Suchergebnis

Wössingen bekommt neue Kanäle

In Wössingen werden die Kanal- und Wasserleitungsrohre ausgetauscht. Den Auftrag dafür erhielt am Montag in der Unterschneidheimer Gemeinderatsitzung die Firma Hermann Fuchs aus Ellwangen. Das Unternehmen war in der Ausschreibung günstigster Bieter und wird die Arbeiten zu einem Preis von 292 886 Euro ausführen. Die Vergabe erfolgte einstimmig. Wie n der Sitzung informiert wurde, soll die umfangreiche Baumaßnahme am 29. März im Rahmen der Generalversammlung des Heimat- und Fördervereins Wössingen in der Wössinger Dorfschänke noch einmal ...

Die Trasse wird schon mal ausgepflockt

Von Alexandra Rimkus

Rosenberg - Der geplante Radwegelückenschluss zwischen Hohenberg und Ellwangen-Lindenkeller war am Mittwochabend wieder einmal Thema im Rosenberger Gemeinderat. Auf Nachfrage von Ratsherr Gerold Geiger informierte Bürgermeister Uwe Debler das Gremium über den aktuellen Sachstand.

Demzufolge sollen die Planungen für den neuen Radweg, der künftig Teil des geplanten Sieger Köder-Radwegs sein soll (wir berichteten), im kommenden Jahr starten.

Ellwangen will um Arbeitskräfte aus Südeuropa werben

Es hat in der jüngsten Ellwanger Gemeinderatsitzung nur einen ganz knappen Raum eingenommen. Dabei ist es ein hochinteressantes Projekt, was da jetzt vom Landratsamt für die Stadt Ellwangen aufs Gleis gehoben worden ist.

Im Zuge der Nachnutzung des Bundeswehrareals soll nämlich nicht nur eine Hochschule in Ellwangen angesiedelt werden (wir berichteten), auch eine Europäische Weiterbildungsakademie für junge Erwachsene soll kommen. Die entsprechenden Weichen dafür wurden bereits gestellt.

Jetzt kommen die Leitplanken

Das schmale, kurvige und stellenweise auch extrem abschüssige Fischbachsträßle soll sicherer werden. Zumindest auf Gemarkung Jagstzell. Wie Bürgermeister Raimund Müller in der jüngsten Gemeinderatsitzung informiert hat, wird die Straße, die Schweighausen mit Kalkhöfe verbindet, an den gefährlichsten Stellen nun tatsächlich mit Leitplanken versehen. Eine Maßnahme, die nötig geworden ist, nachdem die Bahn AG entlang der angrenzenden Gleise in großem Umfang Bäume und Büsche abgeholzt hatte.

Planungen für den SK-Radweg starten

Bürgermeister Debler überrascht Rosenberger Gemeinderat mit erfreulichen Neuigkeiten.

Das Beste kommt bekanntlich immer zum Schluss: So war es auch am Montag, in der jüngsten Gemeinderatsitzung in Rosenberg. Auf Nachfrage von Ratsherr Hermann Sorg überraschte Bürgermeister Uwe Debler das Gremium mit einer durchaus erfreulichen Nachricht. Der von den Rosenberger lang ersehnte, seit nunmehr 26 Jahren unermüdlich geforderte Radwegeschluss an der Landesstraße 1060, zwischen Hohenberg und Lindenkeller, ist offenbar einen weiteren, ...

Bahn will wasserdicht planen

Sie steht schon lange auf dem Wunschzettel des Jagstzeller Gemeinderats: die geplante Fußgängerunterführung im Bereich der Bahnbrücke. Vorgesehen ist hier eine neue, rund 18 Meter lange Tunnelröhre zwischen Bahnunterführung und Bahnhof. Sie soll Fußgängern abseits der viel befahrenen Bundesstraße 290 künftig das gefahrlose Passieren der Ortsdurchfahrt ermöglichen – auch bei Hochwasser.

Verwaltung und Gemeinderat hatten bei diesem Millionenprojekt von Beginn an vorsichtig geplant;

Schöne Aussichten....

.. hat man fraglos von der Jakobuskirche auf dem Hohenberg. Doch was genau man dort am Horizont alles entdecken kann, erschließt sich dem ortsunkundigen Besucher leider nicht.

Darauf wurde am Montag in der Rosenberger Gemeinderatsitzung hingewiesen. Bert Lindmayer hatte sich hier in der Bürgerfragestunde zu Wort gemeldet. Er bedauerte, dass auf dem Hohenberg zwar via Schildern gezeigt werde, wo es nach Rom und Jerusalem geht, wo allerdings Baldern zu finden sei, Schloss Ellwangen , Hohenstaufen oder auch der Hesselberg , würden ...

Westhausen baut eine neue Kinderkrippe

Entgegen aller demographischen Prognosen: Westhausen setzt mit dem Willen zum Ausbau seiner Kinderbetreuung ein Zeichen für Familienfreundlichkeit und Bevölkerungswachstum. Das Interesse und die Nachfrage nach einer Betreuungseinrichtung für Kleinkinder zwischen ein und drei Jahren hat die Planungen der Gemeinde überholt. Vor einigen Monaten hat sich der Gemeinderat mit dem Thema Kinderkrippe schon einmal beschäftigt. Bereits da zeichnete sich ein Bedarf an einer Kleinkindbetreuung ab.

Westhausens Werkrealschule ist durch

Der Antrag der Gemeinde für eine Werkrealschule in Westhausen ist ohne Vorbehalte vom Regierungspräsidium Stuttgart genehmigt worden. Die von der Stadt Ellwangen geplante Errichtung einer Biogasanlage auf der Deponie „Reutehau“ hat die Gemüter im Rat erregt.

Die Gemeinderatsitzung in Westhausen wurde mit einer erfreulichen Nachricht eingeleitet, die kurz vorher auf dem Schreibtisch von Bürgermeister Herbert Witzany gelandet ist. „Aus diesem Schreiben vom Regierungspräsidium (RP) geht hervor, dass die von uns beantragte ...

2008 war hervorragend

Von unserem Redakteur

David Oliver Betz

Bürgermeister Raimund Müller sprach in der jüngsten Gemeinderatsitzung von einem hervorragenden Jahr. 2007 hatte derkassenmäßig Abschluss 6,95 Millionen Euro umfasst. Das war einsehr hoher Wert, der nun noch einmal übertroffen worden ist: 7,2 Millionen Euro wurden 2008 abgerechnet. Vermögens- und Verwaltungshaushalt betrugen zusammen 5,7 Millionen Euro, gerechnet worden war mit fünf Millionen.