Suchergebnis

 Angekommen: Pilger vor der Kathedrale von Santiago de Compostela. Für viele stellt sich die Frage, wie es nun weitergeht.

Was Seelsorger aus der Region erleben, wenn Pilger auf dem Jakobsweg Hilfe benötigen

Die Enttäuschung ist riesig: Am Ende des Jakobswegs, am Grab des Apostels Jakobus im nordspanischen Santiago de Compostela, verspürt Ursula aus Ulm nach der ersten Euphorie und den WhatsApp-Nachrichten mit Selfies an die Daheimgebliebenen plötzlich eine große innere Leere: „Das soll’s jetzt gewesen sein?“

Ihr bedeutet es wenig, die Statue des Apostels Jakobus in der Kathedrale zu umarmen. Die berühmte Urkunde, die Compostela, ist ihr egal.

Baby mit Plastikspielzeug

Was werdende Eltern finanziell beachten sollten

Kündigt sich Nachwuchs an, prasselt ein Wust von Fragen auf die werdenden Eltern nieder. Dabei sollten finanzielle Aspekte nicht außen vor bleiben. Denn: Wer sich frühzeitig kümmert, kann einiges sparen. Die wichtigsten Punkte im Überblick:

Vor der Geburt noch schnell die Lohnsteuerklasse wechseln?

Keine schlechte Idee – zumindest für verheiratete Paare. Die Steuerklasse beeinflusst das Nettogehalt. Und Letzteres dient als Berechnungsgrundlage für das Elterngeld.

Mit dem Nachwuchs um die Welt: Für Prinz William und seine Frau, Herzogin Catherine, gab es keine Alternative dazu, George auf R

Koffer packen nach der Geburt: Elternzeit als Reisezeit?

Einmal ausgiebig ferne Länder und Kontinente besuchen, länger als bei den klassischen zwei Wochen Sommerurlaub: Viele junge Eltern erfüllen sich diesen Traum mit Baby. Denn wann, wenn nicht in der Elternzeit, kann man mehrere Monate am Stück als Familie verreisen? Alles scheint so leicht: Babys verschlafen die meiste Zeit, können unterwegs gestillt und in der Trage gut transportiert werden. Und sie stellen an das Reiseprogramm noch keine eigenen Ansprüche.

Gläubiger verehrt buddhistische Gottheit

Hinduismus ist nicht eine Religion, sondern mehrere

Religionswissenschaftler sind sich einig: Streng genommen handelt es sich beim Hinduismus nicht um eine Religion, sondern um mehrere. Denn die Gottes- und Glaubensvorstellungen sind sehr unterschiedlich.

Fast eine Milliarde Menschen fühlen sich dem Hinduismus zugehörig. Das muss man so vorsichtig formulieren, denn eine übergeordnete Organisation wie eine Kirche gibt es bei den Hindus nicht. Dafür gibt es im Hinduismus ungefähr drei Millionen Götter und Göttinnen und sehr verschiedene Strömungen.

Mann lächelt in die Kamera

Arbeit als Urlaub: Warum ein Ingenieur in seiner Freizeit in den Bergen schuftet

Beherzt schwingt Frank Hendricks die Sense. Schweiß tropft ihm von der Stirn. Stück für Stück arbeitet er sich durch das hohe Gras vor. Für das Bergpanorama um ihn herum hat der Mittelurbacher gerade keinen Blick übrig, er konzentriert sich völlig auf die Arbeit an dem steilen Hang. Später wird er noch mit einer kleineren Sichel nacharbeiten müssen. Das Gras verfüttert Hendricks anschließend nach und nach an die Kühe.

Gras mähen, Ställe misten und Kühe melken, das war für ein paar Wochen der Alltag des 31-Jährigen.

Simon Kaier hinter einem Teller des Essens

Essen mit gutem Gewissen: Warum ein Koch auf Slow Food setzt

Zeit ist ein rares Gut geworden. Die Gesellschaft lebt scheinbar in ständiger Beschleunigung zwischen Sozialen Medien, Fast Food und Coffee-To-Go. Ausgerechnet aus der Küche kommt nun eine Gegenbewegung, die Essen und Kochen wieder entschleunigen möchte. Und für viele Anhänger längst zur Lebenseinstellung geworden ist. Entschleunigen und genießen mit gutem Gewissen – kann das gelingen? Ein Besuch bei einem der wenigen Slow-Food-Köche in der Region.

 Ein ausländischer Helfer sucht in den Trümmern eines Wohngebäudes nach Überlebenden.

Wie das Erdbeben von 1999 die Türkei veränderte

Viele Demokratien durchleben im Laufe ihrer Geschichte eine Krise, die das Verhältnis der Menschen zu ihrem Staat so grundlegend verändert, dass hinterher nichts mehr so ist wie vorher. In den USA zählt der Watergate-Skandal zu diesen Momenten, in Deutschland die „Spiegel“-Affäre. Für die Türkei war das schwere Erdbeben vom 17. August 1999 ein solches Schockerlebnis. Die Katastrophe führte den Bürgern die Unfähigkeit des lange als „Vater Staat“ romantisierten Behördenapparates vor Augen.

Meng Meng

Panda-Dame Meng Meng hat keine Lust auf Ultraschall

Die Ungewissheit über eine mögliche Trächtigkeit von Panda-Dame Meng Meng im Berliner Zoo hält an. „Meng Meng hatte keine Lust auf Ultraschall. Sie wollte sich nicht hinlegen. Es bleibt also weiter spannend“, sagte Zoo-Sprecherin Katharina Marie Sperling.

Einen neuen Termin für eine Ultraschalluntersuchung gebe es noch nicht. Der Berliner Zoo stellt sich aber auf Panda-Nachwuchs ein. Bisherige Untersuchungsergebnisse von Bärin Meng Meng seien „vielversprechend“, teilte der Zoo am Mittwoch mit.

Nikola Dovedan und Rurik Gislason

1. FC Nürnberg weiter schwach: 2:3 beim SV Sandhausen

Der 1. FC Nürnberg hat in der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag erlitten. Der Bundesliga-Absteiger verlor am Freitag beim SV Sandhausen nach einer in der ersten Halbzeit erschreckend schwachen Leistung verdient mit 2:3 (1:2) und kassierte die zweite Saisonniederlage. Nachdem Mario Engels (25. Minute) und Kevin Behrens (35.) die Gastgeber früh in Führung gebracht hatten, glichen Sebastian Kerk (45.) und Asger Sörensen (70.) zwischenzeitlich aus.

Frau sitzt in ihrem Studio

Warum diese Frau auch die Kinder fotografiert, die die Geburt nicht überleben

Antonia Werz aus Mengen ist die erste Sternenkinderfotografin im Kreis Sigmaringen. Als ehrenamtliches Mitglied der Organisation „Dein Sternenkind“ fotografiert sie auf Wunsch der Eltern nicht nur Neugeborene, sondern auch sterbende Säuglinge und tot geborene Kinder.

Die Bilder schenkt sie den Eltern dann zur Erinnerung an ihr „Sternenkind“. „Das Besondere an diesen Fotos ist, dass sie sowohl die ersten Fotos von dem Kind, als auch die letzten sind“, sagt die Fotografin.