Suchergebnis

Bei der ersten „Bewohnerversammlung“ im Allmannsweiler Bürgerhaus Brennnessel diskutieren die Besucher über das neue Quartiersma

Stadt will nicht „doppelmoppeln“

Es war zweifellos ein Novum: Zum ersten Mal hatte die Stadtverwaltung die Allmannsweiler zur „Bewohnerversammlung“ ins Bürgerhaus Brennnessel eingeladen. Rund 20 interessierte Bürger kamen, allerdings war das allgemeine Stirnrunzeln zunächst recht groß.

„Wird hier nicht doppelt gemoppelt?“, so eine erste besorgte Frage – angesichts der Tatsache, dass das „Bürgerforum Allmannsweiler“ seit vielen Jahren gute Arbeit leistet, zu regelmäßigen Versammlungen einlädt und die Interessen der Allmannsweiler auch an das Rathaus weiterleitet.

 Zu Gast in Allmannsweiler: der Nikolaus.

Lagerfeuer-Romantik beim Nikolausbesuch in Allmannsweiler

Mit grosser Spannung haben am Donnerstagabend mehr als 30 Kinder mit ihren Eltern in Allmannsweiler auf den Nikolaus gewartet. Eingeladen hatten Georg Behrendt und Udo Piram vom Allmannsweiler Bürgerforum zum bereits achten Nikolausabend auf dem Gelände des Bolzplatzes gegenüber der „Brennessel“. Neben einstudierten Gedichten und Liedern wie „We wish you a very christmas“, vorgetragen auf der „Klarineo“ von Stefan Piram, sowie weiteren stimmungsvollen Weihnachtsliedern und gemalten Bildern bereiteten die Kinder und Erwachsenen der Gemeinschaft ...


Das Haus Nummer 18 ist abgebrochen. Nur das Kellergeschoss steht noch. Dahinter das Haus Nummer 22. Es soll erst nach Fertigste

Bürgerforum fürchtet Verzögerungen beim Abriss

Nach dem Winter beginnt der Bau des Wohnquartiers in der Eintrachtstraße. Das Haus Nummer 18 ist weitgehend abgebrochen. Über den Abbruch zweier weiterer Gebäuden deuten sich unterschiedliche Auffassungen zwischen dem Bürgerforum Allmannsweiler und der Städtischen Wohnbaugesellschaft (SWG) an.

Im Frühjahr 2019 will die SWG mit dem Bau des neuen Wohnquartiers in der Eintrachtstraße in Allmannsweiler beginnen. In zwei Bauabschnitten sollen hier laut Gemeinderatsbeschluss insgesamt 120 Wohnungen entstehen.


17 Kinder begehen in St. Josef die heilige Kommunion.

17 Kinder begehen in St. Josef die heilige Kommunion

Welch’ schöner Tag: Am Sonntag haben in St. Josef insgesamt 17 Kinder aus St. Josef, Reutin und Maria Königin des Friedens, Zech, ihre erste heilige Kommunion gefeiert. Der Festgottesdienst wurde von den Kindern zum Thema „Jesus – unser guter Hirte“ gestaltet und musikalisch von der Gruppe Spirit bereichert, informiert die Gemeinde im Eigenbericht. Stadtpfarrer Georg Oblinger und Gemeindereferentin Elfriede Fischer freuen sich mit den Erstkommunionkindern (obere Reihe, von links): Ramona Gietl, Jaro Rogner, Jakob Schymosch, Lorena Caggegi, ...

Verdiente Mitglieder sind vom Geangverein Frohsinn geehrt worden.

Gesangverein Frohsinn ehrt fleißige Sänger

Zur Generalversammlung des Gesangvereins Frohsinn Ersingen am Samstagabend im Gasthaus „Hirsch“ in Ersingen hat der Vorsitzende Klaus Behrendt die erschienenen Mitglieder des Vereins begrüßt. Zur Eröffnung des Abends sang der Chor das Lied „Musik kennt keine Grenzen“ unter der Leitung von Chorleiterin Shanna Schock.

Chorleiterin Shanna Schock begann den offiziellen Teil mit ihrem Rückblick auf das vergangene Jahr. Nach ihren Berichten über die Veranstaltungen im Jahr 2017 und das bereits in diesem Jahr am 24.

