Suchergebnis

Person hält Smartphone vor einem Rathaus in den Händen

Digitale Behördengänge sind nur in wenigen Orten der Region möglich

- Es gibt zwischenmenschliche Kontakte, die vielen Menschen schmerzlich fehlen in der Coronavirus-Krise. Und es gibt Behördengänge. Viele Bürger wären froh darüber, wenn sie die Anmeldung des Pkw oder die Verlängerung des Reisepasses von zu Hause oder von unterwegs aus erledigen könnten, am Computer oder dem Smartphone - und das auch in Zukunft, wenn der Publikumsverkehr in Rathäusern und Landratsämtern nicht mehr eingeschränkt ist.

Das Problem: Für viele Bürger in Deutschland bleibt es fast unmöglich, Behördengänge komplett digital ...

1498/1499/1507 - Der Zotti-Bär von Steiff ist ein Stück ihres Lebens.Erfunden von ihrem Vater, bevölkern neben dem Rpohling no

Motorsport, Malerei und Teddybären: Künstlerin hat bärenstarke Zeit erlebt

Ihr Vater hat als Chefdesigner bei der Firma Steiff in Giengen den „Zotti-Bär“ erfunden. Sie selbst hat in dem Traditionsunternehmen die Puppenabteilung aufgebaut und war unter anderem auch Mitglied im Formel2-Team.

Vieles hat die in Bopfingen-Aufhausen lebende Künstlerin Gabriele Schumann schon erlebt. Sie ist allerdings nicht nur kreativ unterwegs, sondern macht sich auch für regenerative Energien stark.

Eigentlich wollte sie in die Provence oder in die Toskana Die Liebe habe sie nach Aufhausen geführt, sagt Gabriele ...

Prinz William und Herzogin Kate

Prinz William über das Trauma seines Lebens

Der Zweite in der britischen Thronfolge, Prinz William, hatte nach der Geburt seiner Kinder mit „überwältigenden“ Gefühlen zu kämpfen. Das sagt der 37-Jährige der BBC für eine neue Dokumentation mit dem Titel „Football, Prince William And Our Mental Health“ (Fußball, Prinz William und unsere psychische Gesundheit), die am Donnerstag ausgestrahlt werden soll.

Wenn man etwas Traumatisches erlebt habe, wie den Unfalltod seiner Mutter, müsse man mit einer Rückkehr dieser Gefühle rechnen.

Kind trinkt etwas

Fragwürdiger Boom: Was Eltern beim Kauf von Quetsch-Obst bedenken sollten

Der Markt für Kleinkind-Lebensmittel wie Obstbeutel boomt. Die Ursache sehen Experten in der gestiegenen Berufstätigkeit beider Eltern – und in einem fehlenden Verbot für Werbung, die sich gezielt an Kinder richtet.

Winzige Puddingbecher, leere Quetschbeutel, Verpackungen von Fruchtschnitten und Müsliriegeln purzeln aus einem großen Korb auf den Boden. „Das ist der Abfall von zwei Wochen Frühstückspause in unserer Kleinkindgruppe“, sagt Erzieherin Silvia Jäckel beim Elternabend im Kindergarten.

Doppel-Jubel

Vaterfreuden bei Herthas Matheus Cunha direkt nach Derby-Tor

Kurz nach seiner Auswechslung in der zweiten Halbzeit im Berliner Bundesliga-Fußballderby kam Hertha-Profi Matheus Cunha zu Bruno Labbadia. Er müsse nun mal dringend weg, sagte der Brasilianer zu seinem Trainer. Aus gutem Grund.

Der Weg führte den 20-Jährigen aus dem Olympiastadion auf direktem Weg ins Krankenhaus. Rechtzeitig schaffte es der Offensiv-Spieler noch zur Geburt seines Sohnes.

Das Timing freute auch Labbadia. Der Coach berichtete von seinen etwas ungewöhnlichen Motivationskünsten für Cunhas Frau, mit der ...

Das Zollernalb-Klinikum in Albstadt und Balingen bietet nun unter besonderen Voraussetzungen wieder Besuchsmöglichkeiten an.

