen Empfanges für die Bürgerinnen und Bürger von Markdorf ...

Über 76 Millionen Euro will der Bodenseekreis in den nächsten zehn Jahren in den Straßenbau investieren.

Südumfahrung Markdorf: Riedmann kritisiert „Symbolpolitik“ von SPD und Grünen im Kreistag

Der Bodenseekreis gibt in den kommenden zehn Jahren 76,4 Millionen Euro für den Straßenbau aus. Die entsprechende Fortschreibung des mittelfristigen Kreisstraßenbauprogramms wurde in der jüngsten Sitzung bei elf Gegenstimmen und drei Enthaltungen vor allem aus den Reihen von SPD und Grünen beschlossen.

SPD und Grüne scheitern mit Anträgen Enthalten in dem Programm ist auch die Südumfahrung Markdorf im vordringlichen Bedarf der Neubaumaßnahmen.

 Wenn das kein Grund zum Strahlen ist: Jens Neumann, Geschäftsführer des Kulturteam Markdorf, Hauptamts-Mitarbeiterin Claudia Ar

Vielfalt und Regionalität beim „Musiksommer in Markdorf“

Das kulturelle Leben in der Bodenseeregion nimmt langsam Fahrt auf und wird im Sommer 2021 bunt – auch wenn Corona immer noch die Regie und die Rahmenbedingungen vorgibt. So klappt jetzt es mit dem „Musiksommer in Markdorf“ nach der Verschiebung des ursprünglich geplanten Termins im Mai jetzt auch. Er wartet im Rahmen des „Kultursommers am Bodensee“ vom 29. bis zum 31. Juli an vier Tagen mit abwechslungsreichem Programm rund um den Marktplatz auf.