Suchergebnis

 726 Unterschriften gegen die Südumfahrung haben Mitglieder der UWG gesammelt, die von Joachim Mutschler, Susanne Deiters Wälisc

726 Unterschriften gegen die Südumfahrung

Es gibt auch Bürger, die die Südumfahrung Markdorf ablehnen. Dies will die Umweltgruppe Markdorf (UWG) mit einer Unterschriftenaktion verdeutlichen. Am Montag überreichten Mitglieder der UWG Listen mit 726 Unterschriften gegen die geplante Straße im Markdorfer Süden. Damit wolle die UWG ein deutliches Signal setzen, nachdem sich die Befürworter vor rund drei Wochen versammelt haben, erläuterte Joachim Mutschler von der UWG. Die Unterschriften werden ebenfalls am Mittwoch dem Landrat übergeben, kündigte Frieder Staerke an.

Bei Borg Warner werden die Besucher von Einkaufsleiter Florian Sandberg begrüßt, bevor sie zur Betriebsbesichtigung starten.

22 Firmen öffnen ihre Türen

Viele Besucher sind am Samstag zum Tag der Wirtschaft in das Markdorfer Gewerbegebiet Riedwiesen zwischen Zeppelin- und Ravensburger Straße gekommen. 22 Firmen hatten ihre Türen geöffnet und präsentierten ihre Produkte oder ihre Dienstleistungen. Bürgermeister Georg Riedmann eröffnete den Tag im Autohaus Wildi.

Die zuvor gezeigte Akrobatik-Show der Zirkus-Akademie sei ein Beispiel für den Mut und die Ideen, die Markdorfer Unternehmer immer wieder auszeichnen würden, stellte der Bürgermeister mit.

Der Bau kann starten, den symbolischen Spatenstich vollziehen (von links) Bauamtsleiter Michael Schlegel, Bürgermeister Georg Ri

Kindergarten soll 2020 fertig sein

Ein gutes Zeichen, der Regen war vorbei und die Sonne strahlte auf die Baustelle des neuen Kindergartens im Markdorfer Süden, als sich am Mittwoch Vertreter der Stadt, die Architekten, Gemeinderäte und Vertreter von I und R Industrie- und Gewerbebau zum symbolischen Spatenstich trafen.

Schnell und reibungslos seien die Planungen und Vorbereitungen für dies Projekt abgelaufen, freute sich Bürgermeister Georg Riedmann. Erstmals erfolgte Planung und Vergabe eines Bauprojektes im Rahmen des Verfahrens „Planen und Bauen“, dabei ...

 Fordern den raschen der Bau der Straße: Über 100 Markdorfer kommen zur Veranstaltung der Interessengemeinschaft Pro Südumfahrun

Interessengemeinschaft pocht auf eine Südumfahrung für Markdorf

Das hat die Mitglieder der Interessengemeinschaft (IG) Pro Südumfahrung überrascht: Über 100 Markdorfer sind am Donnerstagabend an die Kreuzung Gutenbergstraße/B 33 gekommen, um ihrer Forderung zum Bau der Südumfahrung Markdorf Nachdruck zu verleihen.

Sprecher der IG bekräftigten die Rechtsgültigkeit des Bürgerentscheids 2003 zum Bau der Südumfahrung, die Straße sei planfestgestellt und sollte endlich gebaut werden. Sie forderten Bürgermeister Georg Riedmann auf, den Bürgerentscheid umzusetzen und sich für den Bau der Straße im ...

Msnn hält Kennzeichen neben ein Auto

Gute Chancen für die Kennzeichen ÜB und TT

Diese Nachricht dürfte vor allem bei vielen Überlingern und Tettnangern für Freude sorgen: Die Altkennzeichen ÜB und TT werden wohl Anfang 2020 wieder eingeführt. Einen entsprechenden Antrag haben die Fraktionen von SPD, Freien Wählern und FDP bereits in den Kreistag eingebracht. Stimmen wird der Antrag auch von Kreisräten von Grünen und CDU bekommen. Somit dürfte der Antrag eine Mehrheit bekommen. 2012, 2014 und 2018 waren entsprechende Vorstöße jeweils gescheitert.

