Suchergebnis

Peter Handke

Kompliziert: Österreich und seine Schriftsteller

Nestbeschmutzer, Vaterlandsverräter oder literarische Genies? Der Umgang Österreichs mit seinen wichtigsten und vielfach ausgezeichneten Schriftstellern ist seit jeher schwierig. Peter Handke, Elfriede Jelinek, Thomas Bernhard - es scheint fast Tradition zu sein, dass die im Ausland groß gefeierten Autoren in der Alpenrepublik lange Zeit und heftig angefeindet werden.

Bei dem einst so bekämpften Bernhard wich erst nach seinem Tod die Entrüstung der Verehrung.

Peter Handke

Kompliziert: Österreich und seine Schriftsteller

Nestbeschmutzer, Vaterlandsverräter oder literarische Genies? Der Umgang Österreichs mit seinen wichtigsten und vielfach ausgezeichneten Schriftstellern ist seit jeher schwierig. Peter Handke, Elfriede Jelinek, Thomas Bernhard - es scheint fast Tradition zu sein, dass die im Ausland groß gefeierten Autoren in der Alpenrepublik lange Zeit und heftig angefeindet werden.

Bei dem einst so bekämpften Bernhard wich erst nach seinem Tod die Entrüstung der Verehrung.

 Jan Wagner liest am 30. September in Weingarten.

Lyriker gastiert im Stadtmuseum

Mit Jan Wagner liest am Montag, 30. September, 20 Uhr, einer der international gefragtesten Lyriker deutscher Sprache im Stadtmuseum im Schlössle aus seinem neuen Gedichtband.

Geboren 1971 in Hamburg, lebt er seit 1995 in Berlin. Wagner ist Lyriker, Übersetzer englischsprachiger Lyrik sowie Essayist. Für seine Gedichte, die für Auswahlbände, Zeitschriften und Anthologien in 35 Sprachen übersetzt wurden, erhielt er unter anderem den Preis der Leipziger Buchmesse (2015) und den Georg-Büchner-Preis (2017), die höchste Auszeichnung für ...

Terézia Mora

Terézia Mora: Selbstfindung in Brüchen des Alltags

Darius Kopp ist stiller geworden. „Es ist etwas Mönchisches in mein Leben gekommen, das ich nie vermutet hätte“, lässt Terézia Mora ihren Romanhelden im letzten Teil der Romantrilogie sagen. Unter dem Titel „Auf dem Seil“ führt die Autorin die Geschichte zu einem vorläufigen Ende.

Auch nach der letzten Seite bleibt den Leserinnen und Lesern Raum, sich durch die mitunter parzivaleske, zumindest unverdrossen naive Lebenswelt von Darius Kopp zu tasten.

Brigitte Kronauer

Schriftstellerin Brigitte Kronauer gestorben

Vor harschen Worten von Literaturkritikern musste sich Brigitte Kronauer nicht fürchten. Im Gegenteil. Marcel Reich-Ranicki nannte sie einst „die beste Prosa schreibende Frau der Republik“. Rezensenten lobten oft den Blick der Schriftstellerin für kleinste Dinge und Regungen beim Schreiben über große Themen.

Sie selbst blieb dabei bescheiden. Geschichten seien „Bestandteil meiner Existenz“, sagte die Wahl-Hamburgerin dazu. Sie galt als eine der wichtigsten deutschsprachigen Gegenwartsautorinnen.

Lyriker und Essayist Peter Hamm gestorben

Der Lyriker und Essayist Peter Hamm ist tot. Er sei am Montag im Alter von 82 Jahren gestorben, teilte der Carl Hanser Verlag am Dienstag in München mit. Der gebürtige Münchner hatte schon mit 17 Jahren Gedichte veröffentlicht. Außerdem schrieb er Essays und Filmdrehbücher und verfasste Filmporträts namhafter Schriftsteller wie Ingeborg Bachmann, Heinrich Böll, Peter Handke oder Robert Walser fürs Fernsehen. Auch als Literaturkritiker machte er sich einen Namen, etwa beim Bayerischen Rundfunk (BR) oder im Literaturclub des Schweizer Fernsehens.

Peter Hamm

Lyriker und Essayist Peter Hamm gestorben

Der Lyriker, Essayist und Literaturkritiker Peter Hamm ist tot. Er sei am Montag im Alter von 82 Jahren gestorben, teilte am Dienstag der Carl Hanser Verlag in München mit, bei dem unter anderem Hamms Essay-Band „Pessoas Traum“ erschienen war.

Der gebürtige Münchner hatte schon mit 17 Jahren Gedichte veröffentlicht. Außerdem schrieb er Essays und Filmdrehbücher und porträtierte namhafte Schriftsteller wie Ingeborg Bachmann, Heinrich Böll oder seinen guten Freund Peter Handke fürs Fernsehen.

Klaus Maria Brandauer

Feuchte Premiere für die Nibelungen

Plötzlich ist das grausame Märchen der Nibelungen ganz aktuell - und die 800 Jahre seit der Entstehung des Heldenepos schmelzen unter dem Kaiserdom von Worms in einem Augenblick zusammen.

Ein zorniges Kind begehrt auf gegen die brutale Alternativlosigkeit der Erwachsenenwelt: Was macht ihr mit meinem Leben?! Für einen Moment schimmert die Protestbewegung „Fridays for Future“ durch das Drama über Krieger, Königinnen, Drachen und einen verfluchten Schatz.

Georg-Büchner-Preis für Schriftsteller Lukas Bärfuss

Der Schweizer Schriftsteller und Dramatiker Lukas Bärfuss wird mit dem Georg-Büchner-Preis 2019 ausgezeichnet. Das teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung mit. Der mit 50 000 Euro dotierte Preis gilt als wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland. Für Bärfuss kam die Ehrung überraschend. „Damit kann man doch nicht rechnen. Das ist der Engelskuss, der einen da trifft“, sagte der 47-Jährige in einer ersten Reaktion. Jeder Künstler und Schriftsteller brauche Anerkennung.