Der Ersinger Chor „Frohsinn“ gab ein Konzert, das das Publikum zu Mitsingen animierte.

Gesangsverein geht auf musikalische Kreuzfahrt

Auf musikalische Kreuzfahrt haben sich die Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins „Frohsinn“ Ersingen mit ihrem Gastchor aus Alberweiler und dem Publikum in der Ersinger Mehrzweckhalle begeben. Vereinsvize Tobias Asal schlüpfte in die Uniform eines Seekreuzfahrers moderner Tage und fungierte den aufmerksamen und fröhlichen Hallenbesuchern als Chefsteward und Conférencier. Von Deutschland aus wurden zahlreiche Länder angesteuert, passend dazu lautete das Lied beim Ablegen „Musik kennt keine Grenzen“, um mit ganz bekannten Liedern durch Europa ...

Bella Block: Am Abgrund

Bye-bye Bella - Deutschlands langlebige TV-Krimis

Am Samstagabend lief der letzte Film aus der Reihe „Bella Block“ mit Hannelore Hoger in der Hauptrolle. Damit war nach einem Vierteljahrhundert und 38 Folgen Schluss für die ZDF-Serie.

Die kauzige Kommissarin, die auch im Ruhestand Verbrecher jagte, ist nun passé. Alles hat ein Ende. Manchmal dauert es aber länger. Gerade bei Krimiserien hat Deutschland Erfahrung damit.

Manche Reihe oder Serie läuft hierzulande jahrzehntelang.

Der Vorstand des Allmannsweiler Bürgerforums (von links): Udo Piram, Fred Boneberg, Berthold Kwast, Georg Behrendt, Rosa Pesch u

Bürgerforum Allmannsweiler bestätigt Vorstand

Die Grippewelle hatte auch die Hauptversammlung des Allmannsweiler Bürgerforums erreicht. Mehrere Vorstandsmitglieder fehlten krankheitsbedingt in der Brennnessel.

Der erste Vorsitzende Georg Behrendt stellte in Vertretung den Kassenbericht sowie die Vereinsaktivitäten der vergangenen zwei Jahre vor. Dominierendes Thema war die geplante Neubebauung, mit der die maroden Häuser in der Eintrachtstraße ersetzt werden sollen. Bei der Bürgerbeteiligung fanden zahlreiche Abstimmgespräche statt bis nun vor Kurzem der Bebauungsplan ...

Lutz Beisel empfängt von Oberbürgermeister Michael Beck den Sozialpreis der Stadt Tuttlingen.

Er hat die Not nicht ertragen

Die Stadt Tuttlingen hat Lutz Beisel mit dem Sozialpreis 2017 geehrt. In einer Feierstunde am Dienstagabend in der Städtischen Galerie mit vielen Gästen, darunter auch frühere Sozialpreisträger, würdigte Oberbürgermeister Michael Beck die Verdienste von Lutz Beisel, der vor 50 Jahren „Terre des hommes“ Deutschland gegründet hat.

Michael Beck berichtete, wie Lutz Beisel zu der Entscheidung gekommen war, die sein ganzes Leben prägte und die das Leben unzähliger weiterer Menschen beeinflusste.

Rolf Haas, Benedikt Hartel und Siegfried Radu leiten zukünftig die Geschicke des FDP-Ortsverbandes, Landtagsabgeordneter Klaus H

Markdorfer FDP hat neuen Vorsitzenden

Der FDP-Ortsverband Markdorf hat einen neuen Vorsitzenden. Am Samstag wurde Rolf Haas zum Nachfolger von Thomas Schalski gewählt, der sein Amt als Vorsitzender aufgrund seines Umzuges nach Oberteuringen abgegeben hat. Zur Mitgliederversammlung waren sechs der zehn FDP-Mitglieder gekommen, zudem etliche Parteifreunde aus den Nachbarortsverbänden.

Seit zwei Jahren gibt es den FDP-Ortsverband in Markdorf und Thomas Schalski habe durch sein Engagement und seinen Einsatz für einige Unruhe in der politischen Landschaft in Markdorf gesorgt.