Suchergebnis

 32 Fahrer habenwährend der Fahrt das Mobiltelefon benutzt.

Vergehen mit tödlichen Folgen: Polizei stoppt Handysünder – die meisten in Ehingen

Die Ablenkung vom Verkehrsgeschehen wird nach Angaben der Polizei nach wie vor stark unterschätzt. Bei manchen tödlichen Unfällen lasse sich die Ursache nicht ermitteln. Das, so die Polizei, deute auf Ablenkung als Ursache hin.

32 Fahrer haben am Montag in der Region während der Fahrt das Mobiltelefon benutzt. Allein in Ehingen stoppte die Polizei zehn Fahrer mit dem Handy am Steuer. Gegen 14.30 Uhr soll im Mühlweg ein Lenker eines Sattelzuges die Ellbogen auf das Lenkrad gestützt und dabei getippt haben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forstbezirks bei der Begrüßungsveranstaltung Anfang Januar vor der Klosterkirche Wiblin

Aufbruch in ein neues forstliches Zeitalter

Rund 70 Forstleute am Standort Ulm-Wiblingen kümmern sich künftig um Pflege und Bewirtschaftung des Staatswalds. „Als modernes und innovatives Unternehmen starten wir gemeinsam in ein neues forstliches Zeitalter“, sagte der Vorstandsvorsitzende von Forst Baden-Württemberg (ForstBW), Max Reger, kürzlich bei der Auftaktveranstaltung in Tübingen-Bebenhausen.

Der ForstBW überantwortete Staatswald umfasst 24 Prozent der Waldfläche Baden-Württembergs.

Im Kellerduell Heimniederlage für HSG NTW II

In der Handball-Bezirkslig Frauen hat die zweite Mannschaft des TV Weilstetten mit dem Heimsieg gegen Schlusslicht Ostdorf/Geislingen den dritten Platz gefestigt. Vorletzter bleibt die TG Schwenningen, die gegen Dunningen/Schramberg eine knappe Heimniederlage hinnehmen musste.

Bezirksliga FrauenTV Weilstetten II – HK Ostdorf/Geislingen 28:25 (15:13). Die Weilstetterinnen fanden besser ins Spiel und führten schnell 3:0. Doch der Gast fing sich und so war es nach dem Ausgleich bis zur Halbzeitpause ein Spiel auf Augenhöhe.

TV Spaichingen gewinnt Derby gegen TV Aixheim II deutlich 35:22

In der Handball-Bezirksliga Männer hat der TV Spaichingen mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen die Aixheimer Reserve die Tabellenführung ausgebaut. In Mittelfeldduellen kamen die Reserve der HSG Albstadt und die TG Schwenningen zu Heimsiegen gegen Fridingen/Mühlheim II beziehungsweise Winterlingen-Bitz. Einen Heimsieg verbuchte der Vorletzte HSG Neckartal gegen Rottweil II. Somit wird die Situation für den Letzten Streichen, der eine Heimniederlage gegen Hossingen-Meßstetten kassierte, immer prekärer.

Intercity

Nahverkehrs-Ticket gilt für morgendlichen Intercity auf Filstalstrecke

Wegen der Probleme auf der Bahnstrecke durch das Filstal dürfen Pendler vorübergehend auch einen morgendlichen Intercity nach Stuttgart mit ihrem Nahverkehrsticket nutzen.

Die Regelung gelte für den IC um 6.24 Uhr ab Geislingen, der um 7.05 Uhr Stuttgart erreicht, teilte das Verkehrsministerium am Freitag mit. Auf der Strecke gibt es nach Ministeriumsangaben Probleme, weil die Regionalbahn des Anbieters Go-Ahead oft nicht in voller Länge verkehre.

Zwei Männer stehen in einem Raum voller Tische und Stühle und halten ein Smartphone bzw. Tablet

Dieses neue System könnte die Lösung für das Bonpflicht-Ärgernis sein

Ludwig Heer hatte die Idee schon, bevor von der Bonpflicht überhaupt groß die Rede war. Denn der Küchenchef der „Alten Post“ in Kuchen (Landkreis Göppingen) liebt die digitale Buchhaltung.

Mit dem von ihm ausgedachten System „Greenbill“ glaubt er jetzt, eine Lösung für das von vielen Einzelhändlern beklagte Bonpflicht-Leid zu haben. Doch nicht nur das.

Mit „Greenbill“ soll das Quittieren digital und – sofern der Kunde das wünscht – ohne Papier passieren.

Apfelbaum

Wetterkapriolen und ihre Auswirkungen: So war die Obsternte im Alb-Donau-Kreis in 2019

Zu trocken, zu warm, Hagelschaden: Das Jahr 2019 war ein schlechtes Obstjahr. Die Gründe dafür sowie Tendenzen für das neu begonnene Jahr legte Hans-Jürgen Schaude, der Vorsitzende der Baumwartvereinigung Ehingen, bei der Hauptversammlung des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine im Alb-Donau-Kreis und der Stadt Ulm im Laichinger Gasthaus „Rössle“ dar.

Zunächst blickte er auf das Wetter – mit 9,9 Grad im Durchschnitt in Baden-Württemberg.

 Mehrere Hunde haben einen Mann nahe Geislingen attackiert. Jetzt ermittelt die Polizei gegen die Hundhalterin. Symbolbild.

Mann wird von mehreren Hunden attackiert und verletzt

Mehrere Hunde sind am Montag in der Nähe des Geislinger Stadtteils Weiler auf einen 60-Jährigen losgegangen. Der Mann konnte nach Angaben der Polizei die Tiere größtenteils abwehren, verletzte sich jedoch leicht. Jetzt ermittelt die Polizei gegen die Hundehalterin wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Demnach lief der 60-Jährige gegen 12.30 Uhr im Bereich Weiler an einem Waldrand entlang, wo er zwei größere freilaufende Hunde sah. Der Mann suchte nach der Hundebesitzerin.

 Der Mann wird bei dem Vorfall in Geislingen von einem Zeugen gefilmt.

Mann will Auto anzünden – doch das misslingt

Ein 29 Jahre alter Mann hat am frühen Dienstagmorgen versucht, ein Auto in Geislingen in Brand zu setzen. Wie die Polizei mitteilt, war das jedoch ohne Erfolg. Bei der späteren Festnahme wehrte sich der Mann und schlug nach den Polizisten.

Demnach hebelte der Mann an einem BMW, der in der Eberhardstraße stand, kurz vor 1.30 Uhr den Tankdeckel auf und zündete das Benzin am Tankeinfüllstutzen an. Das Feuer erlosch jedoch wieder und der Mann verschwand.

Blaulicht Polizei

60-Jähriger wird von Hunden bedrängt und leicht verletzt

Mindestens zwölf Hunde sollen in Geislingen (Kreis Göppingen) einen 60-Jährigen bedrängt haben. Die Tiere versuchten wohl auch, den Mann anzugreifen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Spaziergänger war demnach am Waldrand unterwegs, als er zwei größere freilaufende Hunde sah. Die Besitzerin lief in größerer Entfernung hinter den Tieren her und hatte noch 10 bis 15 weitere Hunde bei sich. Als die Meute den Mann sah, lief sie laut Polizei auf ihn zu und umstellte ihn.