 Die Schmutzwassergebühr wird von 1,95 Euro pro Kubikmeter, auf ab Januar 2,15 Euro angehoben.

Schmutzwassergebühr steigt auf 2,15 Euro pro Kubik

Wie bereits bei den Haushaltsberatungen ankündigt, legte Kämmerer Michael Lissner in der Sitzung des Gemeinderates am Dienstag aktuelle Gebührenkalkulationen für Abwasser, Niederschlagswasser und Frischwasser vor. Weitere werden Kalkulationen für andere Bereiche der Stadt werden folgen, kündigte Bürgermeister Georg Riedmann an.

Die Abwasserbeseitigung sei eine öffentliche Einrichtung der Stadt, bei der kostendeckende Gebühren zu erheben sind, stellte Lissner zu Beginn seiner Erläuterungen klar.

Durchgerostet Sahl schaut durch Beton durch

Durchgerostet: Dieser Tiefgarage droht die Schließung

Schlechte Nachrichten hat es für den Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag gegeben: Die Standsicherheit der Tiefgarage Bischofsschloss ist nicht mehr gegeben.

Entweder werden Schritte zur Standsicherheit unternommen, oder sie muss noch vor dem Winter geschlossen werden, lautet das Fazit der Bausachverständigen Susanne Gieler-Breßmer und des Statikers Thilo Brändle. Nicht ganz so schlecht ist der Zustand des Parkhauses in der Poststraße, aber auch dort sind umfangreiche Sanierungsarbeiten notwendig.

 An der konstituierenden Sitzung des Zweckverbands zum Breitbandausbau haben am Dienstag teilgenommen (von links): Georg Riedman

Zweckverband soll schnelles Internet in die Fläche bringen

Schnelles Internet auch in abgelegenen Gebieten im Bodenseekreis anbieten, das hat sich der neue Zweckverband Breitband Bodenseekreis zum Ziel gesetzt. Zehn Gemeinden und der Bodenseekreis haben sich deshalb zusammengeschlossen. Am Dienstag kamen Landrat Lothar Wölfle und Vertreter der beteiligten Gemeinden zur konstituierenden Versammlung im Langenargener Rathaus zusammen. Zum Verbandsvorsitzenden wurde Langenargens Bürgermeister Achim Krafft gewählt.

 Angenehme Aufgabe für Bürgermeister Georg Riedmann, die Ehrung fleißiger Blutspender, mit dabei: Arnim Zumstein, Berthold Geige

Arnim Zumstein spendet 175 Mal Blut

Fleißige Blutspender sind vor Kurzem von Bürgermeister Georg Riedmann geehrt worden, der auch Vorsitzender des DRK-Ortvereins Markdorf ist. Besonders geehrt wurde Arnim Zumstein, der auch beim DRK aktiv ist, für 175 Blutspenden, nicht ganz so viele waren es bei Berthold Geiger, er spende bisher 125 Mal.

Vereine und Organisationen machen das Leben für viele Menschen erst lebenswert, besonders, wenn damit ehrenamtliche Hilfe verbunden sei, erklärte Bürgermeister Riedmann.

Nach 22 Jahren übergibt Siegfried Amann die Stabführung des Spielmann- und Fanfarenzugs an Nicole Bodenmüller.

Siegfried Amann übergibt den Tambour-Stab an Nicole Bodenmüller

Eine Ära geht beim Spielmanns- und Fanfarenzug (SFZ) der Freiwilligen Feuerwehr Markdorf zu Ende. Am Freitag hat der bisherige Stabführer Siegfried Amann den Tambour-Stab an Nicole Bodenmüller übergeben. Amann war 22 Jahre musikalischer Leiter des Spielmanns- und Fanfarenzugs. Aufgrund einer beruflichen Veränderung gebe er das Amt in jüngere Hände und werde wieder zurück in die Reihe der Trommler gehen, erklärte er.

Zahlreiche Gäste waren zum Feuerwehrhaus gekommen, um Siegfried Amann als Stabführer zu verabschieden.