Besuche im Zollernalb-Klinikum wieder erlaubt

Im Zuge der Corona-Pandemie hat es seit Mitte März ein umfassendes Besuchsverbot im Zollernalb-Klinikum zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter gegeben. Wie aus der Pressemitteilung des Krankenhauses hervorgeht, mussten in dieser Zeit Patienten häufig auf Besuche während des Klinikaufenthalts verzichten, um damit die weitere Ausbreitung der Erkrankung zu verlangsamen.

Mit der „Corona-Verordnung Besucherregelung“ der Landesregierung wird nun geregelt, dass Patientenbesuche in Kliniken unter bestimmten Einschränkungen wieder möglich ...

 Für die Organisation der Krankenhausbesuche ist Doris Kraus zuständig, die mit ihrer Mitarbeiterin Renate Köberle am ersten Tag

Besuchsverbot aufgehoben: Milan darf wieder seine Mama besuchen

Krankenbesuche waren am Ravensburger St.-Elisabethen-Krankenhaus (EK) aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem neuartigen Corona-Virus neun Wochen lang verboten – bis Montag. Um 14 Uhr wurden die ersten Angehörigen und Freunde von Patienten wieder eingelassen, manche kamen mit Blumen. Die Freude überwog, auch wenn der Ansturm und die Wartezeit so manchen ärgerten.

Einer der ersten Krankenhausbesucher war der dreijährige Milan. Schon drei Wochen lang war seine Mutter Josephin Lyding zur Überwachung wegen Komplikationen in ihrer ...

Schwanenpärchen Odette und Siegfried

Brütendes Schwanenpärchen mit Küken begeistert Paris

Paris ist um eine Sehenswürdigkeit reicher: Auf einem der Kanäle brütet ein Schwanenpaar seine Jungen aus. Täglich zieht das Naturschauspiel Dutzende an, sie machen Halt am Canal de L'Ourcq im Nordosten der französischen Hauptstadt.

Das Paar brütet dort in einem Nest auf einer Art Floß schon seit einigen Wochen - am Donnerstag lugten drei Schwanenküken aus dem Nest, wie eine dpa-Reporterin berichtete. Einige Eier müssen Odette und Siegfried - so soll sie laut der Zeitung „Le Parisien“ ein Anwohner in Anlehnung an das Ballett ...

Schwanenpärchen Odette und Siegfried

Brütendes Schwanenpärchen mit Küken begeistert Paris

Paris ist um eine Sehenswürdigkeit reicher: Auf einem der Kanäle brütet ein Schwanenpaar seine Jungen aus. Täglich zieht das Naturschauspiel Dutzende an, sie machen Halt am Canal de L'Ourcq im Nordosten der französischen Hauptstadt.

Das Paar brütet dort in einem Nest auf einer Art Floß schon seit einigen Wochen - am Donnerstag lugten drei Schwanenküken aus dem Nest, wie eine dpa-Reporterin berichtete. Einige Eier müssen Odette und Siegfried - so soll sie laut der Zeitung „Le Parisien“ ein Anwohner in Anlehnung an das Ballett ...

Christian Strahl (links) ist seit seiner Geburt hochgradig schwerhörig. Die Maskenpflicht macht es ihm nicht leichter, aber Höra

Daran denkt kaum jemand: Warum die Maskenpflicht Hörgeräte-Trägern Probleme macht

Die Lippen bedeckt und die Lautstärke gedämpft: Die Maskenpflicht in Geschäften und im Nahverkehr stellt Menschen mit einer Hörschädigung vor neue Herausforderungen. Deutschlandweit versorgt das Hörakustiker-Handwerk etwa 3,7 Millionen Betroffene mit Hörsystemen.

Einer von ihnen ist der 36-jährige Christian Strahl aus Bad Schussenried, der seit Geburt an hochgradig schwerhörig ist. Auch für ihn brachte die Maskenpflicht zunächst Probleme mit sich – doch aussichtslos ist die Lage nicht.